NDK auf facebook

NDK auf Facebook

Hier findet ihr das NDK auf facebook.

nixlos?

Unser kleiner Held von nixlos?

Unsere interaktive Internetplattform „nixlos? – dann mach was los“ ruft zur landkreisweiten Vernetzung von Jugendinitiativen und -gruppen, Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe sowie zivilgesellschaftlichen Partnern auf.

Erneut Gedenktafel für Opfer des Naziregimes abgerissen!

Wie heute morgen, Samstag den 06.05.2017, von Spaziergängern am Stadtbad Wurzen entdeckt wurde, ist die dortige Gedenktafel für die Opfer der Todesmärsche von 1945 erneut abgerissen worden. Es ist davon auszugehen, dass dies das Werk von Neonazis gewesen ist. Morgen findet der 18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche statt. Bereits im vergangenem Jahr wurde der Gedenkstein auf die selbe Weise geschändet. Die Stadtverwaltung brachte damals eine Ersatztafel an. Der Gedenkstein und die Erinnerungstafel wurden erst 2015 im Beisein von Gästen aus Frankreich, Tschechien und Deutschland angebracht.

tafel

Das NDK und die IG Gedenkmarsch verurteilen ebenso, wie die Partei DIE LINKE in Wurzen, die bereits die Öffentlichkeit informierte, diese widerliche Tat auf das Schärfste. "Die Geschehnisse vom Frühjahr 1945 sind Teil unserer Stadtgeschichte und können auch mit dem Entfernen von Erinnerungstafeln nicht ungeschehen gemacht werden. Vielmehr ist es unabdingbar aus der Geschichte zu lernen und daran zu erinnern.", sagte Jens Kretzschmar von der Linken in Wurzen.

Im Frühjahr 1945 mussten an jener Stelle mehrere tausend Zwangsarbeiter und Häftlinge die Nacht verbringen. "Unter ihnen war auch die Französin Marie Nocquet (Jahrgang 1906), deren Enkel Alain im Beisein von Oberbürgermeister Jörg Röglin am 03.05.15 an der Einweihung teilgenommen hat. Alain Nocet gab 2014 bei einem Besuch des internationalen Friedensprojektes "Die längste Schnitzeljagd der Welt" in Wurzen den Anstoß für den Gedenkstein."

Inhalt tafel MTL

Kommentare

Kommentar schreiben

«zurück zur Übersicht