Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

ich der Meinung bin, dass es in jeder sächsischen und ostdeutschen Kleinstadt Menschen, Initiativen und Vereine braucht, die auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam machen ...

Tobias Burdukat (Pudding) – Dorf der Jugend Grimma
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenProjektarchiv › Schatzsuche Wurzen

1. April 2014

Schatzsuche Wurzen

Sowjetische Spuren

2014 wurden in der Stadt Veranstaltungen durchgeführt, um mit Zeitzeug_innen und weiteren Interessierten ins Gespräch zu kommen. So konnten wir bei einem Vortrags- und einem moderierten Gesprächsabend zum Thema Sowjetische Spuren in Wurzen mehr über das Zusammenleben der sowjetischen Soldaten und der Wurzener Bevölkerung und über frühere Wurzener Unternehmen erfahren.

In Zusammenarbeit mit dem professionellem Sprecher Johannes Gabriel erstellten wir ein Audio-Feature mit Interview-Ausschnitten. Die für diese CD verwendeten Interviews entstanden im Rahmen der Schatzsuche in den Jahren 2012 und 2013. Fünfzehn Wurzner_innen erzählten uns Geschichten aus ihrem Leben in Wurzen – von der Kindheit in den 1920er, -50er oder -80er Jahren, von ihren Erlebnissen im Krieg, von Todesmärschen und den Flüchtlingen am Ende des Krieges und auch vom Alltag in der DDR und den Entwicklungen nach der Wende.

Die CD gibt es kostenlos im Kultur – und Bürger_innenzentru D5 oder gegen Portokosten senden wir diese auch zu. Dazu gibt es ebenfalls eine Broschüre für einen alternativen Stadtrundgang durch Wurzen. Diese ebenfalls zu beziehen im D5.

‹ zurück zur Übersicht