NDK auf facebook

NDK auf Facebook

Hier findet ihr das NDK auf facebook.

nixlos?

Unser kleiner Held von nixlos?

Unsere interaktive Internetplattform „nixlos? – dann mach was los“ ruft zur landkreisweiten Vernetzung von Jugendinitiativen und -gruppen, Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe sowie zivilgesellschaftlichen Partnern auf.

Aktuelles

Veranstaltungshinweise für unseren Kulturkeller finden Sie unter Veranstaltungen und den NDK-Newsletter können Sie hier unter MATERIAL als PDF-Datei downloaden. Filmdokumentationen ausgewählter  Projekte finden Sie hier.

Bitte achten Sie  auch auf unsere Veranstaltungsflyer und Plakate, die in vielen Lokalen und Geschäften in der Stadt ausliegen.

„Unsere Demokratie braucht nicht weniger, sondern mehr Konflikt“

24.06.2016, Servicestelle Öffentlichkeitsarbeit LPD

Nachbetrachtungen und Statements zur 2. Demokratiekonferenz des Landkreises Leipzig

Mit dieser und weiteren Thesen zog PD Dr. Markus Linden vom Forschungszentrum Europa an der Universität Trier zur 2. Demokratiekonferenz am 7. Juni im Lindensaal Markkleeberg das Interesse der ca. 60 Anwesenden auf sich. In seinem wissenschaftlichen Input zum Thema: „Krise der demokratischen Repräsentationen? Indizien und Reformmöglichkeiten“ scheute er sich nicht, den durchaus populären Thesen zu wiedersprechen. So sind nach seiner Meinung „Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie alles andere als Allheilmittel“, wenn diese instrumentalisiert werden. Gleichzeitig untermauerte er, dass „ am Wert von Parteien und Parlamenten kein Weg vorbeiführt“. In der anschließenden Diskussion wurden seine „ kleinen Schritte zur Reform bei der demokratischen Repräsentation“ in Bezug auf die lokale Ebene hinterfragt.

 

Landrat Graichen 2. DemKonf

Landrat Henry Graichen während seiner Rede an die Teilnehmenden der Demokratiekonferenz

 

In vier Workshops konnten sich dann die Teilnehmenden aus Vereinen, Politik, kommunaler Verwaltung, Kinder- und Jugendarbeit, Vertreter aus dem schulischen Bereich, und engagierten Bürgerinnen und Bürgern konkrete Projektbeispiele erklären lassen. Im Mittelpunkt des Austausches standen dabei die Projektebereiche:

  • SPORT „ Im Sport verein (t) für Demokratie“
  • KIRCHE „Kirche wirkt demokratisch im Kiez: – Flüchtlingswohnungen“
  • SCHULE „ Bürgerschaftliches Engagement in Schule und Kommune“
  • GEMEINWESEN „engagierte Stadt“

Aufruf zu Kampagnenunterstützung gegen Trennung von Familien

14.06.2016, Bon Courage

Bericht von Bon Courage über Praxis der Ausländerbehörde Borna

 

Liebe Menschen!

Borna im Landkreis Leipzig, 05. April 2016: Frau D. wird mit ihrem 16-jährigen Sohn aus ihrer Wohnung in Grimma abgeschoben - allerdings ohne ihren zweiten, 13-jährigen Sohn, der zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause ist. Die Polizei, die sich nicht sicher ist, ob das rechtlich in Ordnung ist, bekommt per Telefon das OK der Ausländerbehörde. Mutter und Sohn werden nach Polen gebracht und dort sich selbst überlassen. Das von der Mutter getrennte minderjährige Kind verbleibt in den folgenden Tagen bei einer Bekannten der Mutter. Von Seiten der Behörden wird keinerlei Sorge für das Kind übernommen, Frau D. erhält keine Informationen über ihren Sohn.

Als die Mutter zurückkehrt, wird von der Ausländerbehörde in Grimma anfangs sogar das Wiedersehen verhindert: Trotz Aufforderung des Bundesamts bringt sie das Kind nicht nach Chemnitz, wo sich Frau D. und ihr älterer Sohn wieder anmelden. Danach wird der jüngere Sohn nicht derselben Unterkunft wie Mutter und Bruder zugewiesen.

Die Mutter nimmt Kontakt zu Unterstützer*innen auf und stellt eine Strafanzeige gegen die Behördenmitarbeiter*in, die die Trennung in Auftrag gab.

 

Sommerfest des NDK

18.06.2016, NDK

Vielfältiges Programm in und um das Kultur- und Bürger_innenzentrum D5

Das NDK lädt ab 15 Uhr zu seinem Sommerfest in das Kultur- und Bürger_innenzentrum D5 ein. Im Vorgarten, auf der Terrasse und im Haus erwartet Sie und euch ein buntes Programm.

 

Sam Manding Band

 

Für Klein und Groß führen wir in unserem Kulturkeller das wunderschön inszenierte Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" des Puppentheaters ECKstein aus Leipzig auf. Es wird ein Spielezelt geben und  spannende deutsch-arabische Geschichten.

 

Wir zeigen den bundesweit beachteten und erst vor kurzem erschienenen Dokumentarfilm "Projekt A - Eine Reise zu anarchistischen Projekten in Europa.",  der in die vielseitige Welt der Anarchisten eintaucht und gängige Klischees über Steinewerfer und Chaoten unter die Lupe nimmt.

 

Am Abend sorgen live on stage Sam Jarju und seine "Reggae Manding Band" aus Dresden für hotten Afro-Drum-Reggae-Sound. Begleitet von einer Feuershow bittet dann unser  DJ-Team "e.RI" mit groovigem Afrobeat zur Aftershow auf die Tanzfläche. Der Konzerteintritt kostet 3 bzw. 5 Euro.

 

Zudem können mit unserem Team von nixlos.de T-Shirts, Taschen u.ä. bedruckt werden, gerne auch eigenes. Für das leibliche Wohl sorgen viele verschiedene Menschen, es wird also vielfältig und interessant. Wir freuen uns dabei über die Unterstützung von Gefüchteten, die in Wurzen leben. Wir laden Sie und euch ein, mit uns zu feiern und ins Gespräch zu kommen.

Tischgespräch: Ungarn 2016

13.06.2016, NDK

Diskussion zur politischen Situation

Während tausende Geflüchtete in ungarischen Gefängnissen festgehalten werden, Ungarn seine Grenzen schließt, die Polizei Menschen massiv misshandelt, lädt Horst Seehofer Regierungschef Orbán zum Kaffeekränzchen, um dessen Asylpolitik zu loben. Wie stellt sich die Situation von gesellschaftlichen Minderheiten und Geflüchteten in Ungarn dar? Wie ist es um die Situation der Sinti und Roma bestellt? Wie entwickelte sich die Politik in den letzten Jahren, seitdem die nationalkonservative Partei Fidesz regiert? Matthias István Köhler (Goethe Universität Frankfurt/Main; Osteuropawissenschaftler, Philosoph, ungarische Literatur) steht uns Rede und Antwort. Eintritt: frei.

Beginn: 19 Uhr

Orban und Seehofer

2. Demokratiekonferenz im Landkreis Leipzig am 7. Juni

07.06.2016, Servicestelle Fachberatung der LPD

In der zweiten Auflage der Demokratiekonferenz im großen Lindensaal Markkleeberg (Rathausplatz 1, 04416 Markkleeberg) wollen die Partner der Lokalen Partnerschaft für Demokratie (LPD) und Gäste von 13.00 bis 18.00 Uhr darüber ins Gespräch kommen, wie Demokratie vor Ort gelebt werden kann.

Die von einigen gefühlte Kluft zwischen Bürger_innen und Politik wird in einem wissenschaftlichen Referat von Dr. Markus Linden vom Forschungszentrum Europa an der Universität Trier anhand von Indizien und Reformmöglichkeiten ab 13.30 Uhr erörtert.

 

Welchen Beitrag jeder Mensch selbst in den unterschiedlichen Rollen (privat, beruflich, ehrenamtlich etc.) zum demokratischen Zusammenleben beitragen kann, soll Thema der ab 15.15 Uhr beginnenden Workshops sein. Im Vordergrund stehen dabei vier der vielen Akteure (Vereine, Kirchen, Schulen, Verwaltung) und deren demokratische Ausgestaltung (Blick nach innen) bzw. deren mögliche Rolle bei der Demokratiearbeit im Gemeinwesen (Blick nach außen).

 

Demokratiekonferenz

Der schwarze Nazi. Eine Filmgroteske im D5

20.05.2016, CINEMABSTRUSO

"Ab April sehen Neonazis und Wutbürger SCHWARZ"

Hier könnt ihr den offiziellen TRAILER für den 90 minütigen Spielfilm DER SCHWARZE NAZI online sehen! Bundesweiter Kinostart ist am 1. April. Die Premiere findet in den Passsage Kinos Leipzig statt.

Offizieller Schirmherr von DER SCHWARZE NAZI ist Wolfgang Thierse, Bundestagpräsident a.D.. „Ich wünsche dem Film viele Zuschauerinnen und Zuschauer - denn DER SCHWARZE NAZI provoziert und wird dadurch zum Nachdenken und Diskutieren anregen.“
 

Der schwarze Nazi


Das Kultur- und Bürger_innenzentrum D5 zeigt den Spielfilm des Leipziger CINEMABSTRUSO als einer der bundesweit ersten Aufführungsorte am 20. Mai 2016 im Kulturkeller in Anwesenheit des Hauptdarstellers und des Regisseurs.

Treffen des Unterstützungsnetzwerkes für Flüchtlinge

18.05.2016, NDK

Das Unterstützungsnetzwerk für Flüchtlinge in Wurzen trifft sich am Mittwoch, 18.05.2016 um 17 Uhr im Kultur- und Bürger_innenzentrum D5 am Domplatz 5. Eingeladen sind dazu all jene, die den in Wurzen lebenden Flüchtlingen und Asylbewerbern, darunter auch mehrere Familien, helfen und helfen möchten.

Das Unterstützernetzwerk mit ca. einem Dutzend Ehrenamtlichen hatte sich vor einigen Monaten gegründet und versucht seitdem möglichst bedarfsorientiert individuelle Unterstützung anzubieten. So etwa beim Erlernen der deutschen Sprache oder der Organisation von dringend benötigter Bekleidung, insbesondere für Kinder.

Regelmäßige Termine sind:
dienstags, ab 14 Uhr – Deutschkurs(e)
mittwochs, ab 15 Uhr – offener Treff "Cafe´ International"

Laden Sie gerne weitere Interessierte mit ein.
Wir weisen darauf hin, dass rechtsextremistische und rassistische Personen keinen Zugang haben.

LITERATUR statt Brandsätze zu Gast in Wurzen

12.05.2016, Literatur statt Brandsätze, Luchterhand

Pilotlesung mit Jaroslav Rudiš in Wurzen

Am 12. Mai liest der tschechische Autor Jaroslav Rudiš aus seinem kürzlich erschienenen Roman „Nationalstraße". Dieser Monolog eines Wütenden thematisiert auf literarische Weise den Umgang mit Gewalt. Die Auftaktveranstaltung findet in Kooperation mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. im D5 in Wurzen statt. Die Wurzener Wenceslaibuchhandlung wird mit einem Büchertisch vor Ort sein.

 

Rudis

 

Die Initiatoren von „Literatur statt Brandsätze“ freuen sich über eine beeindruckende Resonanz. Seit dem ersten Aufruf vor vier Wochen haben sich rund 60 AutorInnen gemeldet und ihr Mitwirken angekündigt. Darunter Josef Haslinger, Clemens Meyer, Katharina Bendixen, Kerstin Hensel, Franziska Gerstenberg, Kerstin Becker und Jaroslav Rudiš.

„Diese Zustimmung ist überwältigend. Jetzt können wir loslegen“, sagt die Leipziger Schriftstellerin Anna Kaleri, eine der Initiatorinnen.

Weitere Leseorte können sich anmelden. Das Angebot der Initiative „Literatur statt Brandsätze“ richtet sich an Vereine, Kirchgemeinden, Kindergärten, Schulen, Bibliotheken, die außerhalb der sächsischen Großstädte eine Lesung mit Gespräch anbieten wollen. Alle potenziellen Veranstalter können sich über die Webseite www.literatur-statt-brandsaetze.de anmelden. Danach erhalten sie die Angebotsliste und können daraus ihre Autoren und das passende Genre wählen. Die Spanne reicht von Lyrik über Poetry Slam, Belletristik, bis zum historischen Roman. „Diese Vielfalt der Genres steht für die Vielfalt einer pluralistischen Gesellschaft“, sagt Kaleri.

„Unser langfristiges Ziel ist es, dass diese Angriffe nicht mehr stattfinden.“

17.05.2016, Pressemitteilung Bon Courage

Trotz des mit Steinen und Buttersäure verübten Anschlags auf das Büro von Bon Courage e.V. in der Nacht zum 04. Mai konnte die wöchentliche Beratung des Vereins bereits am Freitag, den 06. Mai, ohne Probleme stattfinden, indem selbige einfach ins Freie verlagert wurde. Auch wenn der Verein sich angesichts der Unterstützung und Hilfe überwältigt zeigt, sehen die Sprecherinnen des Vereins weiter Handlungsbedarf.

Wurzen ist bunt – Bürgerbrunch für Demokratie und Toleranz

01.05.2016, eigene

Alle Wurzenerinnen und Wurzener sind für Sonntag, 1. Mai 2016 herzlich zum „Bürgerbrunch für Demokratie und Toleranz“ auf den Markt eingeladen.

Beginn ist 13 Uhr.

 

Wer möchte, kann gern eine Kleinigkeit zum Brunch mitbringen. Tische und Sitzgelegenheiten sind vorbereitet. Ebenso besteht die Möglichkeit, für die Kleiderkammer des Unterstützernetzwerkes Spenden abzugeben. Zudem wird es Mitmachaktionen und Infotische geben.

 

Anlass der Veranstaltung sind die Herausforderungen vor allem zum Thema Flüchtlinge, die auch wir in unserer Stadt meistern wollen. Wurzen nimmt, wie andere Städte und Gemeinen, seit Monaten eine größere Anzahl von Flüchtlingen auf, die hier Sicherheit finden und deren Integration eine gemeinsame Aufgabe ist. Neben amtlichen Stellen und Hilfsorganisationen gibt es bereits zahlreiche Bürger, die sich hier engagieren. Folgen wir nicht jenen, die ebenfalls am 1.Mai. hier in Wurzen allzu einfache Antworten vorgeben und eine Welt mit Hass zerstören wollen, die uns lieb und teuer ist. Eine Welt, in der auch Flüchtlinge ihren Platz haben. Menschlichkeit, Toleranz und Sachlichkeit sind der Weg. Gehen wir es gemeinsam an.

 

Flüchtlinge willkommen! Auch in Wurzen.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Es lädt ein: das „Wurzener Bündnis für Demokratie gegen Neonazismus „ - ein Bündnis aus Vereinen, Kirche, Bürgern, Stadträten und Stadtverwaltung in Partnerschaft mit dem DGB