Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie sich nicht von selbst versteht.

Christian Dierlich – Evangelischer Pfarrer
Geschlafen wird später!
Home › Aktuelles

3. Mai 2015, eigene

16. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche am 3. Mai 2015

Gedenkmarsch4

Französische-tschechische Delegation als Gast zur Einweihung eines neuen Gedenksteins erwartet

Am 3. Mai 2015 findet zum 16. Mal der Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche entlang der Bundesstraße B6 statt. Beginn wird 9 Uhr in Borsdorf am Heimatmuseum sein, danach geht es 9.45 Uhr in Gerichshain und 10.30 Uhr in Machern weiter. Die Mittagspause wird zwischen 11.00 Uhr und 11.45 Uhr in diesem Jahr in der Bennewitzer Pizzeria Eckl´s organisiert. Danach findet am Gedenkstein am Freizeithaus Bennewitz die dortige Gedenkveranstaltung statt.

In diesem Jahr werden wir gemeinsam mit einer Delegation aus Frankreich und Tschechien um 11.45 Uhr an den Muldenwiesen (Nähe Dreibrückenbad) einen Gedenkstein in Erinnerung an die Opfer der Todesmärsche einweihen.
 

weiterlesen ›

19. März 2015, eigene

Theaterprojekt "Free Syrian Angst" zu Gast in D5

Free Syrian Angst aus Leipzig

Syrische Flüchtlinge aus Leipzig stehen auf Bühne

In einer Collage von szenischen Bildern erzählt das freie Ensemble syrischer Flüchtlinge, das sich 2014 in Leipzig zusammenfand, von ihrem eigenen Zwiespalt zwischen Heimat und Fremde, zwischen der Flucht nach vorn und dem Blick zurück, zwischen Exil und Verantwortung. Aus biographischen Bruchstücken und einigen musikalischen Elementen ist dabei auch ein kleines Stück politisch-dokumentarisches Theater erwachsen.

Aufführung in Wurzen im Kultur- und Bürger_innenzentrum D5 am 19.3., 20 Uhr.

weiterlesen ›

2. März 2015, eigene

Russland und Ukraine als Diskussionsthema im D5

NDK nimmt geopolitische Probleme ins Visier

Auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen wieder einen Ort bieten, an dem aktuelle politische Fragen mit einem Experten diskutiert werden können. Diesmal unter dem Leitmotiv:

Krise. Welche Krise?“

Bei der Themenauswahl haben wir diesmal geopolitische Probleme in den Blick genommen, da sie uns drängend und beängstigend erscheinen.

In der ersten Veranstaltung wollen wir uns, am Montag, den 2. März um 19 Uhr dem Thema „Russland und die Ukraine“ im Kultur- und BürgerInnenzentrum D5 (Domplatz 5, Wurzen) widmen. Dazu ist es uns gelungen Boris Krumnow als Gesprächspartner für Sie zu gewinnen. Herr Krumnow ist Religionswissenschaftler, unter anderem für die Rosa-Luxemburg-Stiftung tätig und selbst mehrmals im Jahr in Russland und der Ukraine.

weiterlesen ›

29. Januar 2015, eigene

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Flyer

Am 27. Januar 1945, vor 70 Jahren, wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz befreit. Am 70ten Jahrestag fand dazu eine Gedenkveranstaltung in Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft am Bahnhof Wurzen statt. Ca. 30 Personen nahmen an der Veransaltung der Gruppe "Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche im Muldental 1945" teil, auf der neben dem Oberbürgermeister der Stadt Wurzen Jörg Röglin auch Vertreter des Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. zu Wort kamen.

weiterlesen ›

14. Januar 2015, eigene

Neuer Filmtrailer des NDK veröffentlicht

Pünktlich zu Jahresbeginn präsentiert das NDK einen kleinen Trailer, der in einigen Bildern dokumentiert, was den Verein ausmacht, wie und warum er das tut, was er tut. Den Film hat der aus Leipzig stammende und an der Berliner Medienakademie Film und Kamera studierende Lauritz Neu hergestellt.

Hier gehts zum Film. Viel Spaß.

weiterlesen ›

15. Dezember 2014, www.mtl-tolerant.de // www.lvz-online.de

Lokaler Aktionsplan mit neuem Inhalt

Landkreis Leipzig. Der Lokale Aktionsplan (LAP) bekommt einen neuen Namen und eine neue inhaltliche Ausrichtung. Seit 2007 zahlt der Bund Geld, um unter Jugendlichen den Demokratiegedanken zu stärken; jetzt ist das Bundesprogramm unter veränderten Prämissen für die Zeit von 2015 bis 2019 neu aufgelegt worden.

 

Einer Information des Jugendamtes zufolge soll die LAP-Arbeit in Form von regionalen "Partnerschaften für Demokratie" weiterentwickelt werden. Die entsprechende Leitlinie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend steht unter dem Motto "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit".

 

weiterlesen ›

15. Dezember 2014, Kulturbüro Sachsen

Einschätzung zur derzeitigen Auseinandersetzung mit der Pegida

Zusammenfassung als download

Das Kulturbüro Sachsen e.V. veröffentlichte heute eine Einschätzung zur derzeitigen Auseinandersetzung mit der Vereinigung „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida). Die Einschätzung des Kulturbüro Sachsen e.V. (mit Zusammenfassung)  wird ab heute auf der Website unter www.kulturbuero-sachsen.de abrufbar sein (PDF).

 

Grit Hanneforth, Geschäftsführerin des Kulturbüro Sachsen e.V. sagt dazu: „Jede Woche engagieren sich tausende Menschen in der Bundesrepublik ehrenamtlich, um die Lebensbedingungen für Asylsuchende zu verbessern. Würde man alle diese Menschen in Dresden versammeln, dann wäre auf den Straßen kein Platz mehr für Pegida. Nur weil Pegida laut und derzeit sichtbar ist, sind sie nicht die gesellschaftliche Mehrheit.“

 

weiterlesen ›

18. November 2014, eigene

Gründungstreffen für Unterstützungsnetzwerk für Asylsuchende

Willkommenskultur für Flüchtlinge in Wurzen etablieren

Im Zuge der neuen Regelungen zur dezentralen Unterbringung von Asylsuchenden stellen sich für die Stadt und auch für die Betroffenen neue Herausforderungen.  Im Sinne einer Willkommenskultur, die wir in Wurzen lebenden und arbeitenden Bürger_innen erleben können, sind wir motiviert, eine solche Kultur auch für Flüchtlinge und Asylsuchende durch ein entstehendes Unterstützernetzwerk aufzubauen. Dieses beschäftigt sich vorerst mit dem Entwurf eines so genannten "Wegweisers", der in Wurzen ankommende bzw. bereits in Wurzen lebende Asylsuchende wichtige Adressen und Anlaufstellen in mehreren Sprachen offeriert. Dieser Wegweiser wird ergänzt durch einen landkreisweiten Teil, welcher derzeit durch den Runden Tisch Migration im Landkreis Leipzig erarbeitet wird.
 

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Menschen beim Gründungstreffen dabei sind, mit uns zusammen am "Wegweiser" arbeiten und/ oder andere unterstützende Maßnahmen durchdenken. Neben einigen Privatpersonen hat bereits die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wurzen, Sylke Mathiebe, ihre Teilnahme zugesagt.

 

Ort: Kultur- und BürgerInnenzentrum D5, Domplatz 5
Zeit: 19:30 Uhr

weiterlesen ›

13. November 2014, eigene

Newsletter 2/2014 erschienen

Liebe Freundinnen und Freunde,

der zweite Newsletter des NDK für dieses Jahr ist soeben erschienen und liegt als PDF-Datei für euch/ Sie hier zum Download bereit.

weiterlesen ›

9. November 2014, eigene

9. 11. - Gedenken an Opfer der Shoa

Stolpersteine putzen am 9.11.2014 in Wurzen

Stolpersteine putzen und Mahnwachen in Wurzen

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten in ganz Deutschland unzählige Synagogen, jüdische Geschäfte wurden zerstört und tausende Juden geschlagen und eingesperrt. Damit begann eine in der Weltgeschichte beispiellose Verfolgung von jüdischen Bürgerinnen und Bürgern, die im Holocaust endete und sechs Millionen europäischen Juden das Leben kostete. Auch die Wurzener jüdischen Familien wurden vertrieben, ihrer Grundlage beraubt, ihr Besitz "arisiert". Mindestens sieben Angehörige von ihnen wurden durch die Nationalsozialisten ermordet.

"Um die Erinnerung an das große Leid und das furchtbare Schicksal dieser, unserer Wurzener zu erhalten, wurden in den vergangegen zwei Jahren 15 Stolpersteine im Stadtgebiet verlegt. Und an eben diesen möchten wir am 9. November, 18 Uhr kleine Mahnwachen abhalten, die Steine vom Schmutz befreien und den Opfern gedenken.", so Gaby Kirsten von der Initiativgruppe. Ihre Mitstreiterin Ulrike Ernst ergänzt dazu: "Wir würden uns freuen, wenn sich wieder, wie in den vergangenen Jahren auch schon, zahlreiche Menschen an den verschiedenen Orten einfinden, Blumen und Teelichter mitbringen."

weiterlesen ›