Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie nicht nur eine politische Grundordnung ist, sondern auch einen Wertehorizont beschreibt, der unsere Zivilisation, unsere Gesellschaft, unsere Kultur ausmacht und damit jeden Tag aufs Neue erfahren, erstritten und erarbeitet werden muss. Das NDK ist ein Träger, der sich diese Aufgabe zu eigen gemacht hat und damit systemstabilisierend in die Gesellschaft wirkt.

Anne Pallas – Landesverband Soziokultur
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungen › Archiv

31. Januar 2020, 19:00 Uhr

Dachau nach 63 Jahren

NDK zeigt Dokumentarfilm aus dem Jahr 2008 zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

2008 drehte ein kleines Filmteam im Auftrag des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. und der Medienwerkstatt Leipzig den Dokumentarfilm "Dachau nach 63 Jahren". Autor und Regisseur des Films war Antonio Grunfeld aus Spanien, damals für ein Jahr Europäischer Freiwilliger im NDK.

Grunfeld

weiterlesen ›

19. Februar 2020, 16:30 Uhr

Interkulturelles Winterfest

Im Rahmen von "20 Jahre Netzwerk für Demokratische Kultur e.V." laden wir herzlich zu unserem gemeinsamen interkulturellen Winterfest ein, u.a. zur Würdigung der 5-jährigen Arbeit des Unterstützernetzwerkes für Asylsuchende im Wurzener Land.

Zudem präsentieren wir nochmals unser interkulturelles Kochbuch "Geschmack nach Heimat", welches dann auch gekauft werden kann.

Kochbuch


Für die Kleineren gibt es wieder Basteleien, für Speisen und Getränke aller Art sind wir sehr dankbar.

20. Februar 2020, 15:00 Uhr

Interkultureller Männer*treff im D5

Offenes Angebot für Männer, die Interesse haben, sich kennenzulernen, ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, die eine oder andere Idee zu spinnen und vielleicht später das eine oder andere Projekt in Angriff zu nehmen. Vieles ist dabei möglich: Filme anschauen, Musik hören oder machen, kochen, ...

Männertreff

Photo by Ashkan Forouzani on Unsplash

29. März 2020, 19:00 Uhr

Entfällt: Watzlaff (Theater nach Slawomir Mrozek)

Diese Veranstaltung muss leider ausfallen und wird voraussichtlich im Herbst stattfinden können. Wir informieren dazu rechtszeitig. Wir bitten um Verständnis.

Watzlaff strandet nach einem Schiffbruch in einem Land, regiert von Blutsaugern, bewohnt von arglosen Bürgern. Er macht sich auf die Suche nach Gerechtigkeit und Freiheit - und findet einen Bären, der dort sein revolutionäres Unwesen treibt. Watzlaff versucht schnell sein Glück zu finden, schließlich hindert ihn ja scheinbar nichts mehr, reich und mächtig zu werden. Oder doch?

Watzlaff

Foto: PS: Theater

weiterlesen ›

17. April 2020, 18:30 Uhr

Entfällt: Solidarische Landwirtschaft

Wie sich das Leben auf dem Land neu erfinden lässt

Diese Veranstaltung muss leider ausfallen und wird voraussichtlich im Herbst stattfinden können. Wir informieren dazu rechtszeitig. Wir bitten um Verständnis.

In vielen ländlichen Regionen und Mittelstädten erleben wir, wie sich unser Zusammenleben grundlegend verändert. Es fehlen gute Arbeitsplätze, Geschäfte, Handwerksbetriebe, Arztpraxen. Schulen, öffentliche Einrichtungen und Gaststätten schließen. Unsere Lebensqualität verändert sich, die Wege werden weiter.

Auch Bauernhöfe schließen ihre Pforten. Die konkurrenzgetriebene Massenproduktion ist vollends auf dem Land angekommen und die wenigen verbleibenden Großbetriebe beschäftigen immer weniger Arbeiter:innen auf immer größeren Flächen. Während in der DDR im Jahr 1989 ca. 10,8 Prozent der Berufstätigen in diesem Bereich arbeiteten, waren es in der gesamten BRD im Jahr 2017 nur noch 1,7%. Die wenigen landwirtschaftlichen Arbeiter:innen arbeiten zwar immer produktiver, aber die Binnenwirtschaft der Dörfer und Kleinstädte funktioniert gedeihlich weniger. Das Band zwischen Produzenten und Konsumenten ist zerschnitten.

VHS Logo

weiterlesen ›

29. Mai 2020, 14:30 Uhr

Tag der Nachbarn in Wurzen

Am 29. Mai ist bundesweit der Tag der Nachbarn. "Dies ist eine jährliche Initiative zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders. Angesichts der Corona-Krise ist gute Nachbarschaft besonders wichtig. Deswegen lasst uns am 29. Mai ein Zeichen der gegenseitigen Hilfsbereitschaft mit vielen kleinen und großen Aktionen setzen, die sich mit dem gebotenen Abstand und Corona-konform umsetzen lassen.", so der Aufruf der NebenanStiftung, die Initiator der Aktion ist.

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) organisierte bereits in den vergangenen zwei Jahren dazu Aktionen auf dem Marktplatz und dem Domplatz in Wurzen. In diesem Jahr ist es leider der Situation geschuldet, dass es kein gemeinsames Essen auf einem der Plätze geben kann. Es wird aber einen Spaziergang durch Wurzen geben, der mit Musik und kleinen Beiträgen zur Frage, was eine gute Nachbarschaft ausmacht, geben.

Nachbarn

Dabei sein wird Felix´ Kultivierte Kofferkapelle aus Leipzig per Lastenfahrrad, die dabei musikalisch unterstützt. "Erschrecken Sie also nicht, wenn es am Freitag zwischen 14.30 und 15.30 Uhr von der Straße aus in Ihre Wohnung schallt, sondern genießen Sie dabei Kaffee, Tee und vielleicht ein schönes Gespräch.", so Organisatorin Martina Glass vom NDK. Los geht es 14.30 Uhr am Domplatz über Jacobsgasse, Friedrich-Ebert-Straße, Theodor-Körner-Straße und zurück.

Extra für Wurzen wird das Puppentheater EckStein aus Leipzig sein Theaterstück "Peter und der Wolf" nach Sergej Prokofjew aufführen. Allerdings nicht in Wurzen selbst, sondern per Live-Videoübertragung aus dem Neuen Schauspiel in Leipzig. Angeschaut kann das ab 16 Uhr (auch später noch) auf deren Homepage www.neues-schauspiel-leipzig.de (https://abdurchdiekrise.de/livestream/).

Zudem wurden in einzelne Briefkästen Plakate verteilt, welche mit eigenen Statements ergänzt werden (siehe Foto) und dann in die Fenster gehängt werden können.

10. Juni 2020, Uhr

Digitaler Austausch zu Bildung in Zeiten von Corona

(vom ENS e.V., NDK e.V., Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V., arche noVa e.V., CAMBIO e.V. und Eine Welt-Promotor*innen)

Wir alle wissen: die Corona-Krise ist längst mehr als eine Gesundheitskrise. Sie ist fundamental, allumfassend und global und erinnert dabei fast zynisch an die Grundlagen Globalen Lernens. Die Kontaktverbote bzw. -beschränkungen wirken sich elementar auf unsere (Bildungs-)Arbeit aus, die grundlegend im zwischenmenschlichen Kontakt liegt, in thematischen Diskussion sowie in der Reflexion der eigenen Position durch den gemeinsamen Diskurs. Die Krise hat uns räumlich getrennt. Mit dieser Einladung wollen wir diese physischen Grenzen versuchen, ein Stück weit zu überwinden und die Vorteile der stattfindenden Digitalisierung für ein Zusammenrücken und Vernetzen aller außerschulischen Bildungsanbieter*innen des Globalen Lernens/ BNE in Sachsen zu nutzen. Was können und wollen wir in Sachsen als außerschulische Akteure des Globalen Lernens während dieser Zeiten leisten?

Im Rahmen regelmäßiger Schwerpunktthemen möchten wir mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und die Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen bearbeiten, wie außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten weiter gestaltet und sich gegenseitig unterstützt werden kann. Ab Ende Mai wird es jede zweite Woche Mittwoch eine Einladung für außerschulische Bildungsanbieter*innen des Globalen Lernens/ BNE zu einem einstündigen Austausch mit kurzem einführenden Impuls sowie vorbereitenden Leitfragen geben. Hier geht es zur Anmeldung.

Handshake

Foto by pixabay.

weiterlesen ›

17. Juni 2020, Uhr

Workshop: Euer Projekt on Air!

Radiosendung oder Podcast selbst gemacht

Ihr setzt euch ein für eine demokratische Kultur und vielfältige Lebensweisen? Eure Themen sind Empowerment, Inklusion, soziale Gerechtigkeit, postmigrantische Gesellschaft, Erinnerungskultur, Engagement gegen Rechts u.v.m.?

Ihr wisst in Corona-Zeiten nicht, wie ihr eure Bildungsangebote jetzt unter die Leute bringt?

In zwei Webinaren möchten wir euch auf die Sprünge helfen, damit eure Arbeit auch ohne persönliche Begegnungen eine Plattform bekommt.

weiterlesen ›

18. Juni 2020, 19:00 Uhr

Tischgespräch: Das Netzwerk der Neuen Rechten

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ist ein einflussreiches rechtes Netzwerk aus Stiftungen, Vereinen, Medien und Kampagnen in Deutschland herangewachsen. Seit Jahren spüren Christian Fuchs, welcher anwesend sein wird, und Paul Middelhoff ihm nach. Das Buch enthüllt das ganze Ausmaß des international vernetzten Milieus - seine ideologischen Grundlagen, seine führenden Köpfe, seine Zeitschriften, Verlage, Künstler, Internet-Plattformen und geheimen Finanziers. 

neue rechte

 

weiterlesen ›

1. Juli 2020, Uhr

Online Workshop: Visualisierung in Seminaren und Workshops

Nicht nur visuelle Lerntypen sind dankbar für optisch ansprechende Präsentationen. Mit ein paar guten Plakaten und Flipcharts lassen sich Vorträge und Seminare interessant gestalten, Ergebnisse strukturiert und verständlich festhalten und die Inhalte prägen sich bei den Teilnehmenden nachweislich besser ein. Eine Visualisierung, die Wirkung zeigt, ist aber nur scheinbar ein Ding der Unmöglichkeit. In diesem Webinar lernen die Teilnehmenden Tipps und Tricks, die jede*n dazu befähigen, mit Illustrationen durch Stift und Papier Eindruck zu hinterlassen und Flipcharts, Notizen und andere Anwendungen spannend und ansprechend zu gestalten. Vorwissen nicht erforderlich. Menschen, die sagen „Ich kann aber nicht zeichnen", werden besonders ermutigt, sich anzumelden!

weiterlesen ›

4. Juli 2020, 15:00 Uhr

20 Jahre - Jubiläums- Kundgebung

Liebe Freund*innen, Mitstreiter*innen, Unterstützer*innen, Begleiter*innen,
im Dezember 1999 wurde das Netzwerk für Demokratische Kultur in Wurzen im Hinterhaus der Karl - Marx - Straße 17 von einer Handvoll junger engagierter Menschen gegründet. In 20 Jahren Jahren hat sich diese kleine Gruppe zu einem sehr divers arbeitenden Verein mit momentan neun Mitarbeiter*innen entwickelt, immer mit dem Ziel einer klaren Haltung gegenüber Gewalt, Rassismus, fehlender Menschlichkeit, Diskriminierung , Antisemitismus und anderer Formen von Abwertung sowie die Dokumentation und Veröffentlichung der Entwicklung und den Umtrieben der extremen Rechten in der Region. Bis heute halten wir an diesem Ziel fest und fordern dies auch von Anderen ein. Dies machen wir auf unterschiedliche Weise, aber immer mit Vehemenz, denn jede*r von uns muss sich jeden Tag ein Stück weiter bewegen, um die Gesellschaft zu verändern. Und - wir sind nicht allein.

Wir möchten mit allen aktiven, engagierten Menschen, um uns herum oder von etwas weiter weg, die diesen Weg mit uns gemeinsam gehen, egal an welchem Ort und mit denen wir uns verbunden fühlen, feiern. Die große Party zu diesem Anlass, muss nun leider aufgrund der derzeitigen Situation ausfallen. Aber uns ist es trotzdem wichtig, ein Zeichen zu setzen, und zwar mit euch gemeinsam. Wir laden euch also ein am 4.7.2020 von 15 - 18 Uhr zur 20 Jahre - JUBILÄUMS - KUNDGEBUNG des NDK auf den Marktplatz in Wurzen. Bringt alle mit, die Ihr kennt und die Lust haben. Eine Anmeldung ist nicht mehr erforderlich.

Mit dieser Aktion möchten wir vor allem auch einmal öffentlich zeigen, dass wir Viele sind, die sich auf unterschiedliche Weise für eine solidarische, antirassistische, diskriminierungsfreie, offene und gewaltfreie Gesellschaft für alle Menschen engagieren.

ndk1

weiterlesen ›

27. Juli 2020, Uhr

Ferienangebot

27. bis 31. Juli im D5

für Kinder zwischen 9 und 16 Jahren mit Schokoladenwerkstatt und anderen Aktionen rund um‘s Thema Fairer Handel und Nachhaltigkeit. Das genaue Programm gibt es ab 30.6.2020 dann auch hier.

Anmeldungen bitte an heidi.bischof@ndk-wurzen.de

Ferien

weiterlesen ›

2. September 2020, Uhr

Aktionstag zum IDAHIT* auf dem Wurzener Markt

Am 2. September 2020 veranstaltet die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Queeres Netzwerk Sachsen gemeinsam mit dem Umlandberatungsprojekt „Que(e)r durch Sachsen - Mobile Beratung im ländlichen Raum“ des RosaLinde Leipzig e.V. und dem Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. in Kooperation mit dem DGB Leipzig-Nordsachsen in Wurzen einen Aktionstag für die Sichtbarkeit von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt – gegen Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*feindlichkeit.

Von 16.00 - 18.00 Uhr wird auf dem Marktplatz mit Infoständen und kurzen Diskussionspodien rund um das Thema und die Lebenssituation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen sowie queeren und asexuellen Menschen (LSBTIQA) in Sachsen informiert. Mit dabei sind neben Oberbürgermeister Jörg Röglin, der den Aktionstag eröffnen wird, u.a. Lucie Hammecke (MdL, Die Grünen), die Partnerschaften für Demokratie im Landkreis Leipzig, Fridays for future, die Aidshilfe Leipzig e.V. u.v.m. Dankenswerterweise stellt der Bauhof Wurzen und die Stadtverwaltung kostenlos Bänke zur Verfügung.

Ab 19.00 Uhr wird dann der britische Spielfilm „Pride“ von Regisseur Matthew Warchus (2014) mit anschließendem Publikumsgespräch im Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. gezeigt.

idhait

 

Photo by QNS

weiterlesen ›

2. September 2020, 19:00 Uhr

IDAHIT* - Kino: "Pride" (Spielfilm GB 2014)

Die britische Premierministerin Margaret Thatcher führt im Sommer 1984 einen erbitterten Kampf gegen die Gewerkschaft der Minenarbeiter, die gegen die Privatisierung und Schließung der Minen streiken. Da kommt Hilfe von unerwarteter Seite. Die Initiative "Lesbians and Gays Support the Miners" (LGSM) sammelt Geld, um die Streikkasse zu unterstützen. Doch die Nationale Union der Minenarbeiter hegt allerlei Vorurteile und will davon nichts wissen. Im Anschluss laden wir zu einem Filmgespräch ein. Eintritt frei. Spenden sind erwünscht.

ACHTUNG! Der Ort wird noch bekannt gegeben.

pride
Foto: 20th Century Fox

3. September 2020, 11:00 Uhr

Seminar „Wie politisch ist neutral? Rechtliche Rahmenbedingungen der politischen Bildung“

In dem Seminar werden die rechtlichen Grundlagen für politische Bildungsarbeit erläutert und aktuelle Entwicklungen eingeordnet. Vor allem das sogenannte Neutralitätsgebot bei staatlicher Finanzierung wird eingehend besprochen. Anschließend soll der rechtliche Rahmen anhand von Beispielen konkretisiert und praktische Handlungsempfehlungen erarbeitet werden.

Veranstaltungsort: Kultur – und BürgerInnenzentrum D5, Domplatz 5 04808 Wurzen

Veranstalter*in: AGJF e.V. Sachsen in Kooperation mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.

Zeit: Donnerstag, 3.9.2020 9:00 bis 16:30 Uhr

weiterlesen ›

5. September 2020, 11:00 Uhr

Podcastworkshop - Inhalte digital vermitteln

Ihr setzt euch ein für eine demokratische Kultur und vielfältige Lebensweisen? Eure Themen sind Empowerment, Inklusion, soziale Gerechtigkeit, postmigrantische Gesellschaft, Erinnerungskultur, Engagement gegen Rechts u.v.m.?

Ihr würdet gerne auch digital Inhalte vermitteln bzw. Informationen unter die Menschen bringen, die eine kritische Auseinandersetzung fördern? Dann nehmt an diesem Seminar teil.

In einem zweitägigen Seminar erarbeitet ihr eine beispielhafte Podcast-Folge für euren Verein/ eure Initiative.

Veranstaltungsort: Kultur – und BürgerInnenzentrum D5, Domplatz 5, 04808 Wurzen

Veranstalter*in: Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.

Zeit: Samstag, 5.9.2020 + Sonntag, 6.9.2020 11-17 Uhr (mit Pausen)

weiterlesen ›

6. September 2020, Uhr

Gedenken für die Opfer der Todesmärsche 1945

Erinnerung an Verbrechen des Nationalsozialismus wachhalten
Am 6. September 2020 wird es anlässlich des Weltfriedenstages am 1. September eine Gedenkfahrt mit Fahrrädern von Borsdorf nach Wurzen geben. Hintergrund ist, dass der diesjährige Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche im Frühjahr 1945 im Mai coronabedingt ausfallen musste.

rose

Foto: NDK

weiterlesen ›

9. September 2020, 14:00 Uhr

Digitaler Austausch zu Bildung in Zeiten von Corona - 9. September 2020

(vom ENS e.V., NDK e.V., Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V., arche noVa e.V., CAMBIO e.V. und Eine Welt-Promotor*innen)

Die nach wie vor bestehenden Kontaktbeschränkungen wirken sich elementar auf unsere (Bildungs-)Arbeit aus, die grundlegend im zwischenmenschlichen Kontakt liegt, in thematischen Diskussion sowie in der Reflexion der eigenen Position durch den gemeinsamen Diskurs. Die Krise hat uns räumlich getrennt. Mit dieser Austauschreihe wollen wir weiterhin versuchen, die physischen Grenzen ein Stück weit zu überwinden und die Vorteile der stattfindenden Digitalisierung für ein Zusammenrücken und Vernetzen aller außerschulischen Bildungsanbieter*innen des Globalen Lernens/ BNE in Sachsen zu nutzen. Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir anhand verschiedener Schwerpunthemen die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten weiter gestalten und uns gegenseitig unterstützen.

______________________________________________________________

Das nächste und 5. Treffen zum Thema "Corona als Katalysator für BNE und Transformative Bildung?" mit einem Impuls von Thomas Markert und Nadine Kaufmann vom Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. wird am 9. September 2020 von 14-15:30 Uhr stattfinden. Eine Anmeldung ist erforderlich, um die digitalen Zugangsdaten zu erhalten. Hier geht es zur Anmeldung.

digital education
Photo by John Schnobrich on Unsplash

weiterlesen ›

11. September 2020, 18:30 Uhr

Tischgespräch: Solidarische Landwirtschaft

Wie sich das Leben auf dem Land neu erfinden lässt.

In vielen ländlichen Regionen und Mittelstädten erleben wir, wie sich unser Zusammenleben grundlegend verändert. Es fehlen gute Arbeitsplätze, Geschäfte, Handwerksbetriebe, Arztpraxen. Schulen, öffentliche Einrichtungen und Gaststätten schließen. Unsere Lebensqualität verändert sich, die Wege werden weiter. Auch Bauernhöfe schließen. Die konkurrenzgetriebene Massenproduktion ist vollends auf dem Land angekommen und die wenigen verbleibenden Großbetriebe beschäftigen immer weniger Arbeiter*innen auf immer größeren Flächen. Die Binnenwirtschaft der Dörfer und Kleinstädte funktioniert kaum, das Band zwischen Produzent*innen und Konsument*innen ist zerschnitten.

landwirtschaft
Foto: Elaine Casap on Unsplash

weiterlesen ›

12. September 2020, 20:30 Uhr

Open Air Kino: Die Ritter der Kokosnuss (GB 1975)

Ein Kultfilm von Monty Python aus dem Jahr 1975, in dem König Arthur und seine Ritter der Tafelrunde ordentlich auf die Schippe genommen werden, während sie nach dem heiligen Gral suchen. Ausgesucht wurde der Film im übrigen von Wurzener Jugendlichen, die sich zudem um das Getränkeangebot und Popcorn kümmern. Bitte Sitzkissen mitbringen. Eintritt: 3 Euro/ 2 Euro

treppenkino
Foto: Jeremy Yap on Unsplash

ORT: An den Treppen zur Wenceslaikirche (Wenceslaigasse)

19. September 2020, Uhr

Aktionstag zu Feminismus

Ziel des Aktionstages ist es, dass sich die Teilnehmer*innen mit dem Thema „Feminismus“ erstmals vertraut(er) machen können. Hierzu wird es einen Einführungsworkshop geben. Darüber hinaus können in einem Stencil und Graffiti Workshop eigene Botschaften kreiert und dann gesprüht werden. Begleitend wird es einen feministischen Siebdruckstand geben, der mit diversen Motiven die Ideen des Feminismus erzählt. Hier könnt ihr euch selbst ein T – Shirt oder einen Beutel bedrucken und euch die Hintergründe der Motive erklären lassen.

Zum Abschluss des Tages möchten wir einen Film zeigen und in einer lockeren Gesprächsrunde den Tag ausklingen lassen.

Veranstaltungsort: Kultur – und BürgerInnenzentrum D5, Domplatz 5, 04808 Wurzen

Veranstalter*in: ist die "Feministische Bibliothek MONAliesA" in Kooperation mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe "Let's Connect. Feministische Projekttage 2020" statt. Weitere Infos hierzu unter: https://monaliesa.de/lets-connect/

Infos auch unter: https://www.facebook.com/events/711509083035977

Zeit: Samstag, 19.9.2020 11 bis 21 Uhr

Femin
Foto: MonaLiesA

Bei Interesse an weiteren Informationen klicken sie bitte auf weiterlesen.

weiterlesen ›

24. September 2020, 19:30 Uhr

Lesung: Ankommen in Deutschland

Drei Zeitebenen

Ankommen, neu sein – das ist nie ganz einfach. Eingeladen ins D5 sind drei Autoren, die sich in ihren Werken dem Umgang mit gesellschaftlicher und persönlicher Veränderung, Einschnitten und Umstürzen nach 1945, 1989 und 2015 widmen.

  • Reinhard Bernhof (*1940 in Breslau (Wroclaw), als Kind Flucht von Schlesien nach Sachsen) liest aus seinem autobiografischen Roman „Fluchtkind“
     
  • Roman Israel (*1979 in Löbau, in der DDR aufgewachsen) liest aus seinem Nachwende-Roman „Flugobst“
     
  • Yamen Hussein (*1984 in Homs, als Journalist in Syrien politisch verfolgt) liest aus seinem lyrischen Dialog „Salam Yamen - Lieber Said“

Moderieren wird die Veranstaltung die Leipziger Schriftstellerin Anna Kaleri (*1974 im Ostharz, Autorin, Initiatorin von Literatur statt Brandsätze)

ankommen
Foto: João Silas on Unsplash

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Lauter Leise e.V.
Eintritt frei. Spenden sind erwünscht.


https://www.lauter-leise.de/   //   http://www.facebook.com/lauterleise/

26. September 2020, Uhr

Wird verschoben!!! Aktionstag mit Barcamp

Das Barcamp wird entweder am 28.11. oder am 5.12.2020 stattfinden.

Du hast Lust, mit anderen Ideen zu spinnen? Du wolltest Dich schon immer in Deiner Region/Deinem Ort engagieren? Dann komm doch einfach zu unserem Aktionstag mit einem Jugendbarcamp.
Was das ist? Schaut unseren kleinen Spot an, dort erfahrt ihr das Wichtigste..

Wir freuen uns auf DICH!
Euer NDK Team und das Team vom KJR

barcamp

weiterlesen ›

3. Oktober 2020, 19:00 Uhr

Theater: Die Sitzmenschen

Interkulturelle Woche im Landkreis Leipzig

Das Stück ist eine Einladung des "Tango/Theater – offen und bunt" aus Dresden, über unsere eigenen Gegensätze nachzudenken, über Graustufen; darüber, Teil einer nicht perfekten Gesellschaft zu sein, gegen einige Dinge zu rebellieren, aber in anderen Komplizen zu sein. "Die Sitzmenschen" verdeutlicht die Gegensätze zwischen Passivität und Aktivität, sozialem Engagement und Faulheit. Das Stück versucht sich nicht darauf zu beschränken, Komfortpassivität als schlecht zu bezeichnen, sondern versteht sich als Ausgangspunkt weiterzudenken. Deshalb laden wir, laden die Bühnenakteure, die aus Syrien, Costa Rica, Kolumbien, Nicaragua, Ungarn und Deutschland kommen, im Anschluss zur Publikumsdiskussion ein, um über unsere eigenen menschlichen Widersprüche zu sprechen.

sitz
Foto: Ann Fossa on Unsplash

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Celelx Stiftung und Tango offen und bunt.

weiterlesen ›

5. Oktober 2020, 19:00 Uhr

Fällt aus! Tischgespräch: Ein Jahr nach Halle

Wochen gegen Antisemitismus

Leider muss die Diskussion heute ausfallen, allerdings bemühen wir uns, demnächst eine Online-Veranstaltung zum Thema zu organisieren. Wir informieren euch rechtzeitig.

________________________________________________________________

Der antisemitische Terroranschlag im Oktober 2019 war, so bitter es ist, nur eine Frage der Zeit. Antifaschistische Initiativen und jüdische Organisationen weisen seit Jahren darauf hin, dass die rechten Radikalisierungsprozesse, online wie offline, die Verrohung der Gesellschaft und die Zuspitzung entsprechender Weltbilder in reale physische Gewalt auch terroristischer Dimensionen münden werden. Und dies gerade vor dem Hintergrund der langen Geschichte des rechten und antisemitischen Terrors in Deutschland. Was bleibt nach solchen wiederkehrenden „Alarmzeichen“? Welche konkreten Maßnahmen folgen? Wie gehen wir als Gesellschaft damit um?

halle
Foto: Markus Spiske on Unsplash

weiterlesen ›

7. Oktober 2020, 10:30 Uhr

Digitaler Austausch: Bildung in Zeiten von Corona

(vom ENS e.V., NDK e.V., KNOE e.V., arche nova e.V., CAMBIO e.V. und Eine Welt-Promotor*innen)

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir anhand verschiedener Schwerpunthemen die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung weiter gestalten und uns gegenseitig unterstützen.

Im nächsten und 7. Treffen beschäftigen wir uns wieder sehr Praxis orientiert mit dem Thema
"Übungsstunde Digitalisierung, Teil II (Überblick sowie Anwendungsdetails zu BigBlueButton und nextcloud) (07. Oktober 2020, 10:30 – 12:00 Uhr)

 
Dazu wird uns Carsten Ungewitter vom Datenkollektiv aus Dresden Einblicke in und Übungsmöglichkeiten für die tools "BigBlueButton" sowie "Nextcloud" geben.
 
Die beiden folgenden Austauschtreffen werden sich ebenfalls als Übungsstunde gestalten:
am 04.11.2020, 10:30-12 Uhr, "Visualisierungstools: padlet, zoom u.a." sowie
am 09.12.2020, 10:30-12 Uhr, "Vernetzungs- und Visualisierungstools: wechange und slido"


Eine Anmeldung ist erforderlich, um die digitalen Zugangsdaten sowie Hinweise zu eventuell vorher zu installierenden Anwendungen zu erhalten. Hier geht es zur Anmeldung.

______________________________________________________________

 

Handshake
Foto: Unsplash

weiterlesen ›

17. Oktober 2020, 19:00 Uhr

Theater: Django - ein Cartoon Western

mit dem Knalltheater aus Leipzig

Westernheld Django kehrt in seine Heimatstadt zurück. Er will sich rächen. An wen weiß er noch nicht. Da sich aber jeder gute Westernheld irgendwie rächen muss, wird auch Django sich rächen. Dieser Cartoon-Western wird im Stile der Geräuschpantomime wesentliche Szenen aus Sergio Corbuccis gleichnamigen Film aus dem Jahre 1966 enthalten. Dieser Film löste eine Welle von Django-Filmen aus. Diese Soloshow rast mit wilden Schießereien und absurd-grotesken Faustduellen von einem zum anderen Spektakel.

Django
Foto: Larsen Sechert

weiterlesen ›

4. November 2020, 15:30 Uhr

Entfällt! Familiennachmittag

Interkulturelles Herbstfest

Das Unterstützer_innennetzwerk für Geflüchtete bietet bunte Herbstbasteleien, Kaffee und Leckereien aus aller Welt.
Das Theater der Jungen Welt Leipzig zeigt das Puppentheaterstück „Der Vogel Anderswo“ in deutscher und arabischer Sprache, eine Fluchtgeschichte für Kinder ab 4 Jahren.

vogel


Foto: Theater der jungen Welt

weiterlesen ›

9. November 2020, 18:00 Uhr

Friedensgebet in Erinnerung an Wurzener Jüdinnen und Juden

Wochen gegen Antisemitismus

Wir beteiligen uns jedes Jahr an der Aktion des Stolpersteineputzens und gedenken so gemeinsam der ehemaligen jüdischen Bürger und Bürgerinnen Wurzens, welche aus unserer Stadt ins Exil vertrieben oder in den Vernichtungslagern der Nazis umgebracht wurden.

In diesem Jahr wird es allerdings keinen organisierten Rundgang zu den Stolpersteinen geben können. Selbstverständlich kann aber an diesen Orten individuell an die Opfer gedacht werden.

19 Uhr findet ein von der Jungen Gemeinde Wurzen organisiertes Friedensgebt in der Wenceslaikirche statt.

stolpersteine
Foto: NDK

12. November 2020, 18:00 Uhr

Online: Wohin gehst du, US-Amerika?

Zoom-Gespräch mit Experten aus den USA

Donald Trump wurde abgewählt und ist nur noch einige Wochen im Amt. Mit seinem „Make Amerika Great Again“ macht er seit vier Jahren vor allem Politik für eine weiße Elite und rechtskonservative Bewegungen, welche die Vorherrschaft der Weißen propagieren. Verschwörungsmythen a la QAnon haben Konjunktur und das Land ist gespalten wie nie. Es brodelt im „Melting Pot“ und - trotz neuem demokratischen Präsident - eine Explosion wird immer wahrscheinlicher. In all dieser Gemengelage erstarken Rassismus und Antisemitismus und die Gewalt nimmt zu.

Wie kann es weiter gehen nach den Wahlen? Wie hat sich die Arbeit und das Engagement der Menschen verändert unter der Präsidentschaft Donald Trumps? Was erwarten sie nach der Wahl? Wie können Rassismus und Antisemitismus in den USA begegnet werden und welche Ansätze gibt es?

Marc Sv

Foto: Marc Skvirsky hat vor 37 Jahren aus dem Lehrerberuf zu „Facing History and Ourselves“ gewechselt.

Wir sprechen hierüber mit Marc Skvirsky aus Brookline im US-Bundesstaats Massachusetts. Er ist Geschäftsführer der Nichtregierungsoganisation (NGO) „Facing History and Ourselves“ (dt.: Geschichte und uns selbst begegnen) und mit seiner Kollegin Sydney Stewart.

weiterlesen ›

18. November 2020, 19:00 Uhr

Ankommen in Deutschland – eine Online-Lesereise in die Vergangenheit bis heute

Ein Abend – drei Autoren – drei Zeitebenen

Ankommen, neu sein – das ist nie ganz einfach. Vertrieben aus der alten Heimat, ein anderes Land und doch nicht weggegangen, ein Kulturschock oder ist doch alles eigentlich ganz einfach? Mit diesen Fragen und vielen darüber hinaus haben sich drei Autoren beschäftigt und die Erlebnisse und Gefühle, die mit einem neu Ankommen verbunden waren, aufgeschrieben.

Das spannende daran, obwohl die Zeiten 1945, 1989 und 2015 sehr weit auseinander liegen teilen die Autoren auch Erfahrungen, wenngleich es eben auch Unterschiede gibt.

Reinhard Bernhof (Jahrgang 1940) geboren in Breslau liest aus seinem Buch „Fluchtkind“.

Roman Israel (Jahrgang 1979) geboren in Löbau liest aus seinem Buch „Flugobst“

Yamen Hussein (Jahrgang 1984) geboren in Homs liest aus seinem Gedichtband „Salam Yamen – Lieber Said“

Lassen Sie sich überraschen von verschiedenen und doch ähnlichen schmerzhaften, aber auch schönen, unterhaltsamen aber auch verletzenden Geschichten und Bildern, die die Autoren ihnen zeichnen werden. Im Anschluss an die Lesungen wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen. Die Gesprächsrunde wird moderiert von Anna Kaleri (Autorin und Mitbegründerin des Vereins Lauter Leise e.V.)

ankommen

weiterlesen ›

19. November 2020, 19:00 Uhr

Ankommen in Deutschland – eine Online-Lesereise in die Vergangenheit bis heute

Ein Abend – drei Autoren – drei Zeitebenen

Ankommen, neu sein – das ist nie ganz einfach. Vertrieben aus der alten Heimat, ein anderes Land und doch nicht weggegangen, ein Kulturschock oder ist doch alles eigentlich ganz einfach? Mit diesen Fragen und vielen darüber hinaus haben sich drei Autoren beschäftigt und die Erlebnisse und Gefühle, die mit einem neu Ankommen verbunden waren, aufgeschrieben.

Das spannende daran, obwohl die Zeiten 1945, 1989 und 2015 sehr weit auseinander liegen teilen die Autoren auch Erfahrungen, wenngleich es eben auch Unterschiede gibt.

Reinhard Bernhof (Jahrgang 1940) geboren in Breslau liest aus seinem Buch „Fluchtkind“.

Roman Israel (Jahrgang 1979) geboren in Löbau liest aus seinem Buch „Flugobst“

Yamen Hussein (Jahrgang 1984) geboren in Homs liest aus seinem Gedichtband „Salam Yamen – Lieber Said“

Lassen Sie sich überraschen von verschiedenen und doch ähnlichen schmerzhaften, aber auch schönen, unterhaltsamen aber auch verletzenden Geschichten und Bildern, die die Autoren ihnen zeichnen werden. Im Anschluss an die Lesungen wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen. Die Gesprächsrunde wird moderiert von Anna Kaleri (Autorin und Mitbegründerin des Vereins Lauter Leise e.V.)

ankommen

weiterlesen ›

24. November 2020, 16:00 Uhr

Workshop: Argumentationstrainung gegen rechte Parolen (Praxisteil)

Vorurteile, Diskriminierung und Demokratiefeindlichkeit können uns überall begegnen – auf der Arbeit, im Sportverein, im Stadtviertel oder in der eigenen Familie.

fck nazis
Foto by Robert Schöller on Unsplash

Oft werden ganze Bevölkerungsgruppen in ein schlechtes Licht gerückt. Dann wird zum Beispiel pauschal allen Menschen, die aus ihrem Heimatland geflohen sind oder allen Muslimen unterstellt, es ginge eine Bedrohung von ihnen aus. Auch Menschen die sich für Demokratie und Menschenrechte engagieren, sehen sich oft Anfeindungen ausgesetzt. Aufgrund einer Mischung aus gefährlichem Halbwissen und Gerüchten werden mitunter die wildesten Spekulationen entfacht, Menschen beleidigt, bedroht oder gar tätlich angegriffen.

Anhand konkreter Fallbeispiele, die diskriminierende Äußerungen oder Situationen beinhalten, diskutieren wir mögliche Reaktionsweisen und trainieren diese, um die eigene Handlungssicherheit zu stärken.

Der Workshop richtet sich an alle Interessierten, die privat, ehrenamtlich oder hauptberuflich ihr Handlungsrepertoire im Umgang mit menschenfeindlichen Äußerungen stärken möchten.

Veranstaltungsort: Kultur – und BürgerInnenzentrum D5, Domplatz 5, 04808 Wurzen

Veranstalter*in: Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro Sachsen e.V.

Zeit: Dienstag, 24.11.2020 16 bis 20 Uhr

 

weiterlesen ›

26. November 2020, 20:00 Uhr

Entfällt leider! Konzert: Corinne Douarre

Songs zwischen Pop und Chanson

Corinne Douarre lebt in Paris und Berlin und das tut ihrer Musik gut. Ihre Lieder sind poetisch, urban, tanzbar und vereinen die Emotionalität des Chansons mit der Leichtigkeit des modernen Pop. Dabei hält sie sich nicht am Trivialen auf. Corinne Douarre geht ans Eingemachte, differenziert bildreich. Ihre Authentizität berührt, macht nachdenklich, trifft ins Schwarze, eröffnet Welten. Eine sanfte Revolutionärin, die uns mit ihrem zärtlichen Kampfgeist eine grenzenlose Liebe zum Leben und zu den Menschen offenbart.

corinne
Foto – Marc Haussmann

weiterlesen ›

28. November 2020, Uhr

Online-Jugendtreffen "Jetzt reden wir!"

Jugend aus der Region finden Plattform zur gemeinsamen Vernetzung

Das Flexible Jugendmanagement (Bad Lausick) und das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (Wurzen) veranstalten am 28. November von 11 - 15 Uhr ein Online-Jahresabschlusstreffen für Jugendliche und Jugendinitiativen aus der Region unter dem Slogan "Jetzt reden wir!".

Hier könnt ihr euch einen kleinen Trailer zum Workshop anschauen.

jugend1

weiterlesen ›

5. Dezember 2020, 20:00 Uhr

Konzert: The Ladies Home Journal

„Täglich wird im Funk gebadet - den HipHop als Schwimmflügel, eine seichte Welle Pop als Antrieb.“
Corona hat uns 2020 ins kalte Wasser geworfen, aber mit der genialen und abgefahrenen Leipziger Funk- und Soulband laden wir zum „heißen Abbaden“ unseres Jubiläumsjahres ein.

ladies
Foto: The Ladies Home Journal

weiterlesen ›

14. Dezember 2020, Uhr

Brüche. Umbrüche. - Ausstellung zum Projekt "Was wir hatten. Was wir suchten. Was wir wollten.

Die Vergangenheit erzählen, um die Zukunft zu finden.

17. Dezember 2020, 19:00 Uhr

Online-Gespräch: "Ihr Kampf – Wie Europas extreme Rechte für den Umsturz trainiert"

Buchvorstellung und Gespräch mit Autor Robert Claus

Die extrem rechte Szene rüstet auf: Ihre Kameradschaften, Parteien und Eventveranstalter haben gezielt eigene Strukturen im Kampfsport aufgebaut – Trainingsstudios, Kleidungsmarken und internationale Netzwerke. Obendrein hat sich der „Kampf der Nibelungen“ zum größten Kampfsportevent der militanten Neonaziszene in Westeuropa entwickelt. Diese ist beflügelt vom Erstarken extrem rechter Politik und trainiert ihre politische Gewalt. Die Szene bereitet sich somit vor auf die Straßenkämpfe am Tag X, an dem sie die von ihr verhasste Demokratie zu Fall bringen will. In seinem neuen Buch „Ihr Kampf“ beschreibt Robert Claus diese gefährliche Entwicklung und diskutiert, welche Gegenstrategien aus Zivilgesellschaft, Sport und Politik möglich und notwendig sind. (Quelle: Werkstatt-Verlag)

robert claus

weiterlesen ›