Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie sich nicht von selbst versteht.

Christian Dierlich – Evangelischer Pfarrer
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungenAktuelle › Der Freischütz

14. Oktober 2016

Der Freischütz

Leipziger Figurentheater zu Gast im D5

Das Leipziger Figurentheater Lehmann und Wenzel ist am 14. Oktober mit ihrer gefeierten Theaterinszenierung "Der Freischütz" im Kultur- und Bürger_innenzentrum D5 in Wurzen zu Gast.

 

Lehmann und Wenzel

 

Samira Lehmann und Stefan Wenzel spielen in dem weltbekannten Stück um ihr Leben. Mit Objekten und Figuren, E-Gitarren und Hochzeitskleidern entführen die beiden in kleine Idyllen und große Alpträume. Inmitten von Jagdglamour und Trashmusik geht es um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Die Jagd und die Liebe. Frei nach Apels Volkssage und von Webers Oper geht es tief in den dunklen Wald, wo die erbarmungslose Wildnis lauert und nur die Erbförsterei ein Gefühl der Heimat bieten kann. Doch Vorsicht, so mancher Schuss wird ins Schwarze treffen. Objekttheater trifft Rockoper. Das Stück erhielt 2013 den Leipziger Bewegungskunstpreis und erhielt eine besondere Erwähnung der Grünschnabel-Jury in Baden (CH). Spiel, Musik, Ausstattung: Samira Lehmann und Stefan Wenzel. Regie: Michael Vogel.

Beginn ist 19 Uhr.
Eintritt: 3 / 5 Euro

Weitere Infos unter www.lehmannundwenzel.de
 

Lehmann und Wenzel
Figurentheatergruppe, die seit 2012 verschiedene Inszenierungen, Kurzfilme und musikalische Abende erarbeitet und aufführt. Bisherige Figurentheaterproduktionen: „Kasper-Mat“ (Stuttgart, 2012); „Der Freischütz“ (Leipzig, 2012); „Einzel Zweizel Mensch“ (Leipzig, 2013) Faza REM Phase (Leipzig, 2014); ZACHES (Leipzig, 2015); "Der Schaum der Tage" (Leipzig, 2016) mit Gastspielen in: puppet no puppet festival Bia?ystok (PL); Fidena Bochum; internationales Figurentheaterfestival Erlangen; Blickwechsel Magdeburg; internationales figurentheaterfestival München; Expeditionen Leipzig; NEWZ Stuttgart; Fidena Bochum; JUST Berlin; Figurentheaterfestival Northeim; internationales Figurentheaterfestival Erlangen; Festival für Puppen, Pointen & Poesie Hohenems (A); Theaterherbst Greiz; NEWZ Stuttgart; Figura Baden (CH); Festival mondial des théâtres de marionnettes Charleville-Mézières (F) u.a. Mit „Der Freischütz“ nominiert für verschiedene Preise, Gewinner des Bewegungskunstpreises Leipzig 2013 und von der Grünschnabel-Jury in Baden (CH) 2014 mit einer besonderen Erwähnung bedacht.

 

Samira Lehmann (*1987)
Nach verschiedenen Straßentheaterprojekten in Südamerika und einigen Praktika im Bereich Ausstattung, Bühnen- und Kostümbild, studierte Samira Lehmann an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart Figurentheater. Seit September 2012 ist sie als freischaffende Künstlerin in Leipzig tätig. Während und nach dem Studium entstanden Figurentheaterinszenierungen u. a. mit Agnes Limbos, Frank Soehnle, Stefanie Oberhoff, Julika Mayer, Florian Feisel, Tom Wolter und Michael Vogel, die auf landesweiten und internationalen Festivals gespielt wurden. Außerdem Animationsfilme, Performances, musikalische Darbietungen und bildnerische Arbeiten.

 

Stefan Wenzel (*1983)
studierte Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig, danach Figurentheater an der Hochschule fur Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Seit 2012 ist er freischaffender Figurenspieler. Er wirkte in verschiedenen Filmprojekten mit und ist seit 2007 mit Musik- und Theaterproduktionen zu erleben (u.a. „Wölfe“, Regie: Michael Vogel; „Insektarium“, Regie: Frank Soehnle; „Scham H" mit Franziska Merkel; „Der Gruftwächter“, Regie: Yehuda Almagor). Zusammen mit Samira Lehmann gastierte er auf zahlreichen Festivals, ist seit 2012 Gastspieler am Puppentheater Magdeburg und wirkte 2013 in der deutsch-russischen Produktion „Makariens Archiv“ (Regie: Pawel Semtschenko) mit.

‹ zurück zur Übersicht