Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

das NDK selbstbewußt, aber nicht selbstgefällig, selbstkritisch, aber nicht selbsterhöhend ist, weil es überzeugt und überzeugend auch auf Menschen mit anderer Meinung zugeht, und weil es nichts und niemanden über einen Kamm schert, doch Probleme klar anspricht."

Carl Rößler – Dipl.Ing., Mitarbeiter Stadtverwaltung i.R.
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Nazikonzert mit 200 Teilnehmern

17. Juni 2017

Nazikonzert mit 200 Teilnehmern

Grimma: Im Ortsteil Roda fand ein Nazikonzert („Sommerfest mit Lunikoff und Freunden“) mit ca. 200 Teilnehmenden statt. Aufgetreten waren Lunikoff, Neonazilegende, Kevin von Amok (Schweiz) und Schraddi/ RAC Teufel (RAC=Rock gegen Kommunismus). 

Dies ging aus der Antwort der Staatsregierung auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei im Sächsischen Landtag hervor. Mehr wollte Innenminister Ulbig nicht preisgeben und verwies auf Geheimhaltung. Laut seiner Antwort waren Polizeibeamte aus Leipzig vor Ort und es gab keine Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten. Auch einer Genehmigung bedurfte es nicht, da die Veranstaltung auf Privatgelände stattfand. Quelle: Fraktion Die Linke im SLT, Drs. 6/9868

‹ zurück zur Übersicht