Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

sie trotz zahlreicher Widerstände ein vorbehaltloses und vorurteilsfreies Engagement im Umgang und in der Arbeit mit Flüchtlingen zeigt. 

Christine Schuster – Ehrenamtliche
Geschlafen wird später!
Home › Aktuelles

Aktuelles_II

 

11. Januar 2024

"Her mit dem schönen Leben" am 12.01.2024 ab 18 Uhr bei Radio Blau

Radiosendung der Orte der Demokratie

Radio

„Her mit dem schönen Leben - oder wie kann man noch über Demokratie sprechen?!“ geht in die zweite Runde. Auf euch warten 12 neue und spannende Sendungen von und mit engagierten Menschen, die im ländlichen Sachsen ganz schön was bewegen!

Die „Orte der Demokratie“ gehen ins Dritte Förderjahr und haben gleich sechsköpfigen Zuwachs bekommen! In der ersten Sendung am 12.01.2024 von 18-19Uhr lassen wird es aber erst mal ruhig angehen und senieren über das was das neue Jahr uns wohl bringen mag. An den Mikros hört Siri und Martina und den einen oder anderen Überraschungsgast!

9. Januar 2024

Ende Januar beginnt der offene Schreibtreff mit der Autorin Anna Kaleri

Das NDK e.V. Wurzen lädt Frauen zum Texte schreiben ins Mitmach-Café ein

MiMaCa

"Wir freuen uns sehr, dass am 30.01. der erste Schreibtreff für Frauen im Mitmach-Café in der Martin-Luther Straße 2 stattfindet“ sagt Frauke Sehrt, Mit-Organisatorin der Veranstaltung. „Durch’s Schreiben können wir uns ausdrücken und Erlebnisse festhalten. Doch der Anfang ist nicht immer einfach: Wie drücke ich aus, was mich bewegt? Wie wird eine Geschichte spannend? Wie gelingen Dialoge? Auf diese Fragen finden wir gemeinsam Antworten.“ Beim Offenen Schreibtreff können Frauen an eigenen Texten wie Gedichten, Erzählungen und autobiographischen Versuchen arbeiten, erklärt uns Frauke Sehrt. Sie betont: „Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Frauen jedes Alters und jeder Herkunft sind willkommen und es gibt eine professionelle Anleitung durch die Autorin Anna Kaleri, die auch die Erzählwerkstätten "Heldinnen wie wir" leitet.“ Der Schreibtreff findet einmal im Monat statt, an einem Dienstag, 16-18 Uhr. Die nächsten Termine sind der 27.2. und der 26.3.2024. Der Teilnahme ist kostenfrei.

19. Dezember 2023

Einblicke ins Mit-Mach-Café bei Radio Blau!

Wie lebt es sich in Wurzen? Was ist das Mit-Mach-Café?

MiMaCa

Offene Räumen für Austausch und Begegnung unterschiedlichster Menschen im Alltag sind zentral für eine demokratische Lebenskultur. Daher wurde im Juli 2023 das Mitmach-Café in Wurzen eröffnet. Wie der Name verrät, ist das Mitmach-Café ein Ort, an dem eigene Ideen eingebracht und aktiv umgesetzt werden können. Über ihre Erfahrungen, alltäglichen Herausforderungen und Visionen erzählen Paula Fröhlich, Caroline Thiessen und Johanna Koch in der heutigen Sendung:

https://www.radioblau.de/media/2023-12-15/2023-12-15-18uhr_-_Hermitdemsch%C3%B6nenLeben.mp3

12. Dezember 2023

Hunderten Demokratieprojekten droht das Aus zum 1. Januar - tausende Entlassungen sind zu befürchten

Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft Demokratieentwicklung, 8.12.2023

Haushalt

Der nicht verabschiedete Haushalt 2024 und die aktuelle Sperrung für zukünftige Ausgaben bedrohen die über 20 Jahre mühsam aufgebaute Landschaft der Demokratieprojekte in ihrer Existenz. Wenn es nicht spätestens bis Weihnachten eine Lösung gibt, müssen Kompetenznetzwerke, Beratungsstellen und Modellprojekte zum Jahreswechsel ihre Arbeit einstellen. Beratungsangebote für Opfer rechter Gewalt und für Antisemitismusbetroffene, Mobile Beratung als Unterstützung für Kommunalpolitik und Zivilgesellschaft, die bundesweiten Kompetenznetzwerke der Bildungs- und Vernetzungsarbeit zu Rassismus und Diskriminierung, Projekte der Deradikalisierungs- und Ausstiegsarbeit sowie die kommunalen Partnerschaften für Demokratie stehen vor dem Aus.

weiterlesen ›

8. Dezember 2023

"Angriff auf die Autonomie der Trägerlandschaft"

Sprecher_innen des Netzwerks Tolerantes Sachsen weisen Kritik des Rechnungshofes an Positionierung von Vereinen zu politischen Themen zurück

TolSax

Die Sprecher_innen des Netzwerks Tolerantes Sachsen kritisieren den Versuch des Sächsischen Rechnungshofes, der Zivilgesellschaft in Sachsen politische Äußerungen zu untersagen. Im gestern der Öffentlichkeit vorgestellten Sonderbericht zur Prüfung der Richtlinie Integrative Maßnahmen wirft der Rechnungshof geförderten Vereinen vor, sie würden als Lobby- und Interessenverbände "aktiv und bewusst auf die Politik und ihre Akteure Einfluss nehmen (wollen)." Dies betreffe "vor allem Positionierungen zur Asyl- und Migrationspolitik und Rechtsextremismus, Rechtspopulismus aber auch zu Corona-Protesten sowie Innenpolitik (z. B. zu Verfassungsschutz, Polizei)." Es würden auch "extreme und radikale Positionen unterstützt" und sich "gegen einzelne Parteien und politische Strömungen/Positionen, nahezu ausschließlich aus dem rechten und konservativen Spektrum" positioniert.

weiterlesen ›

8. Dezember 2023

Das neue WXB ist da! Schwerpunkt ist das Thema Ehrenamt

Erhältlich ist das Stadtmagazin von und für Bürger:innen in Wurzen bei uns im D5 und natürlich auch online

WXB

Hier gehts zum ganzen Heft: WXB 2023_2

Hier ein Auszug aus dem Editorial: Das Wurzener Extrablatt erscheint nun in der sechsten Ausgabe, und wir blicken schon ein bisschen stolz zurück auf die letzten drei Jahre. Noch mehr freut uns jedoch, dass wir mit jeder Ausgabe neue Menschen gewinnen konnten, spannende Beiträge zu schreiben, um uns ihre Sicht auf die verschiedenen Themen zu zeigen, und die wir deshalb auch für andere Menschen in Wurzen sichtbar machen konnten. Von Anfang war es uns wichtig, dass wir nicht nur möglichst sehr verschiedene Leser:innen erreichen, sondern auch vielfältige Autor:innen zu Wort kommen lassen. Dabei haben sich einige aus eigener Motivation bei uns gemeldet, andere haben wir aktiv angefragt oder sie wurden uns vermittelt. Über 20 verschiedene Menschen haben bereits für das Magazin geschrieben und jede Ausgabe findet 2500 Mal den Weg in die Wurzener Briefkästen. Dies alles konnten wir durch das Engagement jeder einzelnen mitwirkenden Person erreichen, Menschen, die sich hierbei alle ehrenamtlich einbringen. Einfach weil sie Lust auf ein Magazin in dieser Form haben, weil sie gerne schreiben oder es wichtig finden, dass verschiedene Themen und Perspektiven den Weg in die Öffentlichkeit finden. Auch das unermüdliche Engagement der Redaktionsgruppe ist hier zu nennen, die seit drei Jahren zusammen Themen setzt, mögliche Autor:innen anspricht, Texte schreibt und das Magazin den Menschen in Wurzen näherbringt. Fünf Menschen, die dranbleiben, obwohl auch sie nicht immer die Zeit, aber umso mehr Motivation haben.

28. November 2023

Adventskalender im „MitMachCafé“

Im „MitMachCafé“ zieht so langsam die Weihnachtsstimmung ein, der erste Advent steht vor der Tür und damit auch unser Schaufenster-Adventskalender!

MiMaCa

Ab dem 1. Dezember 2023 befindet sich in unserem kleinen Café in der Martin-Luther-Straße hinter jedem Türchen eine kleine Überraschung – besonders für die Kleinen. An Tagen, an denen unser Café geöffnet hat, gibt es drinnen verschiedene Aktionen. An allen anderen Tagen wird an unseren Fenstern eine Reihe mit Päckchen zum Mitnehmen befestigt sein. Diese Päckchen sind mit verschiedenen Dingen befüllt - passend zur Weihnachtszeit. Lasst euch überraschen!

24. November 2023

Ausstellungseröffnung: "Heldinnen wie wir"

Anlässlich des Tags gegen Gewalt gegen Frauen wird am 25.11.2023 im Mit-Mach-Café die Ausstellung "Heldinnen wie wir" in Wurzen eröffnet.

Heldinnen

15 Frauen aus Wurzen haben sich vor zwei Jahren auf den Weg gemacht, um die Heldin in sich selbst und die Heldinnen in ihrem Leben zu entdecken: Frauen aus dem Senior:innenheim, aus dem betreuten Wohnen für Menschen mit Beeinträchtigung, der interkulturellen Frauengruppe und der feministischen Aktionsgruppe.

„Sie haben Geschichten geschrieben, die von ihrem Leben erzählen, in dem sie Gewalt und Ausgrenzung auf unterschiedliche Art erfahren haben, in dem sie gekämpft und sich befreit, neu angefangen oder trotz alledem weiter gemacht haben.“ sagt Frauke Sehrt, die Verantwortliche für das Projekt. „Hieraus ist ein Manuskript mit 21 Texten entstanden. Zu den Texten haben die Teilnehmerinnen gemeinsam Motive entwickelt und diese fotografiert. Wir freuen uns riesig, dass wir nun am 25.11. die Ausstellung eröffnen können, in der neben diesen Bildern, auch ein Hörstück und ein Film zum Projekt gezeigt werden.“

Ab 14 Uhr gibt es einen Empfang mit Sekt, Poetry Slam und Musik. Anschließend kann die Ausstellung bis zum 31.12.2023 immer mittwochs 13 bis 17 Uhr und donnerstags 14 bis 18 Uhr zu den Öffnungszeiten Cafe´s besucht werden.

21. November 2023

Möllner Rede im Exil 2023 in Köln

Gedenkveranstaltung im Schauspielhaus Köln

Mölln

Ayşe Yılmaz, Yeliz und Bahide Arslan wurden am 23.11.1992 in Mölln bei einem rassistischen Brandanschlag ermordet. Im Gedenken an sie findet die MÖLLNER REDE IM EXIL statt. Seit 2013 ist die Rede nicht mehr Teil des »offiziellen« Gedenkens der Stadt Mölln und wird an unterschiedlichen Orten im Exil gehalten. Als Ausdruck einer selbstgestalteten, selbstbestimmten, sichtbaren, solidarischen und empowernden Gedenkpraxis rückt sie die Betroffenenperspektive in den Vordergrund und schafft vielfältige Orte der Verbundenheit in unseren Verletzlichkeiten.

Hier gehts zur Rede: https://www.youtube.com/live/uViAXiRuQyc?feature=shared

weiterlesen ›

17. November 2023

Stolpersteine putzen in Wurzen 2023

Stolpersteine

Auch dieses Jahr haben wir in Wurzen wieder zusammen mit der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Wurzen, der Stadtverwaltung und der Aktionsgruppe „Stolpersteine“ das Putzen von Stolpersteinen mitinitiiert und umgesetzt. In der Jacobsgasse kamen ca. 100 Menschen zusammen um der jüdischen Bevölkerung Wurzens zu gedenken, die durch den Nazi-Terror vertrieben oder ermordet wurde.

Im Rahmen eines erinnerungspolitischen Projekts wurden auch in Wurzen 19 Stolpersteine für vier jüdische Familien verlegt. An diesen haben wir Blumen und Teelichter niedergelegt. Zu den Familien Luchtenstein, Goldschmidt, Helft und Seligman haben wir eine Broschüre mit Informationen und Bildern erstellt. Interessierte finden diese auf unser Website unter dem Punkt "Publikationen". Das Gedenken war Teil unser Veranstaltungsreihe „Wochen gegen Antisemitismus“.