Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

sie eine vielfältige demokratische Kultur erlebbar machen in ihren vielen Projekten bis hin zu Begegnungen und organisierter Hilfe für Aussiedler und Geflüchtete vor Ort.
 

Gottfried Röthig – Augenoptiker aus Wurzen
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungenAktuelle › Postkolonialismus, Diversität und BNE: Perspektiven für die Praxis

30. Juni 2021, 10:30 Uhr

Postkolonialismus, Diversität und BNE: Perspektiven für die Praxis

Mit Fokus auf einen kollegialen Austausch und Vernetzung mit weiteren Bildungsreferent*innen wollen wir weiterhin die außerschulische Bildungsarbeit mit Ideen und konkreten Schritten in Richtung Digitalisierung und darüber hinaus gestalten.

Programm

Einmal im Monat bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, sich im digitalen Raum zu treffen und ihre Themen zu besprechen. Dabei haben wir bisher viel voneinander gelernen, Erfahrungen ausgetauscht, gelungene Bildungsangebote im digitalen Raum vorgestellt und unser Wissen miteinander geteilt. Bringt gerne neben Fragen auch Antworten mit.

Wie können postkoloniale Perspektiven und Diversität in der BNE verankert werden? Wie kann BNE ihren Beitrag zu einer diskriminierungssensiblen und rassismuskritischen Gesellschaft leisten? Wie kann die Inklusion gesellschaftlich marginalisierter Gruppen als Akteur*innen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit gewährleistet werden? Welche Zugangsbarrieren gibt es und wie können sie abgebaut werden?

Der Vortrag beleuchtet Ansätze der postkolonialen Theorie und Diversität und stellt praktische Bezüge zur entwicklungspolitischen Bildungsarbeit im Kontext von BNE und Globales Lernen her.

Jeasuthan Nageswaran gibt einen kurzen Impuls zum Thema. Danach kommen wir in einen gemeinsamen Austausch, bei dem offene Fragen zum Thema sowie Erfahrungen und Vorschläge zu den Handlungsoptionen geteilt werden können.

Die Veranstaltung ist zeitlich von 10:30 – 12:00 Uhr angesetzt.

Referent

Jeasuthan Nageswaran ist Pädagoge und Diversity-Trainer aus Berlin. Er arbeitet zu den Themen Migration, Rassismuskritik und Critical Whiteness. Im Kontext zivilgesellschaftlicher Eine Welt-Arbeit begleitet er Organisationen und Teams zu rassismuskritischen und diversitätsorientierten Veränderungsprozessen. Der Referent positioniert sich als PoC (Person of Color). Pronomen er/ihn.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist bis zum 28.06.2021 erforderlich, um die digitalen Zugangsdaten sowie inhaltliche Hinweise zu erhalten. Hier geht es zur Anmeldung.

‹ zurück zur Übersicht