Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es immer wieder neue Impulse setzt, Menschen motiviert sich in die Stadt-/Gesellschaft einzubringen und Biss hat.

Martina Jacobi - Wilhelm – Schweizerhaus Püchau e.V.
Geschlafen wird später!
Home › Aktuelles

5. April 2018

Statement zur Kundgebung "Neues Foum für Wurzen" 26.3.2018

Etwa 200 Personen folgten am Montag, 26.03.2018, dem Aufruf des „Neuen Forums für Wurzen“ um Christoph Mike Dietel zu einer Kundgebung auf dem Markt. Dafür war im Vorfeld auf der

Facebook-Seite des Forums, mit Flyern in der Stadt und auf der rechten Hetz-Seite „Journalistenwatch“ (Informationen dazu: http://www.zeit.de/kultur/2017-12/journalistenwatch-neue-rechte-finanzierung) mobilisiert worden. Geladen hierzu war unter anderem der Verein „Zukunft Heimat“ aus Cottbus (vgl. http://www.belltower.news/artikel/%E2%80%9Czukunft-heimat%E2%80%9D-cottbus-die-neue-pegida-13307).

weiterlesen ›

4. April 2018

Kein Mensch muss müssen

Wurzener Schüler_innen bringen ihr Demokratieverständnis auf großflächige Banner

In Workshops von jeweils vier Stunden setzten sich die neunten Klassen der Pestalozzi Oberschule in Wurzen mit Demokratie und dem Grundgesetz auseinander. Vom 9. bis 11. April werden die Ergebnisse der Workshops in der Pestalozzi Oberschule kreativ umgesetzt. Gemeinsam mit dem Schweizerhaus Püchau e.V. sowie dem Kunstlehrer Herr Körnich werden die Schüler_innen ihre Ansichten und Erfahrungswelten zum Thema Demokratie auf insgesamt acht großformatige Banner (1,20x5m) bringen. Diese sollen zunächst das Schulgebäude schmücken und anschließend an einem öffentlichen Platz in Wurzen ausgestellt werden.

Hände

weiterlesen ›

13. März 2018

Vernetzt für eine starke Demokratie

Am 11. April 2018, 9.00 bis 16.00 Uhr, findet im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen der Fachtag „Nächstenliebe – Polizei – Gesellschaft. Vernetzt für eine starke Demokratie“ statt. Angehörige der Bundes- und Landespolizei, verantwortliche Haupt- und Ehrenamtliche aus den sächsischen Kirchgemeinden sowie Mitglieder zivilgesellschaftlicher Gruppen und Initiativen sind eingeladen, miteinander ins Gespräch zu kommen, Verständnis für die jeweils anderen Denkweisen zu entwickeln, aber auch eigene Perspektiven zu artikulieren. Arbeitsgruppen mit vielen Diskussionsmöglichkeiten und Pausengespräche tragen dazu bei.

Im Hauptvortrag am Vormittag wird Dr. Daniela Hunold (Deutsche Hochschule der Polizei Münster) über „Die Polizei in der multi-ethnischen Stadt – Herausforderungen und Chancen“ sprechen. Die Themen der einzelnen Arbeitsgruppen am Nachmittag entnehmen Sie bitte dem beigefügtem Flyer.

Sie sind herzlich zum Fachtag eingeladen! Gleichzeitig bitten wir Sie um Weitergabe des Flyers an Interessierte in Ihrem Umfeld.

Weiter Informationen finden Sie hier:

2018_03_15_EEB-AG-Kirche-Faltblatt-Fachtag-2018-web.pdf

25. Februar 2018

Wir dürfen nicht wegschauen – wir müssen jetzt handeln!

Zwei weitere gewalttätige Angriffe auf Geflüchtete in Wurzen innerhalb einer Woche. Zum wiederholten Male kam es zu einem Angriff an einem Haus in der Schillerstraße, in dem im Erdgeschoss Geflüchtete wohnen. Bereits Ende letzten Jahres wurden Steine durch die Scheibe derselben Wohnung geworfen und eine Person dabei verletzt. 

weiterlesen ›

22. Februar 2018

"Wir brauchen Frieden - sonst geht das alles nicht."

Manchmal fehlen uns die Worte für die Dinge, die uns am wichtigsten sind. Sie erscheinen so selbstverständlich und sind doch so schwer zu beschreiben. Kinder können das, noch. Nicht mit großen Worten, aber wenn es sein muss in Bildern und mit ihrem ganzen Körper.

Die 11 Kinder der Auftaktveranstaltung zum Projekt „12m² WELT“ (ein Projekt gefördert von der Partnerschaft für Demokratie Landkreis Leipzig) arbeiteten in ihrer ersten Winterferienwoche im Kultur- und BürgerInnenzentrum D5 an der Frage: Gibt es Punkte, die alle Menschen vereinen? – Regeln, die wir brauchen, um gut und friedvoll miteinander leben zu können?

Gruppenfoto Projekt 12m2

weiterlesen ›

5. Februar 2018

Friedensgebet in St. Wenceslai

Für Offenheit, Miteinander und Vertrauen – Wurzener ziehen an einem Strang und treffen sich zum Friedensgebet in der Stadtkirche St. Wenceslai.

Am 5. Februar 2018 ab 19 Uhr wird eingeladen, in einem Friedensgebet Gesicht zu zeigen

  • für ein friedliches, weltoffenes Wurzen
  • für eine Streitkultur, in der man sich mit anderen Meinungen respektvoll auseinandersetzt
  • für eine lebendige Gemeinschaft, die ihre Stadt und die Region aktiv gestaltet

Es laden ein: Stadt Wurzen, Evangelische Kirchgemeinde Wurzen, Katholische Kirchgemeinde Wurzen

weiterlesen ›

18. Januar 2018, NDK, Presse bundesweit

Pressemitteilung zu erneuten rassistischen Vorfällen in Wurzen

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) sieht in den Angriffen auf Geflüchtete am vergangenen Freitag einen weiteren traurigen Höhepunkt der rassistischen Gewalt in Wurzen. Der Verein und seine haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen sorgen sich um die in der Stadt lebenden Asylsuchenden und deren Gesundheit und Leben. Soweit bekannt ist, sind die betroffenen Bewohner_innen mittlerweile in Sicherheit und vorerst andernorts untergebracht.

weiterlesen ›

17. Januar 2018, Vaterzeit.info

Ein muslimischer Mann - Kein muslimischer Mann?!

Ausstellung im D5 hinterfragt Bilder vom "muslimischen Mann"

Welche Bilder habe ich, wenn ich mir einen muslimischen Mann vorstelle? Sehe ich einen hippen, einen feinen, einen alten, Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.einen gut aussehenden Mann oder doch in erster Linie eher einen bärtigen mit Jelabiya? Was stelle ich mir vor? Geht es um die Rolle des “muslimischen” Vaters in seiner Familie? Sehe ich einen glücklichen Menschen, der sein Herz an sein Kind verloren hat, oder den Tyrannen am Wohnzimmertisch?

vaterzeit

weiterlesen ›

14. Dezember 2017, NDK

Pressemitteilung: Wiederholt Überfall auf Wohnung von Geflüchteten in Wurzen

Pflasterstein verletzt jungen Mann

Wurzen, 14.12.2017: In der Nacht zum 14.12.2017 gegen 2 Uhr wurde die Wohnung eines aus Eritrea Geflüchteten in der Schillerstraße angegriffen. Die Täter warfen drei Pflastersteine durch ein Fenster in die Wohnung und verletzten einen eritreischen Freund des Bewohners, welcher bei ihm zu Gast war und in dem Zimmer schlief. Er wurde von einem der Steine getroffen und am Bein verletzt. Er erlitt einen Bluterguss. Die mutmaßlichen Neonazis klebten zudem Aufkleber mit der Aufschrift "ACAJ - All Chemiker are Jews" (Alle Chemiker/ Chemiefans sind Juden)" an das demolierte Fenster. Die durch Bekannte der beiden jungen Männer informierte Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nahm noch in der Nacht vor Ort Tatspuren auf.

Aufkleber All Chemiker are Jews

Bild: Mehrere dieser Aufkleber wurden verklebt.
Quelle: www.chronikle.org

weiterlesen ›

11. Dezember 2017, www.tolerantes-sachsen.de

Demokratiefeindliche Umtriebe als gesamtgesellschaftliches Problem

Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Polizei diskutierten auf Fachtag in Wurzen

Zum Fachtag „Ignorieren, Protestieren, Verbieten – Was hilft gegen demokratie-feindliche Strukturen?“ sind am 27. Oktober 2017 im Plenarsaal des Wurzener Stadthauses 40 Vertreter_innen aus Verwaltung, Politik, Zivilgesellschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft und Polizei zusammengekommen, vor allem aus Westsachsen, aber auch aus den Landkreisen Meißen und dem Erzgebirgskreis.

weiterlesen ›