InUmMitWurzen

Plakataktion

Aktive Auseinandersetzung mit Vorurteilen und Rassismus in Wurzen und Umgebung - plakative und performative Aktionen im öffentlichen Raum.

NDK auf facebook

NDK auf Facebook

Hier findet ihr das NDK auf facebook.

nixlos?

Unser kleiner Held von nixlos?

Unsere interaktive Internetplattform „nixlos? – dann mach was los“ ruft zur landkreisweiten Vernetzung von Jugendinitiativen und -gruppen, Akteuren der Kinder- und Jugendhilfe sowie zivilgesellschaftlichen Partnern auf.

Aktuelles

Veranstaltungshinweise für unseren Kulturkeller finden Sie unter Veranstaltungen und in unserem halbjährlich erscheinenden Programmfaltblatt. Dieses sowie den aktuellen Newsletter und weitere Infomaterialien finden Sie hier im Downloadbereich.

Bitte achten Sie  auch auf unsere Veranstaltungsflyer und Plakate, die in vielen Lokalen und Geschäften in der Stadt ausliegen.

Demokratiekonferenz in der Oberschule Mockrehna

18.10.2018, eigene

Schüler_innen  diskutieren mit zivilgesellschaftlichen Akteur_innen über regionale Entwicklung.

Wurzen, 18.10.2018: Am 22. Oktober startet die erste von insgesamt drei Schul-Demokratiekonferenzen im Landkreis Nordsachsen. Den Auftakt macht dabei die Oberschule Mockrehna mit ihrer siebten und achten Klasse. Diese können sich im Rahmen der Demokratiekonferenz mit zivilgesellschaftlichen Akteur_innen über Ideen zur kommunalen Entwicklung austauschen.

open space

2. Platz für NDK bei interkulturellem Volleyballturnier

29.09.2018, eigene

Bon Courage organisierte Turnier zur Interkulturellen Woche in Borna

Das NDK belegte beim 5. Refugees Welcome Volleyballturnier am 29. September 2018 in Borna den 2. Platz beim Refugees Welcome Volleyballturnier von Bon Courage e.V.. Ausgerichtet wurde das Turnier bereits zum fünften Mal durch den sehr engagierten Verein Bon Courage in Borna. Insgesamt nahmen zehn Teams aus dem gesamten Landkreis und Leipzig daran teil.

 

Turnier

Start der sächsischen Kampagne "Gusche auf gegen Rechts"

Menschenwürde ist alternativlos.

HEUTE startet die landesweite Kampagne “Gusche auf gegen Rechts!" 2019 sind in Sachsen Kommunal- und Landtagswahlen.

 

Wir haben gute Gründe, den Rechten die Stirn zu bieten. Deshalb: #guscheaufgegenrechts! Auch das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. beteiligt sich an der Initiative von sächsischen Vereinen und Projekten und gehört zu den Erstunterzeichner_innen. Bitte verbreitet den Aufruf und beteiligt euch an der Kampagne „Gusche auf – gegen Rechts!“.

Gusche auf

 

Unterzeichnen können Sie/ könnt ihr den Aufruf der Kampagne hier.

 

Pudding

Interkulturelle Woche im Landkreis eröffnet

23.09.2018

Am 23.09.2018 - bei bestem Regenwetter wurden die Interkulturellen Wochen im Landkreis Leipzig auf der "Alten Rollschubahn" in Bad Lausick eröffnet. In den nächsten beiden WOchen gibt es viele tolle Programme im Landkreis Leipzig.

 

 

“Wir sind Hoffnung. Wir sind Zuflucht. Wir sind Vielfalt.” ist die zentrale Aussage der diesjährigen Interkulturellen Woche, die bundesweit am 23. September startet. Wie schon in den zurückliegenden Jahren beteiligt sich auch der Landkreis Leipzig an der bundesweiten Initiative mit einer zweiwöchigen Veranstaltungsreihe. Die Koordination für alle Mitwirkenden hat erneut das Bildungs- und Sozialwerk Muldental e.V. (BSW) übernommen. Die IKW bietet gute Möglichkeiten, in vielen Dörfern und Städten unseres Landkreises für Menschenrechte, für Menschlichkeit, für Partizipation und damit gegen Rassismus, Diffamierung und Ausgrenzung Flagge zu zeigen.

Sächsische Linksfraktion verlieh „Engagement-Preis für demokratische Kultur“

18.09.2018, Die Linke im SLT, eigene

NDK erhält Preis als etablierte Initiative

Dresden/ Wurzen, 18.09.2018: Die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag haben in diesem Jahr erstmals einen „Engagement-Preis für demokratische Kultur 2018“ ausgelobt. Am vergangenem Freitag wurde die Auszeichnung im Sächsischen Landtag verliehen. Der „Engagement-Preis für demokratische Kultur 2018“ wurde dabei in drei Kategorien vergeben. Den Preis in der Kategorie „Etablierte Initiative“, dotiert mit 1.000,00 Euro, erhielt das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK). In der Begründung der Fraktion heßt es: "Das Netzwerk für Demokratische Kultur Wurzen e. V. als gemeinnütziger Verein streitet seit 19 Jahren für Vielfalt und Toleranz. 60 bis 70 aktive Mitglieder arbeiten größtenteils ehrenamtlich und setzen jährlich bis zu 50 Projekte und Veranstaltungen um. Sie schaffen für Bürger und Bürgerinnen, Jugendliche und Kinder offene Räume und fördern so eine aktive demokratische Zivilgesellschaft. Für ihre Arbeit müssen sich Engagierten öffentlich und in sozialen Netzwerken rechtfertigen und Angriffe ertragen. Trotz aller Widerstände zeigen sie dennoch Haltung.

 

Urkunde

Kunstwerke in luftiger Höhe

12.09.2018, eigene

Hingucker von Pestalozzioberschüler_innen im Wurzener Stadtbild

Für einen Hingucker in luftiger Höhe sorgen ab heute, 12. September das Stadthaus, der Wasserturm und die Wenceslaikriche in Wurzen. An den Außenfassaden der Gebäude stellen die 9. Klassen der Pestalozzi-Oberschule ihre selbst gestalteten Banner zum Thema Demokratie aus. Auch die Aufhängung der Banner sorgte schon für Aufmerksamkeit. Diese wurden ab dem frühen Morgen mit freundlicher Unterstützung durch die Hebebühne der Wohnungsgenossenschaft Wurzen eG sowie die Mithilfe der Projektmitarbeiterinnen sicher an den Fassaden montiert. „Ein bisschen wie Seegang ist es, wenn man da ganz hoch dieoben auf der Hebebühne steht“, erzählt Projektleiterin Heidi Bischof lächelnd von ihrem Ausflug in die Höhe und fügt hinzu: „Nun sind wir gespannt, was die Wurzner_innen zu unserem Projekt sagen“.

 

Wasserturm

 

Über mehrere Projekttage hinweg wurden im April die Banner in Kooperation mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. und dem Schweizerhaus Püchau e.V. im Rahmen des Projekts 12m²WELT gestaltet. Herausgekommen sind acht plakative Banner, mit den Maßen 5x1,2m, welche das demokratische Grundverständnis der Schüler_innen widergeben. Besonders das Thema Gleichberechtigung und Frieden lag den Teilnehmenden am Herzen. „Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts“, ist eine der Botschaften, die sich auf den Bannern wieder findet.

Plakate und Sticker der Identitären Bewegung in Wurzen verklebt

02.09.2018, Chronik.LE

In der Nacht von Sonntag auf Montag beklebten Unbekannte in Wurzen den Bahnhof, die Bahnhofsunterführung, den Vorplatz des Bahnhofs, den Domplatz und den Schaukasten des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V.. und das Gymnasium mit Plakaten und Aufklebern der sogenannten "Identitären Bewegung".

 

Identi

 

Die Plakate tragen die Aufschrift "Damit die Erinnerung nicht stirbt" und sind mit einem Bild vom Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz im Dezember 2016 illustriert. Mit diesen Plakaten wollen die Identitären an die vermeintlich vergessenen Opfer der islamistischen Anschläge in Europa erinnern. Als V.i.S.d.P. ist das ehemalige Mitglied der Jugendorganisation der NPD und jetzt als Bundesvorstand der "Identitären Bewegung" tätige Daniel Fiß angegeben.

 

Die "Identitäre Bewegung" kommt ursprünglich aus Frankreich und ist seit 2012 auch in Deutschland vertreten. Ihre Ideologie begründet sich dabei im Ethnopluralismus. Diese kulturrassistische Argumentation geht davon aus, dass es unterscheidbare und homogene Kulturkreise gäbe, die durch Migration bedroht seien. Die "Identitäre Bewegung" tritt betont jugendlich und popkulturell auf, ihre rassistischen und islamfeindlichen Positionen werden dabei aktionistisch verpackt. Sie treten außerdem besonders im Internet in Erscheinung.

Netzwerk für Demokratische Kultur erhielt Preis für soziokulturelles Engagement

29.08.2018, eigene

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange. „Es geht um den Zusammenhalt der Gesellschaft“

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) in Wurzen ist Träger des diesjährigen mit 5.000 Euro dotieren Preises für soziokulturelles Engagement, den die Kulturstiftung des Freistaats seit 2008 alle zwei Jahre vergibt. Zur feierlichen Verleihung am 24. August hielt Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange die Einführungsrede und sagte u.a.: „In diesem Jahr ging es der Kulturstiftung des Freistaats darum, eine Einrichtung auszuzeichnen, die jenseits der großen Städte arbeitet. Nach meiner Erfahrung ist im ländlichen Raum die Herausforderung besonders groß, eine lebendige soziokulturelle Einrichtung nicht nur zu schaffen, sondern sie auch über Jahre hinweg erfolgreich zu betreiben. Meine herzliche Gratulation verbinde ich mit der Hoffnung, dass das Beispiel NDK ansteckend wirkt und die Zahl seiner Unterstützer und Anhänger in Wurzen und darüber hinaus weiter wächst.“

 

SozPreis

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange, NDK-Vorstand Jens Kretzschmar, NDK-Geschäftsführerin Martina Glass, NDK-Mitarbeiterin Melanie Haller und Laudator Sebastian Krumbiegel.

 

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, PKunstministerin Dr. Eva-Maria Stange, NDK-Vorstand Jens Kretzschmar, NDK-Geschäftsführerin Martina Glass, NDK-Mitarbeiterin Melanie Haller und Laudator Sebastian Krumbiegel.etra Köpping schrieb in ihren Glückwünschen: „Ich gratuliere dem Team des NDK Wurzen ganz herzlich zu diesem tollen Preis. Es freut mich umso mehr, dass der Preis in diesem Jahr nach Wurzen geht, denn ich keKunstministerin Dr. Eva-Maria Stange, NDK-Vorstand Jens Kretzschmar, NDK-Geschäftsführerin Martina Glass, NDK-Mitarbeiterin Melanie Haller und Laudator Sebastian Krumbiegel und schätze die Arbeit des NDK schon seit vielen Jahren. Ich weiß, dass es vor Ort nicht immer einfach ist, Werte wie Demokratie, Solidarität, Akzeptanz und Toleranz gegen die vorhandenen Widerstände zu vermitteln. [...] Ich wünsche dem gesamten NDK-Team weiterhin viel Kraft, Ideen und Mut sowie viele engagierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter.“ In seiner musikalischen Laudatio fand der Prinzensänger Sebastian Krumbiegel, deutliche Worte für eine demokratische Kultur und gegen Rechtsextremsimus und Rassismus.

Mehr als 60 Gratulantinnen und Gratulanten waren der Einladung auf den Domplatz gefolgt, u.a. die 2. Beigeordnete des Landkreises Ines Lüpfert, Oberbürgermeister Jörg Röglin, Kulturstiftungsdirektor Dr. Manuel Frey, Kulturraummitarbeiterin Konstanze Kötz und zahlreiche Akteure aus Wurzens Kultur- und Vereinslandschaft, wie etwa der Joachim-Ringelnatz-Verein, das Schweitzerhaus Püchau oder die Standortinitiative Wurzen. "Das NDK ist überwältigt und bedankt sich sehr herzlich für die vielen Glückwünsche und Ermutigungen mit der Arbeit weiter zu machen. Wir freuen uns auf viele neue, interessante und gemeinsame Projekte für die Stadt und das Umland in den kommenden Jahren.", sagte NDK-Geschäftsführerin Martina Glass.

Im Anschluss an die Zeremonie bevölkerten Kinder, Laienmusiker und Rezitator_innen und Lesefreudige die ebenfalls an dem Tag neu eröffnete mobile Bühne (Die 7.Tür) mit kurzweiligen Beiträgen, Liedern, Schlagzeugperfomance und Gedichten. Mit der Aufführung des Mitmachtheaters "Voigt Weine - Tradition mit Zukunft" des Leipziger Theaters "Rote Rübe" fand der Tag seinen Abschluss.

D5 für Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 nominiert

24.07.2018, https://www.nachbarschaftspreis.de

Abstimmen für den Publikumspreis

Das Kultur- und Bürger_innenzentrum D5 wurde aus über 1.000 Einreichungen für den Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 nominiert. Der Preis für nachbarschaftliches Engagement wird von der nebenan.de Stiftung verliehen und ist mit über 50.000 Euro dotiert. Unser Projekt D5 ist damit unter den Besten aus Sachsen und eines von deutschlandweit 104 nominierten Projekten. Darauf sind wir stolz!

 

nachbarschaftspreis

 

Jetzt brauchen wir deine Unterstützung! Mit der Nominierung gehen wir gleichzeitig ins Rennen um den Publikumspreis, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Lass uns gemeinsam den Publikumspreis nach Wurzen holen.

 

Bitte stimme bis zum 22. August für uns ab unter: www.nachbarschaftspreis.de/publikumspreis. Und teile auch gerne unseren Aufruf in deinen Netzwerken.

Ende August werden die Expertenjurys der Bundesländer die 16 Landessieger auswählen; aus diesen wählt die Bundesjury drei Bundessieger aus. Mehr über den Preis erfahrt ihr hier: www.nachbarschaftspreis.de. Also: Stimmt hier für uns ab, teilt unseren Aufruf und drückt uns die Daumen für die nächste Runde!

 

Vielen Dank für deine Unterstützung und herzliche Grüße,
euer NDK.

Skatepark Wooden Corner ist eröffnet

28.07.2018, https://wurzener-land-nachrichten.de

von Sylke Mathiebe

Ein wenig mussten sich die Skateboarder, BMX-er und Scooter-Fahrer noch gedulden, bevor das rote Band durchgeschnitten wurde und sie ihren Skatepark in Besitz nehmen konnten, denn Wurzens Oberbürgermeister Jörg Röglin ließ es sich nicht nehmen, vorher noch die beiden wichtigsten Partner gebührend zu würdigen, die das Projekt erst möglich gemacht haben.

 

Skatepark

Foto: Sylke Mathiebe

 

Zum einen Christian Andrae von der Firma Rollbetrieb in Markranstädt. Unter deren Federführung und professioneller Anleitung haben sich in den letzten beiden Jahren rund 12 Jugendliche aus dem Wurzener Land zusammengefunden, die von der Idee über das Konzept bis zum Aufbau der Anlage maßgeblich an der Umsetzung des Projekts mitgewirkt haben.