Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

sie trotz zahlreicher Widerstände ein vorbehaltloses und vorurteilsfreies Engagement im Umgang und in der Arbeit mit Flüchtlingen zeigt. 

Christine Schuster – Ehrenamtliche
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Jugendgefährdende Medien sichergestellt

21. Juni 2012

Jugendgefährdende Medien sichergestellt

Frohburg: Im Zuge einer Razzia durch Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) und Ermittler der Staatsanwaltschaft Rostock wurde eine Privatwohnung in Frohburg (Landkreis Leipzig) durchsucht. Es wurden Dokumente und Musik-CDs sichergestellt. Diese wurden von einem Familienvater im rechtsextremen Internetforum Thiazi gehandelt, gegen das sich die Ermittlungen richten.

Gegen die Betreiber wird wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt. Bei dem Forum handelt es sich um das bedeutendste deutschsprachige rechtsextremistische Internetforum mit weit über einer Million Foren-Beiträgen, teilte das BKA mit.
"Bei den in Frohburg sichergestellten Dateien handelt es sich zumindest um Inhalte, die gegen das Jugendgesetz verstoßen. Die Lieder wurden von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien auf den Index gesetzt und als jugendgefährdend eingestuft", erklärte gestern der Rostocker Oberstaatsanwalt Andreas Gärtner. Nicht ausgeschlossen wird, dass sich unter dem in Frohburg sichergestellten Material auch volksverhetzende Inhalte befinden. "Das wird derzeit überprüft". Ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ist eingeleitet, auch wenn er nicht zu den Hauptbeschuldigten des Verfahrens zählt. In insgesamt elf Bundesländern sowie einer Wohnung in Großbritannien wurden am vorigen Donnerstag Razzien durchgeführt. In Sachsen waren neben Frohburg Wohnungen in Leipzig, Freiberg und Zittau durchsucht worden. Quelle: LVZ-Online.de

‹ zurück zur Übersicht