Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

das NDK selbstbewußt, aber nicht selbstgefällig, selbstkritisch, aber nicht selbsterhöhend ist, weil es überzeugt und überzeugend auch auf Menschen mit anderer Meinung zugeht, und weil es nichts und niemanden über einen Kamm schert, doch Probleme klar anspricht."

Carl Rößler – Dipl.Ing., Mitarbeiter Stadtverwaltung i.R.
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungenAktuelle › Film und Diskussion: Kategorie C - Deutsche Hooligans

10. Juni 2010, 19:00 Uhr

Film und Diskussion: Kategorie C - Deutsche Hooligans

Dokumentarfilm

Im Umfeld des Fußballs existiert seit langem eine Fankultur, die hauptsächlich durch massive Gewaltbereitschaft und Ausschreitungen Schlagzeilen macht.

Die Öffentlichkeit hat sich scheinbar darauf festgelegt, es dabei zu belassen. Diese jungen Männer scheinen abgeschrieben. Damit gibt sich Filmemacherin Franziska Tenner aber nicht zufrieden. Im Film hinterfragt sie, was es bedeutet, Fußball-Fan der „Kategorie C“ zu sein, welche Anliegen und Ideale diese Fans haben, welche Moral und Lebenshaltung sie vertreten, welche Rolle die Gewalt für sie spielt und welchen Reiz die physische Auseinandersetzung für diese Männer darstellt. Franziska Tenner wird anwesend sein und im Anschluss an den Film gern Fragen beantworten.

Eintritt frei

‹ zurück zur Übersicht