Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

das NDK selbstbewußt, aber nicht selbstgefällig, selbstkritisch, aber nicht selbsterhöhend ist, weil es überzeugt und überzeugend auch auf Menschen mit anderer Meinung zugeht, und weil es nichts und niemanden über einen Kamm schert, doch Probleme klar anspricht."

Carl Rößler – Dipl.Ing., Mitarbeiter Stadtverwaltung i.R.
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungenAktuelle › Lügenpresse und Mainstream

3. Mai 2018, 19:00 Uhr

Lügenpresse und Mainstream

Dr. Uwe Krüger

Die so genannte Lügenpresse, sie ist in aller Munde, mehr denn je. Nicht nur Umfragen belegen, dass es hunderttausende, wenn nicht Millionen Menschen hierzulande gibt, die glauben, dass die Medien sie anlügen; auch die Sachbuch-Bestsellerlisten zeigen, wie ungebrochen populär diese Annahme ist: Unter den Top 10 findet sich konstant mindestens ein Titel aus dem Kopp-Verlag, der vorgibt, die „Wahrheit“ darüber zu erzählen, was die Medien verschweigen. Derzeit ganz weit oben: der Verschwörungstheoretiker Gerhard Wisniewski, mit „verheimlicht, vertuscht, vergessen – was 2015 nicht in der Zeitung stand“.

Beginn: 19 Uhr, Eintritt 5 Euro

Der Leipziger Journalist und Medienkritiker Dr. Uwe Krüger holt das Publikum jetzt mit seinem Buch „Mainstream – Warum wir den Medien nicht mehr trauen“ genau da ab. Statt aber Verschwörungstheorien zu präsentieren und zu sich selbst, ins Nichts oder die dort benachbarte Kopp-Welt führende Fußnoten, wirft Krüger Fragen auf, die Journalisten und ihrem Publikum tatsächlich zu denken geben sollten. Die Variante der Medienkritik, die der Kopp-Verlag vertreibt, hinterlässt nur verbrannte Erde. Deshalb wäre es einem Buch wie diesem hier zu wünschen, dass es ein Bestseller wird. Weil Krüger anhand von Fakten Thesen aufstellt, über die sich diskutieren lässt.

Beginn ist 19:00 Uhr. Eintritt kostet 5 Euro,.

‹ zurück zur Übersicht