Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie nicht nur eine politische Grundordnung ist, sondern auch einen Wertehorizont beschreibt, der unsere Zivilisation, unsere Gesellschaft, unsere Kultur ausmacht und damit jeden Tag aufs Neue erfahren, erstritten und erarbeitet werden muss. Das NDK ist ein Träger, der sich diese Aufgabe zu eigen gemacht hat und damit systemstabilisierend in die Gesellschaft wirkt.

Anne Pallas – Landesverband Soziokultur
Geschlafen wird später!
HomeVeranstaltungen › Aktuelle

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen. Bitte achten Sie auch auf unser demnächst erscheinendes Veranstaltungsprogramm für das erste Halbjahr 2019 und unsere Plakate, die in vielen Lokalen und Geschäften der Stadt ausliegen. Wir freuen uns auf Ihren/ euren Besuch.

Antidiskriminierungsregel: Wir als Veranstalter_innen behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und nationalistische, sexistische, rassistische, homophobe, inter- und transfeindliche Personen sowie Verschwörungstheoretiker_innen und Querfrontler_innen aller Art und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

5. Oktober 2020, 19:00 Uhr

Tischgespräch: Ein Jahr nach Halle

Wochen gegen Antisemitismus

Der antisemitische Terroranschlag im Oktober 2019 war, so bitter es ist, nur eine Frage der Zeit. Antifaschistische Initiativen und jüdische Organisationen weisen seit Jahren darauf hin, dass die rechten Radikalisierungsprozesse, online wie offline, die Verrohung der Gesellschaft und die Zuspitzung entsprechender Weltbilder in reale physische Gewalt auch terroristischer Dimensionen münden werden. Und dies gerade vor dem Hintergrund der langen Geschichte des rechten und antisemitischen Terrors in Deutschland. Was bleibt nach solchen wiederkehrenden „Alarmzeichen“? Welche konkreten Maßnahmen folgen? Wie gehen wir als Gesellschaft damit um? Wir sprechen mit der Berliner Journalistin und Antisemitismusexpertin Simone Rafael (Amadeu Antonio Stiftung, Belltower News). Eintritt frei. Spenden sind erwünscht.

halle
Foto: Markus Spiske on Unsplash

17. Oktober 2020, 19:00 Uhr

Theater: Watzlaff

nach Sławomir Mrożek

Watzlaff strandet nach einem Schiffbruch in einem unbekannten Land, regiert von Blutsaugern, bewohnt von arglosen Bürgern. Er macht sich auf die Suche nach Gerechtigkeit und Freiheit und versucht sein Glück zu finden. Schließlich hindert ihn hier nichts mehr, reich und mächtig zu werden. Oder doch?

1970 erschienen und in Zürich uraufgeführt, enthüllt das Stück des polnischen Dramatikers Sławomir Mrożek die Ängste seiner Zeit und ist doch erschreckend aktuell: die bestehende Gesellschaftsordnung bröckelt, Willkür und offene Brutalität bringen die Vernunft zum Schweigen und die Gerechtigkeit prostituiert sich.

Watzlaff
Foto: PS Theater

Es spielt die Theatergruppe PS:Theater
Eintritt: 5/3 Euro

4. November 2020, 15:30 Uhr

Familiennachmittag

Interkulturelles Herbstfest

Das Unterstützer_innennetzwerk für Geflüchtete bietet bunte Herbstbasteleien, Kaffee und Leckereien aus aller Welt.
Das Theater der Jungen Welt Leipzig zeigt das Puppentheaterstück „Der Vogel Anderswo“ in deutscher und arabischer Sprache, eine Fluchtgeschichte für Kinder ab 4 Jahren. Eintritt frei.

herbstfest
Foto: Tina Floersch on Unsplash

9. November 2020, 18:00 Uhr

Stolpersteine putzen in Erinnerung an Wurzener Jüdinnen und Juden

Wochen gegen Antisemitismus

Wir beteiligen uns jedes Jahr an der Aktion des Stolpersteineputzens und gedenken so gemeinsam der ehemaligen jüdischen Bürger und Bürgerinnen Wurzens, welche aus unserer Stadt ins Exil vertrieben oder in den Vernichtungslagern der Nazis umgebracht wurden. Im Rahmen des Rundgangs möchten wir am Bahnhof die Gedenkskulptur für die Opfer der Menschentransporte in die NS-Vernichtungslager einweihen. Im Anschluss findet ein von der Jungen Gemeinde Wurzen gestalteter Abschluss in der Wenceslaikirche statt. Details zum Ablauf gibt es rechtzeitig in der Presse und auf unserer Internetseite.

stolpersteine
Foto: NDK

12. November 2020, 18:00 Uhr

Länderschwerpunkt: Amerikanischer Abend

Mit Blick auf die Entscheidung bei der Präsidentschaftswahl am 08.11.2020 möchten wir uns dem Thema Engagement gegen Rassismus und für Diversität in Amerika widmen. Wie arbeiten Engagierte? Wie wird ihre Arbeit finanziert? Welche Herausforderungen begleiten sie? Diese Fragen möchten wir an diesem Abend gemeinsam mit Expert*innen besprechen und so einen Einblick in den Arbeitsalltag dieser Engagierten gewinnen. Im Anschluss laden wir zu einem amerikanischen Imbiss und einem Bingospiel mit kleinen Preisen. Eintritt: 5/3 Euro

amerkia
Foto:  Zach Lucero on Unsplash

26. November 2020, 20:00 Uhr

Konzert: Corinne Douarre

Songs zwischen Pop und Chanson

Corinne Douarre lebt in Paris und Berlin und das tut ihrer Musik gut. Ihre Lieder sind poetisch, urban, tanzbar und vereinen die Emotionalität des Chansons mit der Leichtigkeit des modernen Pop. Dabei hält sie sich nicht am Trivialen auf. Corinne Douarre geht ans Eingemachte, differenziert bildreich. Ihre Authentizität berührt, macht nachdenklich, trifft ins Schwarze, eröffnet Welten. Eine sanfte Revolutionärin, die uns mit ihrem zärtlichen Kampfgeist eine grenzenlose Liebe zum Leben und zu den Menschen offenbart. Eintritt: 7/5 Euro

corinne
Foto – Corinne Douarre

5. Dezember 2020, 20:00 Uhr

Konzert: The Ladies Home Journal

„Täglich wird im Funk gebadet - den HipHop als Schwimmflügel, eine seichte Welle Pop als Antrieb.“
Corona hat uns 2020 ins kalte Wasser geworfen, aber mit der genialen und abgefahrenen Leipziger Funk- und Soulband laden wir zum „heißen Abbaden“ unseres Jubiläumsjahres ein. Eintritt: 7/5 Euro

ladies
Foto: The Ladies Home Journal

15. Dezember 2020, 19:00 Uhr

Tischgespräch: Kampfsport in der extremen Rechten

Boxen, Kickboxen, Mixed Martial Arts: Kampfsport ist im Trend – auch in der rechtsextremistischen Szene, auch in Sachsen und Wurzen. Hooligans und Nazis rüsten sich bei Kampfsportevents und in Kampfsportstudios auch für den Kampf auf der Straße. Der Journalist und Autor Robert Claus stellt sein soeben erschienenes Buch vor. Er wird daraus lesen und danach in einem moderierten Gespräch auf Fragen der Gäste eingehen. Spenden sind erwünscht.

boxen
Foto: Bogdan Yukhymchuk on Unsplas