Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

das NDK selbstbewußt, aber nicht selbstgefällig, selbstkritisch, aber nicht selbsterhöhend ist, weil es überzeugt und überzeugend auch auf Menschen mit anderer Meinung zugeht, und weil es nichts und niemanden über einen Kamm schert, doch Probleme klar anspricht."

Carl Rößler – Dipl.Ing., Mitarbeiter Stadtverwaltung i.R.
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungenAktuelle › Lesung: Dem Tod davon gelaufen

6. Mai 2022, 19:00 Uhr

Lesung: Dem Tod davon gelaufen

„Wir wollen leben und wir werden es wagen, weil wir dieses wunderbare, freie, abenteu­erliche Leben zurückhaben wollen.“

WB_Erinnerungspolitische_Wochen

Das Buch handelt von neun Frauen, die eine schreckliche Geschichte teilen und sich dennoch ihre Liebe zum Leben bewah­ren. Auf dem Todesmarsch 1945 fassen sie den Entschluss, einen Fluchtversuch zu wagen. Erzählt wird die Geschichte von der Französin Suzanne Maudet, die kurz nach dem Krieg ihre eigenen Erlebnisse aufschrieb. 2021 ist das Buch in deutscher Übersetzung von Ingrid Scherf erschienen, die wir als Autorin bei uns begrüßen dür­fen.

‹ zurück zur Übersicht