Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es gegenseitige Achtung vorlebt und mit seinen Handlungen tatsächliche und seelische Gewalt verhindern will.

Klaus Uhlemann – Unterstützer_innen - Netzwerk
Geschlafen wird später!
HomePublikationenPublikationen › Ausstellung "Gesichter unserer Stadt"

14. Februar 2020

Ausstellung "Gesichter unserer Stadt"

Die Audiostation "Gesichter unserer Stadt" präsentiert vielschichtige Interviews mit den verschiedensten Wurzner_innen und stellt dabei auch die Frage "Wie wollen wir zusammen leben?".

Die Ausstellung besteht aus einem Tisch mit vier Stühlen und einem Telefon. Das Telefon ist mit einem Bewegungsmelder ausgestattet, so dass es klingelt wenn jBewegung in der Nähe ist. Am anderen Ende der Strippe ein_e Wurzener_in, der_die aus seinem_ihrem Leben erzählt. Bunt sind die Geschichten von Flucht aus der DDR, von den Gründen einen Kopftuch zu tragen, warum Menschen als den alten Bundesländern nach Wurzen gezogen sind und von Menschen, die sich hier aufgrund ihrer Hautfarbe nicht sicher fühlen. Beim hinsetzen, zuhören und den Gesprächen wird oft deutlich, dass bei dem Thema Zusammenleben auch Vorurteile und Bilder im Kopf eine Rolle spielen. 

Zum Tisch, den Stühle und dem Telefon gehören zur Ausstellung noch Tischdecken, die Broschüre zum Projekt und Postkarten, die verteilt werden können.

Broschüre zur Ansicht hier herunterladen.

Gesichter

 

‹ zurück zur Übersicht