InUmMitWurzen

Plakataktion

Aktive Auseinandersetzung mit Vorurteilen und Rassismus in Wurzen und Umgebung - plakative und performative Aktionen im öffentlichen Raum.

NDK auf facebook

NDK auf Facebook

Hier findet ihr das NDK auf facebook.

nixlos?

Unser kleiner Held von nixlos?

Unsere interaktive Internetplattform „nixlos? – dann mach was los“ ruft zur landkreisweiten Vernetzung von Jugendinitiativen und -gruppen, Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe sowie zivilgesellschaftlichen Partnern auf.

Auktion und Spendenübergabe brachten 1.810 Euro für Ausbau von D5

NDK veranstaltete buntes Sommerfest

Mit mehr als 100 Gästen, darunter zahlreiche Förder*innenr und langjährige Unterstützer*innen, fand am Samstag, den 26. August das Sommerfest des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. auf dem Domplatz statt. Für Kinder und Familien zeigte Katharinas Schaubude bereits am Nachmittag zweimal ihre schauderhafte Show zum Gruseln inmitten des Domplatzes und verblüffte Jung und Alt mit den exotischsten Kreaturen aus aller Welt. Zweimal und unter viel Applaus trat auch der Folklorechor Rjabinuschka aus Markkleeberg mit russischen und deutschen Liedern auf, wobei natürlich neben dem einzigartigen Gesang die herrlichen traditionellen Kostüme der Frauen ins Auge stachen und für Bewunderung sorgten.

Rege Beteiligung gab es bei einer Auktion von sechs Werken verschiedener Künstler*innen der Region. Der Erlös in Höhe von 810 Euro wird dem weiteren Ausbau des Kultur- und BürgerInnenzentrums D5 zugute kommen. "Alle im Verein engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sowohl den Künstler*innen für die Kunstspenden und den Ersteigernden für den Ankauf dieser Werke sehr dankbar.", sagt Melanie Haller, Projektkoordinatorin im NDK. "Ebenso danken wir dem Fraktionsverein der Bundestagsfraktion Die Linke und den beiden Abgeordneten Axel Troost (MdB) und René Jalaß (MdL) für eine Spende in Höhe von insgesamt 1000 Euro, die sie uns zum Fest überreichten.", so Haller weiter.

sommerfest2017

Das Team von nixlos bedruckte unter viel Andrang T-Shirts und Stoffbeutel und die Leipziger Capoeira-Gruppe Ginga de Corpo beeindruckte indes mit waghalsigen Duellen des aus Brasilien stammenden Kampfkunstsports und erntete dafür viel Beifall. Last but not least trat die Chemnitzer Funk-Band Atlas Ahead auf und konnte die Gäste im Keller des Kultur- und BürgerInnenzentrums D5 schnell auf die Tanzfläche locken, die diese dann auch erst nach mehr als einer Stunde schweißgebadet verließen, um wenig später zu Musik aus Eritrea weiterzutanzen.

Frauke Sehrt (Projektkoordinatorin für Integration): "Das NDK kann resümieren: Unser diesjähriges Sommerfest war ein toller Erfolg, insbesondere auch weil viele Wurzener*innen und Geflüchtete den schönen Anlass nutzten, um sich hier weiter kennen und schätzen zu lernen."

Kommentare

Kommentar schreiben

«zurück zur Übersicht