Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es viele parteiübergreifende Projekte für unsere Schüler_innen anbietet, die uns helfen auf kulturellen oder demokratieerziehendem Gebiet den Erziehungs- und Bildungsauftrag zu erfüllen. Danke. Ich wünsche ihm weiterhin so viel Erfolg und gute Ideen.

Steffen Rößler – Direktor der Pestalozzi Oberschule Wurzen
Geschlafen wird später!
Home › Aktuelles

14. Januar 2021

CORONA-News

Liebe alle,

leider können bis auf Weiteres noch immer keine Präsenz-Veranstaltungen im D5 stattfinden. Allerdings planen wir unsere Veranstaltungen - so das geht - auch als Online-Veranstaltungen, an denen ihr sehr gerne teilnehmen könnt. Schaut in unseren Veranstaltungsplan auf Facebook und hier auf unserer Homepage. Gern könnt ihr uns auch anrufen oder anmailen.

Unser Büro ist zwar von montags bis freitags von 10-16 Uhr besetzt; wir bitten aber darum, uns nur in dringlichen Fällen aufzusuchen.

Tragt euch bitte in die Besucher*innenliste am Eingang ein und desinfiziert eure Hände. Tragt bitte eine Mund-Nase-Bedeckung. Nutzt bitte die Möglichkeit zu telefonieren oder zu mailen. Kontakt: 034 25 - 85 27 10 oder team [at] ndk-wurzen.de

Bleibt gesund, passt auf euch und eure Mitmenschen auf und schaut gerne auf unsere Seite, um euch zu informieren. Euer NDK-Team

----------------------------------------------------------------------------------

4. Mai 2021

Wir trauern um Helga Budnik

Helga Budnik hat uns für immer verlassen.
Sie ging am 3. Mai 2021 von uns.

Helga Budnik

Sie war uns eine enge Freundin, wichtige Wegbegleiterin und Beraterin. Als unermüdliche Antifaschistin und Mitbegründerin unseres Gedenkmarsches für die Opfer der Todesmärsche im Muldental 1945 hat sie diesen über 20 Jahre lang aktiv mitgestaltet.

Wir werden die ihr stets am Herzen liegende Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus wach halten. Das versprechen wir Dir, liebe Helga.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt ihrer Familie.

3. Mai 2021, eigene

Aktueller NDK-Newsletter erschienen

Unser neuer Newsletter ist da und kann gerne heruntergeladen werden. Diesmal geht es u.a. um die Verantwortung von Jugendlichen zur Erinnerungsarbeit an die nationalsozialistischen Verbrechen, um das Jugendbarcamp und um Bildungsarbeit in Zeiten von Corona. Außerdem gibt es einen kleinen Eindruck von unserem Richtfest für unser Tagungs- und Bildungshaus  am 16. März 2021.
Viel Spaß beim Lesen, euer NDK-Team.

weiterlesen ›

15. April 2021, NDK

Gedenken an Opfer der Todesmärsche an den Muldenwiesen

NDK legte Blumen nieder

In der Nacht zum 14. April 1945 mussten mehrere hunderte Zwangsarbeiter:innen und Häftlinge aus Lagern der Leipziger Rüstungsindustrie eine damals eiskalte Nacht auf den Wiesen an der Mulde bei Wurzen verbringen. Sie wurden am 13. April unter brutaler Bewachung von SS-Truppen auf sogenannte Evakuierungsmärsche, heute bekannt als die Todes- oder Hungermärsche, geschickt. Entkräftet, von Hunger und Durst gekennzeichnet, nur spärlich mit Kleidung und Pantoffeln ausgestattet, zogen sie auch durch das Muldental in Richtung Tschechien. Erst durch die Befreiung durch amerikanische Truppen erlangten sie bei Oschatz ihre Freiheit zurück. Jedoch eben nicht alle. Viele starben auf diesen Märschen oder wurden von der SS erschossen. Zeitzeug:innen und Anwohner:innen berichteten darüber.

Muldenwiese

weiterlesen ›

18. März 2021, eigene

Aktionstag „Achtung, Vorurteile“ im Landkreis Leipzig

Lokale Partnerschaft für Demokratie macht u.a. auf Rassismus im Alltag aufmerksam

Mit einem Aktionstag machte die Lokale Partnerschaft für Demokratie auf alltägliche Vorurteile und Alltagsrassismus aufmerksam und versucht damit zu vermitteln, wie im persönlichen Umfeld rassistische Aussagen und Handlungen hinterfragt und ihnen entgegengetreten werden könne. So wurden u.a. in Grimma und in Wurzen  thematische und farblich sehr auffällig Bodenaufkleber vor den Rathäusern verklebt.

Vorurteile

Foto: Großer Bodensticker vor dem Wurzener Stadthaus (PfD Landkreis Leipzig)

weiterlesen ›

16. März 2021

Richtfest für das Tagungshaus im D5

Was hier entsteht, wird gut.

„100 %“, „Lösungen“, „Kreativität“ - diese Aufschriften zieren die benutzten Moderationskarten, die an bunten Bändern vom Richtkranz baumeln. Sie stammen zwar von der Auswertungsrunde eines Seminars, das das NDK noch vor dem Lockdown durchgeführt hatte, passen als Motto aber auch bestens zur Baustelle und zum künftigen Tagungshaus.

Richtfest1

Foto: Martin Breitfeld, Zimmerermeister von der Tischlerei und Zimmerei Engel & Breitfeld GmbH aus Dahlen beim Weihspruch, und NDK-Geschäftsführerin Martina Glass.

weiterlesen ›

8. März 2021, NDK

Frauentag wird auch in Wurzen zum Kampftag für mehr Gerechtigkeit

Schaufenster und Kreidesprüche in der Innenstadt machen aufmerksam auf Ungleichheit und Sexismus

Anlässlich des heutigen Internationalen Frauentages am 8. März hat die Aktionsgruppe Feminismus aus Wurzen in der Innenstadt mit verschiedenen Aktionen auf immer noch bestehende Ungerechtigkeiten und Ungleichbehandlungen zwischen den Geschlechtern sowie Gewalt gegen Frauen aufmerksam gemacht. Genutzt wurden hierfür zwei Ladenlokale in der Wenceslaigasse, in denen die Gruppe die Verteilung von Care Arbeit, die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen und andere Probleme in Bezug auf die Gleichbehandlung thematisierte. Auch sexuelle Übergriffe und Gewalt gegen Frauen wurden angesprochen. Außerdem gestaltete die Gruppe Demoschilder mit feministischen Forderungen.

8.märz
Foto: NDK

weiterlesen ›

19. Februar 2021, Deutschlandfunk Kultur

#saytheirnames - Jahrestag des Attentats von Hanau

Zum Jahrestag des Attentats von Hanau am 19. Februar 2020 richten viele Medien und Initiativen die Aufmerksamkeit auf die Opfer und die Hinterbliebenen. Ihre Geschichten und ihr Schmerz stehen im Zentrum, es erscheinen Gespräche und Porträts über die damals Getöteten. Lasst sie uns nicht vergessen und gemeinsam gegen Rassismus und Rechtsextremismus kämpfen.

  • Gökhan Gültekin, 37
  • Sedat Gürbüz, 30
  • Said Nesar Hashemi, 21
  • Mercedes Kierpacz, 35
  • Hamza Kurtović, 22
  • Vili Viorel Păun, 23
  • Fatih Saraçoğlu, 34
  • Ferhat Unvar, 22
  • Kaloyan Velkov, 33
     
  • Gabriele R., 72 (Die Mutter des Täters wurde ebenso von ihm erschossen).

say their names
Foto: Ein Graffiti in Frankfürt/ Main errinnert an die Opfer

Deutschlandfunk Kultur hat dasu einen podcast produziert, der an die Opfer erinnert. Hier kann er angehört werden.

weiterlesen ›

12. Februar 2021, Bon Courage e.V., Netzwerk Tolerantes Sachsen

Pressemitteilung - Runder Tisch Migration: Soziale Arbeit mit geflüchteten Menschen massiv beschnitten

Alle neubeantragten Projekte der integrativen Maßnahmen für den Landkreis Leipzig gestrichen – Soziale Arbeit mit geflüchteten Menschen massiv beschnitten

Die Unterstützungsangebote der Sozialen Arbeit mit geflüchteten Menschen wurden im sächsischen Landkreis Leipzig massiv beschnitten. Dies betrifft zum einen Ablehnungen von Fördergeldern mehrerer Projekte von etablierten Trägern, zum anderen die seit Jahresbeginn komplette Übernahme u.a. der Flüchtlingssozialarbeit durch den öffentlichen Träger der Landkreisverwaltung. Die Mitglieder des RTM resümieren: Die sogenannte Willkommenskultur, die im Sommer 2015 mit zivilgesellschaftlich organisierten Begrüßungskomitees ihren Höhepunkt fand, scheint in Sachsen und insbesondere im Landkreis Leipzig endgültig vorbei zu sein. Im Landkreis Leipzig entstand ein gut funktionierendes Unterstützungssystem der Sozialen Arbeit mit Geflüchteten. Doch ehemals vorhandene Angebote für geflüchtete Menschen sind im Leipziger Umland seit Beginn des Jahres kaum noch vorhanden oder massiv in ihrer Existenz bedroht.

office
Photo by Scott Graham on Unsplash

weiterlesen ›

14. Januar 2021

2021 Obermayer Award Recipients Announced

Six winners use the lessons of history to fight prejudice and raise awareness of local Jewish history

Berlin, Germany —January 13, 2021 — Germans who have raised awareness of once-vibrant Jewish communities and used the lessons of the Nazi era to fight prejudice and counter the far right will receive 2021 Obermayer Awards. The awards will be presented on January 25, 2021 at the Abgeordnetenhaus, the home of the Berlin Parliament. The ceremony is the Parliament’s main formal commemoration of International Holocaust Remembrance Day.

Widen

weiterlesen ›