Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

das NDK selbstbewußt, aber nicht selbstgefällig, selbstkritisch, aber nicht selbsterhöhend ist, weil es überzeugt und überzeugend auch auf Menschen mit anderer Meinung zugeht, und weil es nichts und niemanden über einen Kamm schert, doch Probleme klar anspricht."

Carl Rößler – Dipl.Ing., Mitarbeiter Stadtverwaltung i.R.
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Rund 150 Besucher_innen bei Nazi-Konzert

21. Dezember 2013

Rund 150 Besucher_innen bei Nazi-Konzert

Staupitz (Landkreis Nordsachsen): Zum Ende des Jahres traten kurz vor Weihnachten noch mal drei Nazi-Bands im ehemaligen Gasthof Staupitz in Torgau auf. Darunter die Dresdner Kapelle Priorität 18, die eine Woche zuvor erst bei der Mitgliederversammlung der JN Sachsen in Leipzig aufgespielt hatte.

Außerdem lärmten White Resistance (Landkreis Zwickau/Erzgebirgskreis) und Selbststeller (Riesa). Diesen werden Verbindungen zum verboteten „Blood & Honour"-Netzwerks nachgesagt. Etwa 150 Besucher/innen sollen den Klängen gelauscht haben. Quelle: Chronik.LE, Kleine Anfrage "Rechte Konzerte in Sachsen im Jahr 2013", Antwort des SMI vom 03.02.2014 (Drs. 5/13475)

‹ zurück zur Übersicht