Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie sich nicht von selbst versteht.

Christian Dierlich – Evangelischer Pfarrer
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Rund 160 Teilnehmende bei JN-Fußballturnier

23. Juni 2012

Rund 160 Teilnehmende bei JN-Fußballturnier

Delitzsch: Die "Jungen Nationaldemokraten" (JN) in Nordsachsen haben zusammen mit den "Freien Kräften aus der Region" zum zweiten Mal zu einem Fußballturnier geladen. Im vergangenen Jahr fand das Spektakel in Hohenwussen bei Oschatz statt, diesmal in Delitzsch. Die Zahl der Teilnehmenden stieg angeblich von damals 120 auf nun 160.

Die insgesamt zwölf Mannschaften kamen aus drei Bundesländern, darunter das Team "OST-Deutschland" aus Sachsen-Anhalt und "Franken" (vermutlich aus Bayern). Andere Mannschaften trugen Namen wie "Delitzsch-Ost", "DS-Mannschaft Riesa" (Deutsche-Stimme-Verlag der NPD), "New Society" (in Chemnitz gibt es eine gleichnamige Hooligan-Gruppierung, die sich mit den "Nationalen Sozialisten Chemnitz" überschneidet), "NS Muldental", "PC Records" (Nazi-Label/Laden aus Chemnitz), "ELB-Kaida" (Fangruppierung von Dynamo Dresden), "Ileburger Himbeerbrause" (Eilenburg) und "Multikultopia".Verfolgt hat das Geschehen auch der nordsächsische NPD-Kreischef und Landesvize Maik Scheffler aus Delitzsch. Den Siegerpokal überreichte JN-Stützpunktleiter Paul Rzehaczek. Beim ersten "Nordsächsischen Fußballturnier" im vergangenen Jahr hatte auch ein Team der "Terror Crew Muldental" (TCM) teilgenommen, gegen die mittlerweile wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt wird. Quelle. Chronik.LE

‹ zurück zur Übersicht