Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

ich der Meinung bin, dass es in jeder sächsischen und ostdeutschen Kleinstadt Menschen, Initiativen und Vereine braucht, die auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam machen ...

Tobias Burdukat (Pudding) – Dorf der Jugend Grimma
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Mythos über Flüchtlingsheim in Wurzen hält sich hartnäckig

27. August 2015

Mythos über Flüchtlingsheim in Wurzen hält sich hartnäckig

Wurzen: Wurzens Oberbürgermeister Röglin dementiert wiederholt eine Falschmeldung auf Facebook, nachdem in Wurzen demnächst ein Asylheim in der Torgauer Straße errichtet werden solle und 1000 Flüchtlinge nach Wurzen kämen.

Verbreitet wurde die Meldung über die Facebookgruppe „Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch“. Auf dieser werden neben neonazistischen Kommentaren immer wieder ähnliche „Enten“ verbreitet, die Neonazis und Rassisten infolge zu hetzerischen Kommentaren anstacheln. Mittlerweile hat die Gruppe fast 1600 Mitglieder. Quelle: Facebook

‹ zurück zur Übersicht