Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

sie trotz zahlreicher Widerstände ein vorbehaltloses und vorurteilsfreies Engagement im Umgang und in der Arbeit mit Flüchtlingen zeigt. 

Christine Schuster – Ehrenamtliche
Geschlafen wird später!
HomeAktuelles › Deutsch-Vietnamesische Perspektiven

18. August 2022

Deutsch-Vietnamesische Perspektiven

Veranstaltungsreihe im D5 und Gedenkdemonstration in Rostock-Lichtenhagen

Im August 1992 wurden über mehrere Tage hinweg die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber:innen (ZAst) und ein nahegelegenes Wohnheim für (ehemalige) vietnamesische Vertragsarbeiter:innen in Rostock Lichtenhagen angegriffen.

Ausgehend von den Geschehnissen in Rostock vor 30 Jahren wollen wir mit einer Veranstaltungsreihe den Blick auf Erinnerung, Geschichte und Gegenwart lenken. Beschreibungen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter dem Punkt "weiterlesen".

Außerdem rufen wir zur Teilnahme an der Gedenkdemonstration "Damals wie heute: Erinnern heißt Verändern!" am 27. August in Rostock-Lichtenhagen auf. Den vollständigen Aufruf finden Sie hier.

RL

Hier finden Sie eine Beschreibung unseres Programms:

DVP

Der Sammelband “Erinnern stören” macht verschiedene Perspektiven auf Erinnerung sichtbar und deckt auf, welche Lücken es in der deutschen Erinnerungskultur gibt. Die Mitherausgeberin Lydia Lierke wird am 23. August, 18 Uhr mit einer Lesung ihre Arbeit vorstellen und uns einen Überblick über diese Lücken geben. Moderation: Jona Zhitia

Die Kurzfilme “Sorge 87” von Thanh Nguyen Phuong und “Obst & Gemüse” von Duc Ngo Ngoc beleuchten am 25. August, 19 Uhr auf unterschiedliche Weise Erfahrungen vietnamesischer Vertragsarbeiter:innen in der DDR und werfen einen Blick in die Geschichte und Gegenwart von deutsch-vietnamesischen Realitäten. Im Anschluss gibt es ein moderiertes Publikumsgespräch mit der Regisseurin Thanh Nguyen Phuong.

Am 31. August, 18 Uhr nimmt uns der Fotograf Heinz Kitsche mit in die vielfältige Welt Vietnams. Bei Getränken und vietnamesischem Fingerfood sprechen wir nicht nur über Natur und Kultur des Landes, sondern auch über das teils schwierige Umfeld der Hilfsprojekte für Minderheiten und Menschen mit Behinderungen. Heinz Kitsche wird anwesend sein.

Alle Veranstaltungen finden im Kultur- und Bürger:innenzentrum D5 in Wurzen statt. Der Eintritt liegt nach Selbsteinschätzung zwischen 4 und 10 Euro.

‹ zurück zur Übersicht