Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es gegenseitige Achtung vorlebt und mit seinen Handlungen tatsächliche und seelische Gewalt verhindern will.

Klaus Uhlemann – Unterstützer_innen - Netzwerk
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungenAktuelle › Lesung: Bastian Wierzioch

7. Mai 2010

Lesung: Bastian Wierzioch

Bastian Wierzioch liest aus seinem Buch "Doch dunkel", einer Parabel, die in der Tradition von George Orwells "1984" steht, zur Auseinandersetzung eines modernen Individuums mit einer totalitärer Gesellschaft.

Felix Steiner lebt im Jahr 2030, wo Menschen spurlos verschwinden oder grausam ermordet werden. Eines Tages erwacht er in einem Krankenhaus und erlebt eine Anti-Amnesie: nur an seinem eigenen Gedächtnis kann er sich festhalten, die Außenwelt ist erschreckend fremd. Er ist in eine parallele Realität übergewechselt, die auch einen Felix Steiner enthält, der als stupider Befehlsempfänger beschäftigt ist. Felix muss nun mit dem Leben seines unangenehmen Alter ego zurechtkommen...

Über den Autor: Bastian Wierzioch,1976 in Bayern geboren, studierte Journalistik und Politikwissenschaft in Leipzig und arbeitet heute u. a. für MDR FIGARO, rbb kultur und Bayern 2. 2005 bekam er den ARD Medienpreis CIVIS für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa im Bereich Hörfunk verliehen.

Eintritt frei

‹ zurück zur Übersicht