Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

sie trotz zahlreicher Widerstände ein vorbehaltloses und vorurteilsfreies Engagement im Umgang und in der Arbeit mit Flüchtlingen zeigt. 

Christine Schuster – Ehrenamtliche
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungen › Archiv

27. Januar 2021, 10:30 Uhr

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

von ENS e.V., NDK e.V., CAMBIO e.V., KNOE e.V. und den Eine-Welt-Promotor*innen

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir anhand verschiedener Schwerpunthemen die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung weiter gestalten und uns gegenseitig unterstützen.

Digitale Bildung

Thema des 10. Treffens ist die

"Zusammenfassung digitalisierter Methoden zu BNE-Themen vom CAMBIO e.V."

am 27. Januar 2021, 10:30 – 12:00 Uhr
Dazu wird uns CAMBIO e.V. eine Zusammenfassung mit Anwendungsmöglichkeiten und Hinweisen zu den von ihnen digitalisierten Methoden - anhand von digitale Tools wie Conceptboard, Slido, Padlet, Learningsnacks und Fairteaching - geben.

Eine Anmeldung ist erforderlich, um die digitalen Zugangsdaten sowie Hinweise zu eventuell vorher zu installierenden Anwendungen zu erhalten. Dort sind auch die weiteren Themen für 2021 einsehbar.
Wir freuen uns auf den Austausch mit Euch!

Hier geht es zur Anmeldung.

weiterlesen ›

28. Januar 2021, Uhr

"Auf der Flucht vor der Freiheit"

NDK überträgt Hörspiel zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar überträgt das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) am 28.01.2021 um 18.30 Uhr das 40-minütige Hörspiel "Auf der Flucht vor der Freiheit". Das Stück entstand im Jahr 2007 während eines Radio-Workshops des NDK und Radio Blau aus Leipzig. Zehn Wurzener Jugendliche arbeiteten damals über drei Monate lang intensiv an dem Hörspiel, haben recherchiert, Radiotechniken erlernt und ihre ganze Kreativität beim Schreiben und der Umsetzung des Drehbuchs spielen lassen.

Flucht

Der Online-Aufführung des Stückes folgt ein Gespräch mit dem Projektleiter Sebastian Koch und Projektbeteiligten (angefragt). Zuhörer*innen können sich über team@ndk-wurzen.de für die Veranstaltung anmelden. Ihnen geht dann rechtzeitig ein Zugangs-Link zu, über welchen sie sich einloggen können.

weiterlesen ›

24. Februar 2021, 10:30 Uhr

Einladung: Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

(vom ENS e.V., NDK e.V., CAMBIO e.V., KNOE e.V. und Eine Welt-Promotor*innen)

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir auch in diesem Monat die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung weiter gestalten und uns gegenseitig unterstützen.

digital education
Foto: Unsplash

Thema des 11. Treffens:

"Umstellung eigener Bildungsangebote von analog auf digital Finanzierung/ Fördermöglichkeiten solidarisch teilen"

Dazu wird uns Andreas Rosen von der Stiftung Nord-Süd-Brücken einen kurzen Input zu Fördermöglichkeiten der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit geben und uns anschließend kurz für Rückfragen zur Verfügung stehen. Wie immer möchten wir in unserem kollegialen Austausch auch solidarisch miteinander Informationen und Quellen teilen und uns über Gelingensfaktoren hinsichtlich der Digitalisierung unserer Bildungsangebote austauschen. Schlussendlich möchten wir zumindest ansatzweise mit Euch dazu in's Gespräch kommen, welche "Plattformen" (Zugangsmöglichkeiten) wir als ausserschulische Bildungsakteur*innen momentan haben, um unsere Inhalte mit unseren Zielgruppen zu bearbeiten. Alle sind eingeladen, uns an ihren Ideen Teil haben zu lassen.

Eine Anmeldung ist erforderlich, um die digitalen Zugangsdaten sowie eventuelle inhaltliche Hinweise zu erhalten. Dort sind auch die kommenden Austauschthemen für 2021 einsehbar. Hier geht es zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Ideen!

Herzliche Grüße im Namen des Vorbereitungsteams

weiterlesen ›

26. Februar 2021, 16:00 Uhr

Jetzt reden wir!

Treffen von Jugendinitiativen und Austausch

5. März 2021, 19:00 Uhr

Die Treuhand: Systematische Ursachen der Zerstörung des DDR-Erbes

Online-Vortrag und Diskussion mit Dr. Mathias Wiards (Leipzig)

War die Wirtschaft der DDR wirklich am Ende? Wer traf die Entscheidung zur Schließung hunderter Betriebe? Welche Rolle spielte die Treuhand, die heute als personifizierte Übel der Wende wahrgenommen wird und welche Alternativen hätte es gegeben?

DDR Betrieb
Foto by Denny Müller on Unsplash

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Ein entsprechender Zugangs-Link wird nach Anmeldung zugemailt.

weiterlesen ›

8. März 2021, Uhr

Internationaler Frauen(kampf)tag am 8. März 2021

Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal über Frauenrechte nachgedacht?

Am 8. März wird auch in diesem Jahr wieder demonstriert und gestreikt und die Aktionsgruppe Feminist* aus Wurzen plant an diesem Tag Aktionen in Wurzen, die durch unsere social media Kanäle begleitet werden. Wir möchten ein Zeichen setzen dafür, dass wir vieles erreicht haben, aber noch ein langer Weg vor uns liegt. Sexismus, Gewalt gegen Frauen, sexuelle Übergriffe, Femizide, Benachteiligungen verschiedener Art und Geschlechter - Zuschreibungen sind längst nicht aus unserem Lebensalltag verschwunden. Deshalb müssen WIR weiter kämpfen.

Frauentag

Foto: Lindsay LaMont by unspalsh

weiterlesen ›

11. März 2021, 19:00 Uhr

Scherbenhelden

Lesung: Saufen, klauen,prügeln - Eine Jugend in Leipzig nach der Wende

Der Leipziger Buchautor Johannes Herwig wird aus seinem Roman "Scherbenhelden" lesen und anschließend in einem Publikumsgespräch gerne Fragen beantworten.

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10 bis zum 11.03.2021, 16 Uhr. Ein entsprechender Zugangs-Link wird spätestens am Tag der Veranstaltung zugemailt.

Herwig
Bucheinband: Gerstenberg Verlag

weiterlesen ›

14. März 2021, Uhr

Brüche. Umbrüche. - Ausstellung zum Projekt "Was wir hatten. Was wir suchten. Was wir wollen." noch bis zum 14. März

Die Vergangenheit erzählen, um die Zukunft zu finden.

24. März 2021, 10:00 Uhr

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

BNE und Transformatives Lernen mit Herz, Hand und Kopf – nun auch digital?

(vom ENS e.V., NDK e.V., CAMBIO e.V., KNOE e.V. und Eine Welt-Promotor*innen)

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen weiterhin die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung gestalten und uns gegenseitig unterstützen.

Handshake
Foto: unsplash

Thema des 12. Treffens:

"BNE und Transformatives Lernen mit Herz, Hand und Kopf – nun auch digital?"
am 24. März 2021, 10:30 – 12:00 Uhr Wie kann ein Online-Raum ein mutiger, offener Raum für alle Beteiligten sein? Welche interaktiven Methoden helfen, Menschen auch im digitalen Raum jenseits der kognitiven (Kopf-)Ebene anzusprechen und auch körperliche und emotionale Momente des Lernens anzuregen? Wo gibt es noch Luft nach oben für Möglichkeiten transformativen Lernens im digitalen Raum und wo sehen wir Grenzen? Esther Wawerda vom Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. gibt einen kleinen Impuls zu den Erfahrungen, die das Konzeptwerk mit transformativer Bildung im letzten Jahr gemacht hat. Danach gehen wir in einen gemeinsamen Austausch, bei dem Fragen, Ideen, Erfahrungen und Methoden zum Thema geteilt werden können.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Ideen!
Herzliche Grüße im Namen des Vorbereitungsteams
Heidi

weiterlesen ›

29. März 2021, 19:30 Uhr

Die Umweltzerstörung in der DDR und organisierter Widerstand (Online)

Podiumsdiskussion mit Zeitzeug*innen aus dem Widerstand gegen Braunkohle und Atomkraftwerk in unserer Region

ACHTUNG:
Statt am Sonntag, 28. März findet die Veranstaltung am Montag, 29. März statt.

Die DDR-Führung sah sich gern in der Rolle des Vorreiters in Sachen Umweltschutz. Sie schrieb bereits im Jahr 1968 den Umweltschutz als Staatsziel in der Verfassung fest und gründete 1972 - bereits 15 Jahre vor der Bundesrepublik - ein eigenes Umweltministerium. Die Realität der Umweltsituation in der DDR war von diesem Anspruch allerdings weit entfernt. Umweltschäden, wie hohe Verschmutzungen von Luft, Boden und Wasser waren alltäglich und wirkten sich negativ auf die Gesundheit der Bevölkerung aus. Die Braunkohleregion in Sachsen und deren Kohlekraftwerke oder die Chemieriesen in Leuna und Bitterfeld stehen dafür exemplarisch.

Espenhain
Foto: ADN, Waltraud Grubitzsch, 13.7.90 - Das dreckigste Dorf Europas (Wikipedia)

weiterlesen ›

14. April 2021, 17:00 Uhr

Gedenken an den Muldenwiesen

Wir gedenken der Opfer der Todesmärsche 1945 am Gedenkstein an den Muldenwiesen (Dreibrückenbad) in Wurzen. Der Stein wurde 2015 gemeinsam mit einer Delegation aus Frankreich und Tschechien in Erinnerung an die Opfer der Todesmärsche eingeweiht. Im Frühjahr 1945 mussten an jener Stelle mehrere tausend Zwangsarbeiter und Häftlinge die Nacht verbringen.

OBM Gedenkstein

Oberbürgermeister Jörg Röglin 2015 bei der Einweihung des Gedenksteins.

weiterlesen ›

19. April 2021, 19:00 Uhr

Max Mannheimers "Spätes Tagebuch" (Online)

Lesung mit Michael Stacheder aus den Erinnerungen des Shoa-Überlebenden und Gespräch

Max Mannheimer hat alles durchlitten, was einem Menschen in dem von den Deutschen entfesselten Inferno zustoßen konnte: Demütigung, Vertreibung, Internierung im Ghetto, Tod fast der ganzen Familie in der Gaskammer, Arbeitslager und KZ, Hunger, Krankheit und Misshandlung. Wie durch ein Wunder hat er die Hölle überlebt. Mannheimer sprach lange nicht über das, was er erlebt hatte. Erst, als er irrtümlich seinen Tod nahe glaubte, entschloss er sich, für die Nachgeborenen das Erlittene festzuhalten.

Mannheimer

Max Mannheimer war bis zu seinem Tode im September 2016 unermüdlich tätig in Vorträgen, Diskussionen und Führungen durch die KZ-Gedenkstätte Dachau. In zahllosen Veranstaltungen, vor allem auch in Schulen, leistete er die schmerzlichste Arbeit der Erinnerung. Sein Spätes Tagebuch ist ein großes menschliches Dokument und erschien erstmals 1983.

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Ein entsprechender Zugangs-Link wird am Tag der Veranstaltung zugemailt.

weiterlesen ›

20. April 2021, 18:00 Uhr

Pädagogische Arbeit mit (rechtsorientierten) Jugendlichen

Online-Vortrag zum Modell von Kurt Möller und Diskussion mit dem LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V.

In der (pädagogischen) Arbeit kommen wir regelmäßig in Kontakt mit jungen Menschen, die sich rechtspopulistisch, gruppenbezogen menschenfeindlich und latent rechtsorientiert äußern und verhalten. ReMoDe, das Modellprojekt „Regional und Mobil für Demokratie“ des Landesarbeitskreises Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V., widmet sich in diesem Kontext der Erarbeitung wirksamer Interventionsansätze für und mit Fachkräfte(n) in Sachsen.

rechte Jugend
Photo by Jeremy Bishop on Unsplash

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Ein entsprechender Zugangs-Link wird am Tag der Veranstaltung zugemailt.

weiterlesen ›

21. April 2021, 19:00 Uhr

Rechtsterroristische Online-Subkulturen

Vortrag und Diskussion zur Analyse und Handlungsempfehlungen

In plattformübergreifenden Online-Netzwerken hat sich eine rechtsterroristische Subkultur entwickelt, die popkulturelle Elemente adaptiert und sich eigener Codes, Bilder und Sprache bedient. In der Veranstaltung stellen wir die Ergebnisse zu „Rechtsterroristische Online-Subkulturen – Analysen und Handlungsempfehlungen“ der Amadeu Antonio Stiftung vor. Eingeladen ist Thilo Manemann, Mitarbeiter der Stiftung und Koordinator der Analyse.

AnalyseFoto: Amadeu Antonio Stiftung

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Ein entsprechender Zugangs-Link wird am Tag der Veranstaltung zugemailt.

weiterlesen ›

28. April 2021, 10:30 Uhr

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

Fokus auf tools hinsichtlich DSGVO, Kinderschutz, Nachhaltigkeit (Fairteaching)

Mit Blick auf einen kollegialen Austausch und die Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung weiter gestalten und uns gegenseitig unter den andauernden Corona-Beschränkungen unterstützen.

digital education
Foto by usplash.

weiterlesen ›

28. April 2021, 19:00 Uhr

Völkische Landnahme

Gespräch mit Andrea Röpke zur neue Gefahr von Rechts auf dem Land

Seit Jahren siedeln sich junge Rechtsextreme bewusst in ländlichen Regionen an, um dort generationsübergreifend »nationale Graswurzelarbeit« zu betreiben. Wir sprechen dazu mit der Buchautorin und Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke.

Landnahme
Foto: Christoph Links Verlag

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Falls die Veranstaltung online stattfinden muss, wird nach Anmeldung ein entsprechender Link zugemailt.

weiterlesen ›

2. Mai 2021, Uhr

Gedenken an die Opfer der Todesmärsche 1945

Erinnerung an Verbrechen des Nationalsozialismus wachhalten

Mit dem jährlich stattfindenden Gedenktag am Sonntag vor dem 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Faschismus, soll an tausende Häftlinge erinnert werden, die von SS und Gestapo in den letzten Kriegstagen aus Leipziger und umliegenden Zwangsarbeits- und Konzentrationslagern auf lange, oft ziellose Märsche, auch durch das Muldental, gehetzt wurden. Viele überlebten die Qualen nicht, starben vor Hunger und Durst, an völliger Entkräftung und durch die Schüsse der SS-Wachen.

rose

weiterlesen ›

7. Mai 2021, 18:00 Uhr

Neuer Termin! "Meine Mutti ist Abteilungsleiter. Jeden Morgen steht sie ihren Mann."

Online-Vortrag und Gespräch mit Sabrina Zachanassian

"Vom Frauenbild in der DDR" - ein Vortrag mit Sabrina Zachanassian, die intensiv nachgeforscht und nachgefragt hat. Waren DDR-Frauen tatsächlich so emanzipiert, wie es von offizieller Seite oft verkündet wurde? Wie war das Bild der Frau in der DDR, welche reale gesellschaftliche (und politische) Stellung hatte sie? Wo hatte Emanzipation ihre Grenzen? Was blieb davon und was hat sich im Vergleich zu heute gewandelt?

Frauen DDR1
Foto: Wurzener Teppichfabrik, ca. Mitte der 60er Jahre (Archiv Kulturhistorisches Museum Wurzen)

weiterlesen ›

19. Mai 2021, Uhr

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

Zugang zu Schule - Neue schulische Bedarfe wie bedienen?

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen weiterhin die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung gestalten und uns gegenseitig unter den anhaltenden Pandemie-Einschränkungen unterstützen.

Digitaler_Austausch

weiterlesen ›

20. Mai 2021, 16:00 Uhr

Kundgebung zum IDAHIT*

Aktionstag zur Sichtbarkeit von Geschlechtervielfalt

Im Rahmen des Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*feindlichkeit (IDAHIT*) schaffen wir mit einem Aktionstag Sichtbarkeit von Geschlechtervielfalt.

Rainbowflash

Am Donnerstag, 20. Mai wird es wieder von 16 - 18 Uhr eine Kundgebung auf dem Wurzener Marktplatz geben. Organisiert wird die Veranstaltung wieder vom Queeren Netzwerk Sachsen, dem RosaLinde e.V. aus Leipzig und dem NDK.

weiterlesen ›

28. Mai 2021, 14:00 Uhr

Tag der Nachbarn

Bundesweite Initiative zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders

Der bundesweite „Tag der Nachbarn“ ist eine jährliche Initiative zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders. Besonders in der Corona-Krise wurde wieder deutlich, wie wichtig eine gute Nachbarschaft ist. Für uns als Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. bedeutet Nachbarschaft füreinander da zu sein, sich zu unterstützen und miteinander das Zusammenleben zu feiern.

3_Tag der Nachbarn_Foto_NDK

weiterlesen ›

3. Juni 2021, 19:00 Uhr

Methodenseminar: Globales Lernen

Thema: Vorurteile, Diskriminierung, Rassismus

Globales Lernen ist eine pädagogische Antwort auf globale Entwicklungs- und Zukunftsfragen. Sie ist Kernbestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung. Globales Lernen ist eine pädagogische Antwort auf globale Entwicklungs- und Zukunftsfragen. Sie ist Kernbestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

weiterlesen ›

30. Juni 2021, 10:30 Uhr

Postkolonialismus, Diversität und BNE: Perspektiven für die Praxis

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir weiterhin die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung und darüber hinaus gestalten.

Programm

weiterlesen ›

7. Juli 2021, 09:30 Uhr

Globales Lernen zum Thema Vorurteile, Diskriminierung, Rassismus

Globales Lernen ist eine pädagogische Antwort auf globale Entwicklungs- und Zukunftsfragen. Sie ist Kernbestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Programm

weiterlesen ›

9. Juli 2021, 10:00 Uhr

Heimliche Botschaften im Kinderbuch

Ein Workshop über den richtigen Umgang mit Kinderbüchern

Kinderbücher sind nach wie vor wichtige Erziehungswerkzeuge. Sie vermitteln durch Bilder und Texte Eindrücke und Wissen, u.a. über unsere vielfältige Gesellschaft. Doch wie auch bei anderen Medien und Spielzeugen bedarf es eines wachsamen Auges und einer sorgfältigen Auswahl, denn bestimmte Darstellungen können Vorurteile über andere Menschen erzeugen und prägen das Selbstbild von Kindern negativ.

Weiterbildung

weiterlesen ›

12. Juli 2021, 16:00 Uhr

Glaube nicht alles, was du liest!

Ein Workshop über den Umgang mit Verschwörungsmythen

Fake News und Verschwörungsmythen sind seit der Kultivierung durch Politiker:innen wie Donald Trump in aller Munde. Dabei sind sie kein neues Phänomen. Schon immer haben Menschen gelogen, geflunkert oder nicht die ganze Wahrheit erzählt, aus unterschiedlichen Motiven.

Weiterbildung

weiterlesen ›

14. Juli 2021, 10:30 Uhr

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

(vom ENS e.V., NDK e.V., CAMBIO e.V., KNOE e.V. und Eine Welt-Promotor*innen)

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir weiterhin die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung und darüber hinaus gestalten. Einmal im Monat bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, sich im digitalen Raum zu treffen und ihre Themen zu besprechen.

Digitaler_Austausch

weiterlesen ›

20. Juli 2021, 19:30 Uhr

WEIT – die Geschichte von einem Weg um die Welt (2017)

Zwischenwelten - NDK Sommerkino

50.000 Kilometer per Anhalter, über die Ozeane mit dem Schiff und Nachwuchs in Mexiko. „WEIT.“ ist ein bunter und besonders authentischer Film über die außergewöhnliche Reise eines jungen Paares, das in den Osten loszog, um dreieinhalb Jahre später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet.

Zwischenwelten

weiterlesen ›

22. Juli 2021, 19:30 Uhr

UCKERMARK (2002)

Zwischenwelten - NDK Sommerkino

Melancholische Reise durch den kargen Landstrich im Nordosten Deutschlands und tragikomisches Porträt von „Übriggebliebenen“ und Heimkehrern der Nachwendezeit.

Zwischenwelten

weiterlesen ›

23. Juli 2021, 19:30 Uhr

WENDE MIGRA – Zeitzeug:innengespräche (2019)

Zwischenwelten - NDK Sommerkino

Aus Anlass des friedlichen Umsturzes vor dreißig Jahren rückt das Filmprojekt die bisher wenig beachteten Perspektiven der in der DDR lebenden Migrant:innen ins Zentrum. Geöffnet wird so ein unbekannter und doch vertrauter Blick auf den Alltag der DDR, die Jahre 1989/1990 und auch auf die Ereignisse der Nachwendezeit.

Zwischenwelten

weiterlesen ›

24. Juli 2021, 19:30 Uhr

ABER DAS LEBEN GEHT WEITER (2011)

Zwischenwelten - NDK Sommerkino

Eine bewegende Dokumentation von Karin Kaper und Dirk Szuszies über den Verlust der Heimat aus dem Blickwinkel persönlich betroffener Frauen. Drei polnische und drei deutsche Frauen aus drei Generationen, deren Familiengeschichte sich nach Ende des Zweiten Weltkrieges auf dramatische Weise in Niederschlesien kreuzt, setzen ein Zeichen der Hoffnung.

Zwischenwelten

weiterlesen ›

30. Juli 2021, Uhr

"Braucht es noch Feminismus?"

Eine Schreibwerkstatt über feministische Alltagspraxis

Wir starten am Freitag mit einem kleinen Impulsvortrag zum Thema und wollen über die gemeinsame Diskussion zur Fragestellung konkrete Punkte und Erfahrungen aus dem Alltag sammeln. Wo besteht Ungleichheit oder was müsste feministischer werden? Hieraus werden sich für Samstag Themen ergeben, zu denen wir dann unter Anleitung schreiben.

Programm

weiterlesen ›

2. August 2021, 10:00 Uhr

Alle reden vom Klima. Wir tun was!

Ferien for future! Sommerferienprogramm vom 02.-06. August

Nicht einsam, sondern gemeinsam mit Euch wollen wir: lecker und klimafreundlich kochen, bunt und nachhaltig Klamotten stylen, dem Müll an den Kragen gehen, unseren ökologischen Fußabdruck anschauen, Zusammenhalt erleben, laut und aktiv werden und vieles mehr.

Ferien_for_Future

weiterlesen ›

5. August 2021, 10:00 Uhr

Aktionskunst mit den Radikalen Töchtern aus Berlin

Ferien for future! Mit künstlerischen Mitteln in soziale und politische Verhältnisse eingreifen

Bye bye langweiliger Politikunterricht, hallo Workshop zur Aktionskunst. Du hast ein Thema, dass dir wichtig ist, aber niemanden interessiert das? Du bist kreativ und würdest gerne mehr davon machen und sichtbarer für andere werden? Du hast Lust andere mal so richtig wachzurütteln? Dann seid ihr bei diesem Workshop genau richtig.

Programm

weiterlesen ›

25. August 2021, 19:00 Uhr

„Uferfrauen“ (D 2020) und Filmgespräch mit Barbara Wallbraun

Queere Filmwoche - Die besten neuen queeren Filme des Jahres 2021

Der Film taucht in die Vergangenheit sechs lesbischer Frauen ein, die in verschiedenen Orten in der DDR gelebt haben. Die Protagonist*innen lassen das Publikum an ihrem damaligen Lebensalltag teilhaben, an ihrem Kampf um Selbstbestimmung, der ersten Liebe, unkonventioneller Familienplanung und den Konflikten mit SED und Gesetz.

Film

weiterlesen ›

26. August 2021, 19:00 Uhr

„Unter Männern – Schwul in der DDR“ (D 2012) und Filmgespräch mit Ringo Rösener

Queere Filmwoche - Die besten neuen queeren Filme des Jahres 2021

In diesem Film lässt Regisseur Ringo Rösener sechs schwule Männer ihre spannenden und vielfältigen Lebensgeschichten in der DDR erzählen. Mit dem neuen Strafgesetzbuch wurde Homosexualität 1968 straffrei. Dennoch erfuhren schwule Männer nicht nur Ausgrenzung, sondern auch Überwachung.

Film

weiterlesen ›

27. August 2021, 19:00 Uhr

„Neubau“ (D 2020) und Filmgespräch mit Tucké Royale

Queere Filmwoche - Die besten neuen queeren Filme des Jahres 2021

Sommer in der Brandenburger Provinz. Markus ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seinen pflegebedürftigen Omas und der Sehnsucht nach einem anderen Leben in Berlin. Wo möchte ich leben – und wie?

Film

weiterlesen ›

31. August 2021, 16:00 Uhr

Argumentationstraining gegen rechte Parolen

Ein Workshop für mehr Handlungssicherheit

Im Workshop werden verschiedene Handlungs- und Argumentationsstrategien vorgestellt, um sie anschließend anhand konkreter Fallbeispiele, die diskriminierende Äußerungen oder Situationen beinhalten, zu trainieren. Ziel ist es, die eigene Handlungssicherheit zu stärken.

Weiterbildung

weiterlesen ›

9. September 2021, 19:30 Uhr

Chansonabend mit Corinne Douarre

Ein musikalischer Abend im schönen Garten der Wenceslaikirche

Am 09. September laden wir herzlich zu einem Chansonabend im Garten der St. Wenceslaikirche ein. Zu Gast ist die französische Sängerin Corinne Douarre, die in Paris und Berlin lebt.

Musik

weiterlesen ›

10. September 2021, 17:00 Uhr

Aktionstage Feminismus

Am Wochenende vom 10. bis 11. September finden im D5 die feministischen Aktionstage statt. Von Theater über Vorträge und Workshops ist alles dabei!.

Programm

weiterlesen ›

14. September 2021, 14:00 Uhr

Workshop: Werde Filmvorführer:in!

Der Workshop bietet die Möglichkeit das jeder Bürger/ jede Bürgerin egal welchen Alters im eigenen Wohnort Filmveranstaltungen durchführen und dadurch gemeinsame Filmerlebnisse für alle schaffen kann.

Weiterbildung

weiterlesen ›

25. September 2021, 11:00 Uhr

Jugendbarcamp 2.0

Landkreisweiter Ideenaustausch junger Menschen

Auch 2021 wollen wir wieder gemeinsam Wissen teilen, Neues lernen, uns mit Anderen austauschen, bei Musik chillen und Mitstreiter:innen für unsere Ideen gewinnen.

BARCAMP

weiterlesen ›

29. September 2021, 19:00 Uhr

Postmigrantische Störung (PMS)

Eine Lesung im Rahmen der interkulturellen Woche

PMS ist ein schreibendes, lesendes, performendes, aufregendes, beruhigendes, mitfühlendes, störendes Autor:innenkollektiv mit Migrationserfahrung.

Programm

weiterlesen ›

4. Oktober 2021, 18:00 Uhr

Lost between the waves – feministischer Kampf in Polen

Tischgespräch

Die jüngsten Proteste gegen die Verschärfung des polnischen Abtreibungsgesetzes haben gezeigt, dass die feministische Bewegung in Polen trotz der Macht von Katholizismus und Konservatismus eine wichtige gesellschaftliche Kraft ist.

Tischgespräch

weiterlesen ›

11. Oktober 2021, 18:00 Uhr

#SAFEPASSAGE - Zivile Seenotrettung

Tischgespräch

Die Europäische Migrationspolitik fordert tausende Tote jährlich, die bei dem Versuch ertrinken, einen sicheren Hafen der EU zu erreichen. Die gemeinnützige Initiative Sea-Watch e. V. gründete sich 2015, um zivile Seenotrettung auf dem Mittelmeer zu leisten, welche sie selbst als “kurzfristige Symptombekämpfung“ bezeichnet.

Tischgespräch

weiterlesen ›

13. Oktober 2021, 16:00 Uhr

Interkulturelles Herbstfest mit Liveband und Kindertheater

Begegnung

Bunt werden nicht nur die Wälder, sondern auch das Wurzener Land. Gemeinsam mit dem „Interkulturellen Frauentreff“ laden wir zu einem besonderen Herbstfest mit Kindertheater, Bastelaktionen und einem musikalischen Highlight ein.

Programm

weiterlesen ›

18. Oktober 2021, 18:00 Uhr

Postkolonial?!

Tischgespräch

Kolonialismus ist für viele Menschen längst Geschichte. Vor vielen Jahrzehnten zogen die westlichen Mächte aus, neue Gebiete zu besetzen und zu besiedeln, um ihre Macht und ihren Einfluss auszubauen. Die Mehrheit dieser Gebiete wurde später von den Invasor: innen wieder verlassen.

Tischgespräch

weiterlesen ›

5. November 2021, 10:00 Uhr

Workshop: Umgang mit Rassismus im Kontext der eigenen Bildungsarbeit

Im Workshop möchten wir uns intensiv mit dem Thema Rassismus beschäftigen und vor allem mit den dahinter stehenden Mechanismen. Anschließend wollen wir eigene Erfahrungen in der Bildungsarbeit zum Thema in und außerhalb von schulischen Kontexten reflektieren und auftretende Probleme miteinander besprechen.

Weiterbildung

weiterlesen ›

8. November 2021, 18:00 Uhr

Verschwörungsmythen und Antisemitismus

Tischgespräch

Die Leipziger Mitte-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 33% Prozent der Deutschen Politiker:innen lediglich für Marionetten halten, hinter denen sich böse Mächte befinden. Das Bild erinnert an das Stereotyp des „Juden als Strippenzieher“ das eine lange Geschichte im Antisemitismus hat.

Tischgespräch

weiterlesen ›

9. November 2021, 18:00 Uhr

Stolpersteine putzen

Erinnerung

Die Aktionsgruppe „Stolpersteine“ lädt um 18.00 Uhr in die Innenstadt, um der jüdischen Bürger:innen Wurzens zu gedenken, die durch den Nazi-Terror vertrieben oder ermordet wurden.

Programm

weiterlesen ›

11. November 2021, 18:00 Uhr

Zustand und Gelände

Film und Gespräch

Ute Adamczewskis Dokumentarfilm erzählt die Geschichte einer Eskalation. Ausgangspunkt des Films sind sogenannte wilde Konzentrationslager, die unmittelbar nach der nationalsozialistischen Machtergreifung ab März 1933 zur Ausschaltung politischer Gegner:innen eingerichtet wurden und heute weitgehend in Vergessenheit geraten sind.

Film

weiterlesen ›

18. November 2021, 10:00 Uhr

Workshop: Die Kunst der (Gegen-)Rede

Die Kunst der Rede ist zweieinhalbtausend Jahre alt. Ihre Kunst besteht darin, Argumente logisch nachvollziehbar, Emotionen weckend und persönlich glaubwürdig vermitteln zu können. Dabei geht es darum, dass jede/r seinen bzw. ihren persönlichen Stil in Sprache, Stimmführung und Körpersprache findet und kultiviert.

Weiterbildung

weiterlesen ›

6. Dezember 2021, 18:00 Uhr

Reichsbürger:innen - Zwischen Q-Anon-Wahn und Souveränismus

Tischgespräch

Knapp 19.000 Menschen zählt der Verfassungsschutz zur Szene der Reichsbürger und Selbstverwalter in Deutschland. Bundesweit bekannt wurden diese durch ihre Praktiken der Ablehnung der Existenz der Bundesrepublik Deutschland.

Tischgespräch

weiterlesen ›