Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie nicht nur eine politische Grundordnung ist, sondern auch einen Wertehorizont beschreibt, der unsere Zivilisation, unsere Gesellschaft, unsere Kultur ausmacht und damit jeden Tag aufs Neue erfahren, erstritten und erarbeitet werden muss. Das NDK ist ein Träger, der sich diese Aufgabe zu eigen gemacht hat und damit systemstabilisierend in die Gesellschaft wirkt.

Anne Pallas – Landesverband Soziokultur
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungenAktuelle › Brüche. Umbrüche. - Ausstellung zum Projekt "Was wir hatten. Was wir suchten. Was wir wollen." noch bis zum 14. März

14. März 2021, Uhr

Brüche. Umbrüche. - Ausstellung zum Projekt "Was wir hatten. Was wir suchten. Was wir wollen." noch bis zum 14. März

ddr projekt

Was wir wollten?

Mit Menschen ins Gespräch kommen zu ihren Erfahrungen mit der Wende, ihren Blick zurück und ihren Blick auf Heute. Was hat das mit ihnen gemacht, wie hat sich ihr Leben verändert, wie gehen sie aus Mensch, aus einer so gravierenden Veränderung hervor. Wir wollten aber auch Menschen kennen lernen, die Flucht erlebt und ein neues Ankommen, für die sich auch alles verändert hat und sie fragen, was das mit ihnen macht. Wir wollten von jungen Menschen wissen, was mit Blick auf beide Ereignisse für sie einschneidende Erlebnisse waren, die etwas verändert haben. Über all dies wollten wir eine Brücke schlagen und in einen gemeinsamen Austausch kommen.
 

Was wir haben?

Wir haben ein bisschen nachgeforscht mit verschiedenen Menschen gesprochen, uns ihre Wendegeschichte erzählen lassen und diese aufgeschrieben. 

Wir haben mit Schülern und Schülerinnen in Wurzen Projektwochen zum Thema "Umbrüche und Veränderungen im eigenen Leben am Beispiel Wende, aber auch Flucht und Ankommen 2015" durchgeführt. 

Wir haben Material gesammelt, einen Film gedreht und verschiedene Podcasts gemacht.

Wir haben... Eine Ausstellung seit dem 14.12.2020 in Schaufenstern des ehemaligen Stadtcafés in der Wenceslaigasse 26 in Wurzen. Seit Mitte Januar eine weitere in den Schaufenstern der ehemaligen St. Wenceslai-Buchhandlung in der Nr. 13. Gehen Sie aufmerksam durch die Wenceslaigasse, mal sehen, ob sie sich wieder entdecken oder einen Nachbarn, guten Freund oder jemanden, den sie unbedingt kennen lernen sollten.
 

Was wir suchen?

Menschen die sich auch ein Gespräch einlassen, die Lust haben sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen und anderen Mut machen können für die Zukunft. Kommen Sie vorbei, hören sie mal rein, kommen sie wieder.

Die Austellung besteht aus mehreren Teilen, die nacheinander innerhalb von drei Monaten bis Mitte März zu sehen sein werden.
 

Augen auf! 

Hier gibt es schon mal was zum reinlesen, von den Schülern und Schülerinnen des BSZ Wurzen hergestellt, ein Zinemagazin über ihre eigene Sicht auf die DDR Zeit. ZINE Magazin

Und hier können Sie reinhören in den Podcast der Schüler*innen. Podcast

Ebenfalls zu sehen und hören ist ein Film mit verschiedenen Wurzener Protagonisten, die sich zu ihren Erfahrungen mit der DDR, der Wende und Umbrüchen in ihrem Leben äußer. Schauen Sie auch gerne hier schon in den Film rein.

FILM

Das Projekt wird finanziell unterstützt durch das Land Sachsen mit dem Programm "Revolution und Demokratie" und wird in Kooperation mit der Stiftung Weiterdenken, der Heinrich Böll Stiftung durchgeführt.

Foto 1Foto 2Foto 3Foto 5

‹ zurück zur Übersicht