Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es immer wieder neue Impulse setzt, Menschen motiviert sich in die Stadt-/Gesellschaft einzubringen und Biss hat.

Martina Jacobi - Wilhelm – Schweizerhaus Püchau e.V.
Geschlafen wird später!
Home › Aktuelles

17. Januar 2018, Vaterzeit.info

Ein muslimischer Mann - Kein muslimischer Mann?!

Ausstellung im D5 hinterfragt Bilder vom "muslimischen Mann"

Welche Bilder habe ich, wenn ich mir einen muslimischen Mann vorstelle? Sehe ich einen hippen, einen feinen, einen alten, Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.einen gut aussehenden Mann oder doch in erster Linie eher einen bärtigen mit Jelabiya? Was stelle ich mir vor? Geht es um die Rolle des “muslimischen” Vaters in seiner Familie? Sehe ich einen glücklichen Menschen, der sein Herz an sein Kind verloren hat, oder den Tyrannen am Wohnzimmertisch?

vaterzeit

weiterlesen ›

14. Dezember 2017, NDK

Pressemitteilung: Wiederholt Überfall auf Wohnung von Geflüchteten in Wurzen

Pflasterstein verletzt jungen Mann

Wurzen, 14.12.2017: In der Nacht zum 14.12.2017 gegen 2 Uhr wurde die Wohnung eines aus Eritrea Geflüchteten in der Schillerstraße angegriffen. Die Täter warfen drei Pflastersteine durch ein Fenster in die Wohnung und verletzten einen eritreischen Freund des Bewohners, welcher bei ihm zu Gast war und in dem Zimmer schlief. Er wurde von einem der Steine getroffen und am Bein verletzt. Er erlitt einen Bluterguss. Die mutmaßlichen Neonazis klebten zudem Aufkleber mit der Aufschrift "ACAJ - All Chemiker are Jews" (Alle Chemiker/ Chemiefans sind Juden)" an das demolierte Fenster. Die durch Bekannte der beiden jungen Männer informierte Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nahm noch in der Nacht vor Ort Tatspuren auf.

Aufkleber All Chemiker are Jews

Bild: Mehrere dieser Aufkleber wurden verklebt.
Quelle: www.chronikle.org

weiterlesen ›

11. Dezember 2017, www.tolerantes-sachsen.de

Demokratiefeindliche Umtriebe als gesamtgesellschaftliches Problem

Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Polizei diskutierten auf Fachtag in Wurzen

Zum Fachtag „Ignorieren, Protestieren, Verbieten – Was hilft gegen demokratie-feindliche Strukturen?“ sind am 27. Oktober 2017 im Plenarsaal des Wurzener Stadthauses 40 Vertreter_innen aus Verwaltung, Politik, Zivilgesellschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft und Polizei zusammengekommen, vor allem aus Westsachsen, aber auch aus den Landkreisen Meißen und dem Erzgebirgskreis.

weiterlesen ›

30. November 2017, eigene

Intensivseminar zum Umgang mit der "neuen Rechten"

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. lädt gemeinsam mit der LAG politisch-kulturelle Bildung Sachsen interessierte Menschen zu einem zweitägigen Seminar ein. Thema wird der Umgang mit AfD, Pegida und der "neuen Rechten" und deren Gemeinsamkeiten und deren Differenzen sein.

Das Seminar findet am 30.11. und 01.12.17, jeweils von 10.00 - 16.30 Uhr in Wurzen (Seminarraum des Kultur- und Bürger*innenzentrums D5, Domplatz 5) statt.

Anmeldung und Informationen: team@ndk-wurzen.de

weiterlesen ›

30. November 2017, pokubi-sachsen.de

"Neue Rechte", alte Hetze?“ - Seminar

Umgang mit Gemeinsamkeiten und Differenzen von AfD, PEGIDA ... und der "Neuen Rechten"

Gerade nach dem Wahlergebnis bietet dieses Seminar eine gute Grundlage für einen sowohl kritischen als auch differenzierten Umgang mit den Menschen, die ganz neu in das Parlament einziehen werden, und nicht nur dort. Parteien wie die AfD und rechte Bewegungen wie Pegida artikulieren Ängste vor gesellschaftlicher Veränderung. Diese lassen sich zwar teilweise nachvollziehen, doch gleichzeitig fällt auf, dass sie immer wieder mit personellen und ideologischen Bezugspunkten zum Neonazismus einhergehen. 

weiterlesen ›

29. November 2017, eigene

Workshop zur Projektentwicklung

Wie aus einer guten Idee praktische und wirkungsvolle Projektarbeit wird

Das NDK veranstaltet am 29. November von 10 - 16 Uhr ein Weiterbildungsseminar zur Organisation von Projekten. Das Seminar richtet sich vor allem an Menschen aus Vereinen, Initiativen, Verbänden und Gemeinden, die in der Projektarbeit tätig sind.

weiterlesen ›

9. November 2017, eigene

Gedenken an Wurzener Opfer des Holocaust

Einladung zum traditionellen Stolpersteine putzen

Zum Gedenken an die jüdischen Bürgerinnen und Bürger der Stadt, die durch den Nazi-Terror vertrieben oder ermordet wurden, wird für Donnerstag, 09.11.2017 eingeladen. Treffpunkt ist 18 Uhr in der Jacobsgasse. In Wurzen wurden in den letzten Jahren mehrere Stolpersteine für vier jüdische Familien verlegt. Viele Einwohner nahmen daran teil und lernten Nachfahren der Familien persönlich kennen.

Die Aktionsgruppe „Stolpersteine“ hofft, dass das Stolpersteine-Putzen von vielen Wurzenern begleitet wird, teilte die Stadtverwaltung mit. Teelichter und Blumen können mitgebracht werden.

Goldschmidt

weiterlesen ›

2. November 2017, eigene

missioTruck „Menschen auf der Flucht. Weltweit.

Projektangebot für Lehrer_innen und Multiplikator_innen:
Hintergründe, Auswirkungen und Folgen von Flucht und Migration mit dem Medium missioTruck

Millionen Menschen fliehen weltweit vor Verfolgung, Menschenrechtsverletzungen, Krieg, Trockenheit, Katastrophen, Perspektivlosigkeit und Hunger. Dennoch ist das Schicksal der Mehrheit von Flüchtlingen weit entfernt vom Alltag der meisten Jugendlichen in Deutschland. Am Beispiel von Bürgerkriegsflüchtlingen im Ostkongo werden die Besucherinnen und Besucher durch die multimediale Ausstellung im missio-Truck für die Ausnahmesituation Flucht sensibilisiert.

misso Truck

weiterlesen ›

27. Oktober 2017, www.tolerantes-sachsen.de

Fachtag zum Umgang mit demokratiefeindlichen Strukturen

27.Oktober 2017 im Stadthaus Wurzen

PEGIDA, Neonazis, Reichsbürger – demokratiefeindliche Akteure treten in Sachsen immer wieder in Erscheinung. Ob mit Kundgebungen im öffentlichen Raum, durch gewalttätige Attacken, Hetze im Netz wie auf der Straße oder durch die Nichtanerkennung der Bundesrepublik.

Demokratiefeindliche Aktivitäten belasten die Menschen, bedrohen den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das Streben nach einem offenen, toleranten Sachsen. Ein wirkungsvolles Engagement dagegen kann nur aus der Zusammenarbeit aller Bereiche der Gesellschaft entstehen.

weiterlesen ›

23. Oktober 2017, www.muldental-nachrichten.de

Auf Tuchfühlung mit Vorurteilen

Von Sylke Mathiebe am 23. Oktober 2017

Wer in den nächsten Tagen mit offenen Augen durch Wurzen geht, wird an vielen Orten auf die Bestandteile einer ganz besonderen Ausstellung stoßen: Jugendliche mit Fluchthintergrund sind gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern kreativ geworden und haben für ein Projekt des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. Plakatslogans entwickelt. Unter dem Titel „Aufmerksam machen – Diskussion anbieten – Vorurteile abbauen“ sollen rund 200 dieser Plakate in der Stadt erscheinen.

Plakateaktion

weiterlesen ›