InUmMitWurzen

Plakataktion

Aktive Auseinandersetzung mit Vorurteilen und Rassismus in Wurzen und Umgebung - plakative und performative Aktionen im öffentlichen Raum.

NDK auf facebook

NDK auf Facebook

Hier findet ihr das NDK auf facebook.

nixlos?

Unser kleiner Held von nixlos?

Unsere interaktive Internetplattform „nixlos? – dann mach was los“ ruft zur landkreisweiten Vernetzung von Jugendinitiativen und -gruppen, Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe sowie zivilgesellschaftlichen Partnern auf.

18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche

Erinnerung und Mahnung an Naziverbrechen

Am Sonntag, 7. Mai 2017 findet im Muldental der mittlerweile 18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche 1945 statt. "Er wird traditionell wieder in Borsdorf beginnen und mit Stationen in Gerichshain, Machern und Bennewitz in Wurzen auf dem Friedhof enden.", sagt Ingo Stange vom Orgateam beim NDK.

Beteiligt sind wieder, wie schon seit vielen Jahren, die Gemeinden und dort ansässige Vereine, welche organisatorisch für das Gedenken in den jeweiligen Orten Verantwortung übernommen haben. Auch die Bürgermeister sind mit im Boot und begrüßen die Teilnehmenden. "Neu ist in diesem Jahr, dass wir zwischen Borsdorf, Gerichshain und Machern nicht laufen werden, sondern erst wieder ab Bennewitz. Die Zahl jener, die in den letzten Jahren tatsächlich gelaufen sind, hatte bei den letzten Märschen stetig abgenommen, sodass sich die Initiativgruppe beim NDK entschlossen hatte, in den benannten Orten natürlich kleine Gedenkveranstaltungen durchzuführen, aber eben nicht mehr zu laufen.", ergänzt Stange.

Vor Ort wird es wieder die Ausstellung zu den Todesmärschen geben, unsere Begleitbroschüre liegt aus und es wird Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen. In Bennewitz werden sich zudem Teilnehmende des am gleichen Tag in Leipzig stattfindenden Gedenkmarsch anschließen.

 

 

 

 

ABLAUF

Borsdorf
9:30 Uhr
Heimatmuseum
Leipziger Straße

 

Begrüßung durch Bürgermeister Martin und Eröffnung durch den Förderverein der Gedenkstätte „Dr. Margarete-Blank-Haus“

Gerichshain
10:15 Uhr
Parkplatz/ Gasthof

 

Begrüßung durch Bürgermeisterin Lieder und Geleitworte

Machern
10:40 Uhr

Parkplatz an der B6
11:00

 

Gedenken an Gedenktafel, Leipziger Str. 6

Geleitworte durch den Runden Tisch der Vereine

Bennewitz
11:30 Uhr
Pizzeria Eckl´s

 

Pause und Imbiss

Bennewitz
12:15 Uhr
Friedhof

12:45 Uhr
Gedenkstein am Jugendhaus

 

Gedenken am Grab der polnischen Opfer


Begrüßung durch Bürgermeister Laqua und Geleitworte von Kerstin Köditz (MdL)

Wurzen
14:00 Uhr
Friedhof
Dresdener Straße

 

Gedenken mit Oberbürgermeister Jörg Röglin und Geleitworte
Musik. Begleitung durch den Posaunenchor der Evang.-luth. Kirchgemeinde. Ende ca. 14:30 Uhr.

Wichtig: In diesem Jahr werden wir nur von Bennewitz nach Wurzen laufen, nicht zwischen Borsdorf, Gerichshain und Machern.

Aufruf zum 18. Gedenkmarsch

Am 7. Mai 2017 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges und der Nazidiktatur in Europa zum 72. Mal. Noch in den letzten Kriegstagen versuchten SS und Gestapo die von ihnen begangenen Verbrechen durch neue Verbrechen zu verwischen. Konzentrationslager, Zwangsarbeitslager und Haftlager der verschiedensten Art in Leipzig und Umland wurden durch sie geräumt und tausende dem Tod entronnene Häftlinge auf lange, oft ziellose Märsche auch durch das Muldental gehetzt. Viele der Gehetzten und Geschundenen überlebten diese Qualen nicht. Sie starben vor Hunger und Durst, an völliger Entkräftung und durch die Schüsse der SS-Wachen und wurden oftmals einfach am Straßenrand liegen gelassen.

Diese letzten Verbrechen der Nazis, die so kurz vor der ersehnten Freiheit noch so vielen Menschen das Leben kosteten, kennen wir heute als die Todesmärsche. Um die Erinnerung an die vielen Opfer, deren Qualen und deren Tod aufrecht zu erhalten und um ihrer zu gedenken, rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger der Region dazu auf, gemeinsam am

7. Mai 2017 am

18. Gedenkmarsch

für die Opfer der Todesmärsche

teilzunehmen und damit ein Zeichen für Demokratie, Frieden und Menschlichkeit, gegen Neonazismus, Rassismus und Antisemitismus zu setzen.

Initiativgruppen Wurzen und Leipzig

Kommentare

Kommentar schreiben

«zurück zur Übersicht