Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

ich der Meinung bin, dass es in jeder sächsischen und ostdeutschen Kleinstadt Menschen, Initiativen und Vereine braucht, die auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam machen ...

Tobias Burdukat (Pudding) – Dorf der Jugend Grimma
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungen › Archiv

27. Januar 2021, 10:30 Uhr

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

von ENS e.V., NDK e.V., CAMBIO e.V., KNOE e.V. und den Eine-Welt-Promotor*innen

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir anhand verschiedener Schwerpunthemen die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung weiter gestalten und uns gegenseitig unterstützen.

Digitale Bildung

Thema des 10. Treffens ist die

"Zusammenfassung digitalisierter Methoden zu BNE-Themen vom CAMBIO e.V."

am 27. Januar 2021, 10:30 – 12:00 Uhr
Dazu wird uns CAMBIO e.V. eine Zusammenfassung mit Anwendungsmöglichkeiten und Hinweisen zu den von ihnen digitalisierten Methoden - anhand von digitale Tools wie Conceptboard, Slido, Padlet, Learningsnacks und Fairteaching - geben.

Eine Anmeldung ist erforderlich, um die digitalen Zugangsdaten sowie Hinweise zu eventuell vorher zu installierenden Anwendungen zu erhalten. Dort sind auch die weiteren Themen für 2021 einsehbar.
Wir freuen uns auf den Austausch mit Euch!

Hier geht es zur Anmeldung.

weiterlesen ›

28. Januar 2021, Uhr

"Auf der Flucht vor der Freiheit"

NDK überträgt Hörspiel zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar überträgt das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) am 28.01.2021 um 18.30 Uhr das 40-minütige Hörspiel "Auf der Flucht vor der Freiheit". Das Stück entstand im Jahr 2007 während eines Radio-Workshops des NDK und Radio Blau aus Leipzig. Zehn Wurzener Jugendliche arbeiteten damals über drei Monate lang intensiv an dem Hörspiel, haben recherchiert, Radiotechniken erlernt und ihre ganze Kreativität beim Schreiben und der Umsetzung des Drehbuchs spielen lassen.

Flucht

Der Online-Aufführung des Stückes folgt ein Gespräch mit dem Projektleiter Sebastian Koch und Projektbeteiligten (angefragt). Zuhörer*innen können sich über team@ndk-wurzen.de für die Veranstaltung anmelden. Ihnen geht dann rechtzeitig ein Zugangs-Link zu, über welchen sie sich einloggen können.

weiterlesen ›

24. Februar 2021, 10:30 Uhr

Einladung: Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

(vom ENS e.V., NDK e.V., CAMBIO e.V., KNOE e.V. und Eine Welt-Promotor*innen)

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir auch in diesem Monat die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung weiter gestalten und uns gegenseitig unterstützen.

digital education
Foto: Unsplash

Thema des 11. Treffens:

"Umstellung eigener Bildungsangebote von analog auf digital Finanzierung/ Fördermöglichkeiten solidarisch teilen"

Dazu wird uns Andreas Rosen von der Stiftung Nord-Süd-Brücken einen kurzen Input zu Fördermöglichkeiten der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit geben und uns anschließend kurz für Rückfragen zur Verfügung stehen. Wie immer möchten wir in unserem kollegialen Austausch auch solidarisch miteinander Informationen und Quellen teilen und uns über Gelingensfaktoren hinsichtlich der Digitalisierung unserer Bildungsangebote austauschen. Schlussendlich möchten wir zumindest ansatzweise mit Euch dazu in's Gespräch kommen, welche "Plattformen" (Zugangsmöglichkeiten) wir als ausserschulische Bildungsakteur*innen momentan haben, um unsere Inhalte mit unseren Zielgruppen zu bearbeiten. Alle sind eingeladen, uns an ihren Ideen Teil haben zu lassen.

Eine Anmeldung ist erforderlich, um die digitalen Zugangsdaten sowie eventuelle inhaltliche Hinweise zu erhalten. Dort sind auch die kommenden Austauschthemen für 2021 einsehbar. Hier geht es zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Ideen!

Herzliche Grüße im Namen des Vorbereitungsteams

weiterlesen ›

26. Februar 2021, 16:00 Uhr

Jetzt reden wir!

Treffen von Jugendinitiativen und Austausch

5. März 2021, 19:00 Uhr

Die Treuhand: Systematische Ursachen der Zerstörung des DDR-Erbes

Online-Vortrag und Diskussion mit Dr. Mathias Wiards (Leipzig)

War die Wirtschaft der DDR wirklich am Ende? Wer traf die Entscheidung zur Schließung hunderter Betriebe? Welche Rolle spielte die Treuhand, die heute als personifizierte Übel der Wende wahrgenommen wird und welche Alternativen hätte es gegeben?

DDR Betrieb
Foto by Denny Müller on Unsplash

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Ein entsprechender Zugangs-Link wird nach Anmeldung zugemailt.

weiterlesen ›

8. März 2021, Uhr

Internationaler Frauen(kampf)tag am 8. März 2021

Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal über Frauenrechte nachgedacht?

Am 8. März wird auch in diesem Jahr wieder demonstriert und gestreikt und die Aktionsgruppe Feminist* aus Wurzen plant an diesem Tag Aktionen in Wurzen, die durch unsere social media Kanäle begleitet werden. Wir möchten ein Zeichen setzen dafür, dass wir vieles erreicht haben, aber noch ein langer Weg vor uns liegt. Sexismus, Gewalt gegen Frauen, sexuelle Übergriffe, Femizide, Benachteiligungen verschiedener Art und Geschlechter - Zuschreibungen sind längst nicht aus unserem Lebensalltag verschwunden. Deshalb müssen WIR weiter kämpfen.

Frauentag

Foto: Lindsay LaMont by unspalsh

weiterlesen ›

11. März 2021, 19:00 Uhr

Scherbenhelden

Lesung: Saufen, klauen,prügeln - Eine Jugend in Leipzig nach der Wende

Der Leipziger Buchautor Johannes Herwig wird aus seinem Roman "Scherbenhelden" lesen und anschließend in einem Publikumsgespräch gerne Fragen beantworten.

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10 bis zum 11.03.2021, 16 Uhr. Ein entsprechender Zugangs-Link wird spätestens am Tag der Veranstaltung zugemailt.

Herwig
Bucheinband: Gerstenberg Verlag

weiterlesen ›

14. März 2021, Uhr

Brüche. Umbrüche. - Ausstellung zum Projekt "Was wir hatten. Was wir suchten. Was wir wollen." noch bis zum 14. März

Die Vergangenheit erzählen, um die Zukunft zu finden.

20. März 2021, 18:00 Uhr

Wird verschoben! "Meine Mutti ist Abteilungsleiter. Jeden Morgen steht sie ihren Mann."

Online-Vortrag und Gespräch mit Sabrina Zachanassian

20.03.2021: Leider muss der Vortrag krankheitsbedingt auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Wir informieren Sie/ dich natürlich über einen neuen Termin.

____________________________________________________________-
"Vom Frauenbild in der DDR" - ein Vortrag mit Sabrina Zachanassian, die intensiv nachgeforscht und nachgefragt hat. Waren DDR-Frauen tatsächlich so emanzipiert, wie es von offizieller Seite oft verkündet wurde? Wie war das Bild der Frau in der DDR, welche reale gesellschaftliche (und politische) Stellung hatte sie? Wo hatte Emanzipation ihre Grenzen? Was blieb davon und was hat sich im Vergleich zu heute gewandelt?

Frauen DDR1
Foto: Wurzener Teppichfabrik, ca. Mitte der 60er Jahre (Archiv Kulturhistorisches Museum Wurzen)

weiterlesen ›

24. März 2021, 10:00 Uhr

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

BNE und Transformatives Lernen mit Herz, Hand und Kopf – nun auch digital?

(vom ENS e.V., NDK e.V., CAMBIO e.V., KNOE e.V. und Eine Welt-Promotor*innen)

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen weiterhin die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung gestalten und uns gegenseitig unterstützen.

Handshake
Foto: unsplash

Thema des 12. Treffens:

"BNE und Transformatives Lernen mit Herz, Hand und Kopf – nun auch digital?"
am 24. März 2021, 10:30 – 12:00 Uhr Wie kann ein Online-Raum ein mutiger, offener Raum für alle Beteiligten sein? Welche interaktiven Methoden helfen, Menschen auch im digitalen Raum jenseits der kognitiven (Kopf-)Ebene anzusprechen und auch körperliche und emotionale Momente des Lernens anzuregen? Wo gibt es noch Luft nach oben für Möglichkeiten transformativen Lernens im digitalen Raum und wo sehen wir Grenzen? Esther Wawerda vom Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V. gibt einen kleinen Impuls zu den Erfahrungen, die das Konzeptwerk mit transformativer Bildung im letzten Jahr gemacht hat. Danach gehen wir in einen gemeinsamen Austausch, bei dem Fragen, Ideen, Erfahrungen und Methoden zum Thema geteilt werden können.

Wir freuen uns auf Euch und Eure Ideen!
Herzliche Grüße im Namen des Vorbereitungsteams
Heidi

weiterlesen ›

29. März 2021, 19:30 Uhr

Die Umweltzerstörung in der DDR und organisierter Widerstand (Online)

Podiumsdiskussion mit Zeitzeug*innen aus dem Widerstand gegen Braunkohle und Atomkraftwerk in unserer Region

ACHTUNG:
Statt am Sonntag, 28. März findet die Veranstaltung am Montag, 29. März statt.

Die DDR-Führung sah sich gern in der Rolle des Vorreiters in Sachen Umweltschutz. Sie schrieb bereits im Jahr 1968 den Umweltschutz als Staatsziel in der Verfassung fest und gründete 1972 - bereits 15 Jahre vor der Bundesrepublik - ein eigenes Umweltministerium. Die Realität der Umweltsituation in der DDR war von diesem Anspruch allerdings weit entfernt. Umweltschäden, wie hohe Verschmutzungen von Luft, Boden und Wasser waren alltäglich und wirkten sich negativ auf die Gesundheit der Bevölkerung aus. Die Braunkohleregion in Sachsen und deren Kohlekraftwerke oder die Chemieriesen in Leuna und Bitterfeld stehen dafür exemplarisch.

Espenhain
Foto: ADN, Waltraud Grubitzsch, 13.7.90 - Das dreckigste Dorf Europas (Wikipedia)

weiterlesen ›

14. April 2021, 17:00 Uhr

Gedenken an den Muldenwiesen

Wir gedenken der Opfer der Todesmärsche 1945 am Gedenkstein an den Muldenwiesen (Dreibrückenbad) in Wurzen. Der Stein wurde 2015 gemeinsam mit einer Delegation aus Frankreich und Tschechien in Erinnerung an die Opfer der Todesmärsche eingeweiht. Im Frühjahr 1945 mussten an jener Stelle mehrere tausend Zwangsarbeiter und Häftlinge die Nacht verbringen.

OBM Gedenkstein

Oberbürgermeister Jörg Röglin 2015 bei der Einweihung des Gedenksteins.

weiterlesen ›

19. April 2021, 19:00 Uhr

Max Mannheimers "Spätes Tagebuch" (Online)

Lesung mit Michael Stacheder aus den Erinnerungen des Shoa-Überlebenden und Gespräch

Max Mannheimer hat alles durchlitten, was einem Menschen in dem von den Deutschen entfesselten Inferno zustoßen konnte: Demütigung, Vertreibung, Internierung im Ghetto, Tod fast der ganzen Familie in der Gaskammer, Arbeitslager und KZ, Hunger, Krankheit und Misshandlung. Wie durch ein Wunder hat er die Hölle überlebt. Mannheimer sprach lange nicht über das, was er erlebt hatte. Erst, als er irrtümlich seinen Tod nahe glaubte, entschloss er sich, für die Nachgeborenen das Erlittene festzuhalten.

Mannheimer

Max Mannheimer war bis zu seinem Tode im September 2016 unermüdlich tätig in Vorträgen, Diskussionen und Führungen durch die KZ-Gedenkstätte Dachau. In zahllosen Veranstaltungen, vor allem auch in Schulen, leistete er die schmerzlichste Arbeit der Erinnerung. Sein Spätes Tagebuch ist ein großes menschliches Dokument und erschien erstmals 1983.

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Ein entsprechender Zugangs-Link wird am Tag der Veranstaltung zugemailt.

weiterlesen ›

20. April 2021, 18:00 Uhr

Pädagogische Arbeit mit (rechtsorientierten) Jugendlichen

Online-Vortrag zum Modell von Kurt Möller und Diskussion mit dem LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V.

In der (pädagogischen) Arbeit kommen wir regelmäßig in Kontakt mit jungen Menschen, die sich rechtspopulistisch, gruppenbezogen menschenfeindlich und latent rechtsorientiert äußern und verhalten. ReMoDe, das Modellprojekt „Regional und Mobil für Demokratie“ des Landesarbeitskreises Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V., widmet sich in diesem Kontext der Erarbeitung wirksamer Interventionsansätze für und mit Fachkräfte(n) in Sachsen.

rechte Jugend
Photo by Jeremy Bishop on Unsplash

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Ein entsprechender Zugangs-Link wird am Tag der Veranstaltung zugemailt.

weiterlesen ›

21. April 2021, 19:00 Uhr

Rechtsterroristische Online-Subkulturen

Vortrag und Diskussion zur Analyse und Handlungsempfehlungen

In plattformübergreifenden Online-Netzwerken hat sich eine rechtsterroristische Subkultur entwickelt, die popkulturelle Elemente adaptiert und sich eigener Codes, Bilder und Sprache bedient. In der Veranstaltung stellen wir die Ergebnisse zu „Rechtsterroristische Online-Subkulturen – Analysen und Handlungsempfehlungen“ der Amadeu Antonio Stiftung vor. Eingeladen ist Thilo Manemann, Mitarbeiter der Stiftung und Koordinator der Analyse.

AnalyseFoto: Amadeu Antonio Stiftung

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Ein entsprechender Zugangs-Link wird am Tag der Veranstaltung zugemailt.

weiterlesen ›

28. April 2021, 10:30 Uhr

Digitaler Austausch zu außerschulischer Bildung in Zeiten von Corona

Fokus auf tools hinsichtlich DSGVO, Kinderschutz, Nachhaltigkeit (Fairteaching)

Mit Blick auf einen kollegialen Austausch und die Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung weiter gestalten und uns gegenseitig unter den andauernden Corona-Beschränkungen unterstützen.

digital education
Foto by usplash.

weiterlesen ›

28. April 2021, 19:00 Uhr

Völkische Landnahme

Gespräch mit Andrea Röpke zur neue Gefahr von Rechts auf dem Land

Seit Jahren siedeln sich junge Rechtsextreme bewusst in ländlichen Regionen an, um dort generationsübergreifend »nationale Graswurzelarbeit« zu betreiben. Wir sprechen dazu mit der Buchautorin und Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke.

Landnahme
Foto: Christoph Links Verlag

Anmeldungen bitte über team@ndk-wurzen.de oder 034 25 – 85 27 10. Falls die Veranstaltung online stattfinden muss, wird nach Anmeldung ein entsprechender Link zugemailt.

weiterlesen ›

2. Mai 2021, Uhr

Gedenkfahrt für die Opfer der Todesmärsche 1945

Erinnerung an Verbrechen des Nationalsozialismus wachhalten

Beginnen wird die Fahrt in Panitzsch am Haus von Dr. Margarete Blank (Gedenkstätte) und über Gerichshain, Machern, Bennewitz zum Wurzener Friedhof führen. Dort wird es die Möglichkeit geben, Blumen und Gebinde an den beiden Gräbern von Zwangsarbeitern und auf den Todesmärschen umgekommenen Häftlingen niederzulegen.

rose

Mit dem jährlich stattfindenden Gedenktag soll an tausende Häftlinge erinnert werden, die von SS und Gestapo in den letzten Kriegstagen aus Leipziger und umliegenden Zwangsarbeits- und Konzentrationslagern auf lange, oft ziellose Märsche, auch durch das Muldental, gehetzt wurden. Viele überlebten die Qualen nicht, starben vor Hunger und Durst, an völliger Entkräftung und durch die Schüsse der SS-Wachen.

Bereits seit 2000 fand jährlich diese Gedenkveranstaltung am ersten Sonntag nach dem 1. Mai als Gedenkmarsch statt uind führt diese Tradition nun seit dem letzten Jahr als Gedenkfahrt fort.

weiterlesen ›

20. Mai 2021, Uhr

Kundgebung zum IDAHIT*

Aktionstag zur Sichtbarkeit von Geschlechtervielfalt

Im Rahmen des Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*feindlichkeit (IDAHIT*) schaffen wir mit einem Aktionstag Sichtbarkeit von Geschlechtervielfalt.

Rainbowflash

Am Donnerstag, 20. Mai wird es wieder von 16 - 18 Uhr eine Kundgebung auf dem Wurzener Marktplatz geben. Organisiert wird die Veranstaltung wieder vom Queeren Netzwerk Sachsen, dem RosaLinde e.V. aus Leipzig und dem NDK.

weiterlesen ›