Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es eine Daueraufgabe ist, Fremdenfeindlichkeit zu überwinden, Integration zu fördern und ein demokratisches Miteinander zu erreichen

Dr. Eberhard Lüderitz – Geschäftsführer WRC Europe und Beirat
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungenAktuelle › 13. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche

6. Mai 2012

13. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche

Am 8. Mai 2012 jährt sich das Ende des 2. Weltkrieges und der Nazidiktatur zum 67. Mal. In den letzten Kriegstagen wurden KZ-Häftlinge auf lange, oft ziellose Märsche auch durch das Muldental gehetzt. Viele der Geschundenen überlebten diese Qualen nicht. Um die Erinnerung an die vielen Opfer, deren Qualen und deren Tod aufrecht zu erhalten und um ihrer zu gedenken, findet am 6. Mai 2012 zum 13. Mal unser Gedenkmarsch statt, zu dem wir alle dem Gedanken der Veranstaltung verpflichteten Bürgerinnen und Bürger einladen.

 

 

Ablauf

Borsdorf Heimatmuseum Leipziger Straße

09.00 Eröffnung durch die Initativgruppe beim Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.

Gerichshain Parkplatz am Gasthof

10.00 Begrüßung und Geleitworte durch Geleitworte durch Bärbel Rößler (Evang.-Luth. Kirchgemeinde)

Machern Parkplatz an der B6

11.00 Geleitworte durch eine/n Vertreter_in des Runden Tisches Machern
Abfahrt mit dem Bus nach Deuben

Machern Lindenstraße

11.30 Transfer mit dem Bus nach Deuben

Deuben Gasthof

11.45 Pause und Imbiss und 12.30 Uhr Abmarsch nach Bennewitz

Bennewitz Gedenkstein am Jugendhaus

12.50 Geleitworte durch Mandy Rönckendorf (Leiterin des Jugendhauses) und Claudia Keese (Gleichstellungsbeauftragte)
Wurzen Friedhof Dresdener Straße 14.00

 

Gedenkveranstaltung mit Georg-Ludwig von Breitenbuch (MdL, Kreisverband der CDU) und Oberbürgermeister Jörg Röglin

Ende der Veranstaltung und
Transfer mit dem Bus nach Borsdorf und Leipzig gegen 14.30 Uhr

Das aktuelle Gedenkmarsch-Faltblatt mit Ablaufplan und den Redner_innen gibt es hier als Download.

‹ zurück zur Übersicht