Front Records gilt als vernetzt und umsatzstark (LVZ/MTL, 09.09.2008)

Verfassungsschutz Front Records gilt als vernetzt und umsatzstark Wurzen/Dresden (db). Der Wurzener Internetversandhandel Front Records von Thomas P.* gerät offenbar verstärkt in den Fokus des
sächsischen Verfassungsschutzes. Der Behörde zufolge gilt Front Records als wichtige Drehscheibe innerhalb der Vernetzung des rechtsextremen Milieus. Während das Unternehmen im vergangenen Verfassungsschutzbericht noch keine Erwähnung fand (die LVZ berichtete im Mai 2008), hat der neue Präsident des sächsischen Verfassungsschutzes, Reinhard Boos, jetzt beim Treffen der Innenminister von Brandenburg und Sachsen Front Records als Beispiel für die Vernetzung des rechtsextremen Milieus (Konzerte, Vertriebe) genannt und explizit auch auf den Plattenvertrieb aus Wurzen hingewiesen, der demnach einen Jahresumsatz in sechsstelliger Höhe macht und eine Außenstelle in Eberswalde hat. So heißt es im so genannten gemeinsamen Lagebild der brandenburgischen und sächsischen Verfassungsschutz-Behörden: „Die Firma ,Front Records‘ aus Wurzen ist einer der bedeutendsten Vertriebe bundesweit. Die großen Vertriebsunternehmen besitzen erfahrungsgemäß mehrere tausend Kunden im In- und Ausland, ihr jährlicher Umsatz dürfte mehrere 100000 Euro betragen.“ Und weiter: „Dieser Vertrieb betreibt außerdem weitere, vordergründig unpolitische Unternehmen. Eines – ein Handel mit Rohtextilien – verweist in seinem Internetauftritt (www . texha . de) auf eine Zweigstelle in Eberswalde (Brandenburg). Unter der dortigen Anschrift sind ebenfalls rechtsextremistische Unternehmen gemeldet. Die übereinstimmenden E-Mail-Adressen lassen den Schluss zu, dass die Online-Kommunikation des Rohtextil-Handels über die sächsische Hauptniederlassung erfolgt.“ Hinter der Eberswalder Adresse verbirgt sich ein Ableger von Thomas P.s Textilhandels-Firma Texha-Wurzen. Auf deren Homepage wird ein „Texha-Eberswalde (Nord)“ mit Sitz in Eberswalde angeführt. Die örtliche Adresse (Freienwalder Straße 80a, 16225 Eberswalde) ist überdies identisch mit der von www . textildruck-eberswalde . de. Schließlich sind Texha-Eberswalde und Textildruck Eberswalde über die gleiche Telefonnummer erreichbar. Textildruck Eberswalde wiederum wird laut Impressum auf der Internetseite von dem bekannten Brandenburger Neonazi Gordon Reinholz geführt. Zu dessen Kunden soll unter anderem der Freie-Kräfte-Führer und Ex-NPD-Vorstand Thomas „Steiner“ Wulff gehören. *Name der Redaktion bekannt Quelle: LVZ/MTL, 09.09.2008

Kommentare

Kommentar schreiben

«zurück zur Übersicht