Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es viele parteiübergreifende Projekte für unsere Schüler_innen anbietet, die uns helfen auf kulturellen oder demokratieerziehendem Gebiet den Erziehungs- und Bildungsauftrag zu erfüllen. Danke. Ich wünsche ihm weiterhin so viel Erfolg und gute Ideen.

Steffen Rößler – Direktor der Pestalozzi Oberschule Wurzen
Geschlafen wird später!
Home › Aktuelles

22. Februar 2018

"Wir brauchen Frieden - sonst geht das alles nicht."

Manchmal fehlen uns die Worte für die Dinge, die uns am wichtigsten sind. Sie erscheinen so selbstverständlich und sind doch so schwer zu beschreiben. Kinder können das, noch. Nicht mit großen Worten, aber wenn es sein muss in Bildern und mit ihrem ganzen Körper.

Die 11 Kinder der Auftaktveranstaltung zum Projekt „12m² WELT“ (ein Projekt gefördert von der Partnerschaft für Demokratie Landkreis Leipzig) arbeiteten in ihrer ersten Winterferienwoche im Kultur- und BürgerInnenzentrum D5 an der Frage: Gibt es Punkte, die alle Menschen vereinen? – Regeln, die wir brauchen, um gut und friedvoll miteinander leben zu können?

Gruppenfoto Projekt 12m2

weiterlesen ›

5. Februar 2018

Friedensgebet in St. Wenceslai

Für Offenheit, Miteinander und Vertrauen – Wurzener ziehen an einem Strang und treffen sich zum Friedensgebet in der Stadtkirche St. Wenceslai.

Am 5. Februar 2018 ab 19 Uhr wird eingeladen, in einem Friedensgebet Gesicht zu zeigen

  • für ein friedliches, weltoffenes Wurzen
  • für eine Streitkultur, in der man sich mit anderen Meinungen respektvoll auseinandersetzt
  • für eine lebendige Gemeinschaft, die ihre Stadt und die Region aktiv gestaltet

Es laden ein: Stadt Wurzen, Evangelische Kirchgemeinde Wurzen, Katholische Kirchgemeinde Wurzen

weiterlesen ›

18. Januar 2018, NDK, Presse bundesweit

Pressemitteilung zu erneuten rassistischen Vorfällen in Wurzen

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) sieht in den Angriffen auf Geflüchtete am vergangenen Freitag einen weiteren traurigen Höhepunkt der rassistischen Gewalt in Wurzen. Der Verein und seine haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen sorgen sich um die in der Stadt lebenden Asylsuchenden und deren Gesundheit und Leben. Soweit bekannt ist, sind die betroffenen Bewohner_innen mittlerweile in Sicherheit und vorerst andernorts untergebracht.

weiterlesen ›

17. Januar 2018, Vaterzeit.info

Ein muslimischer Mann - Kein muslimischer Mann?!

Ausstellung im D5 hinterfragt Bilder vom "muslimischen Mann"

Welche Bilder habe ich, wenn ich mir einen muslimischen Mann vorstelle? Sehe ich einen hippen, einen feinen, einen alten, Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.Netzwerk für Demokratische Kultur e.V.einen gut aussehenden Mann oder doch in erster Linie eher einen bärtigen mit Jelabiya? Was stelle ich mir vor? Geht es um die Rolle des “muslimischen” Vaters in seiner Familie? Sehe ich einen glücklichen Menschen, der sein Herz an sein Kind verloren hat, oder den Tyrannen am Wohnzimmertisch?

vaterzeit

weiterlesen ›

14. Dezember 2017, NDK

Pressemitteilung: Wiederholt Überfall auf Wohnung von Geflüchteten in Wurzen

Pflasterstein verletzt jungen Mann

Wurzen, 14.12.2017: In der Nacht zum 14.12.2017 gegen 2 Uhr wurde die Wohnung eines aus Eritrea Geflüchteten in der Schillerstraße angegriffen. Die Täter warfen drei Pflastersteine durch ein Fenster in die Wohnung und verletzten einen eritreischen Freund des Bewohners, welcher bei ihm zu Gast war und in dem Zimmer schlief. Er wurde von einem der Steine getroffen und am Bein verletzt. Er erlitt einen Bluterguss. Die mutmaßlichen Neonazis klebten zudem Aufkleber mit der Aufschrift "ACAJ - All Chemiker are Jews" (Alle Chemiker/ Chemiefans sind Juden)" an das demolierte Fenster. Die durch Bekannte der beiden jungen Männer informierte Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nahm noch in der Nacht vor Ort Tatspuren auf.

Aufkleber All Chemiker are Jews

Bild: Mehrere dieser Aufkleber wurden verklebt.
Quelle: www.chronikle.org

weiterlesen ›

11. Dezember 2017, www.tolerantes-sachsen.de

Demokratiefeindliche Umtriebe als gesamtgesellschaftliches Problem

Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Polizei diskutierten auf Fachtag in Wurzen

Zum Fachtag „Ignorieren, Protestieren, Verbieten – Was hilft gegen demokratie-feindliche Strukturen?“ sind am 27. Oktober 2017 im Plenarsaal des Wurzener Stadthauses 40 Vertreter_innen aus Verwaltung, Politik, Zivilgesellschaft, Gewerkschaften, Wissenschaft und Polizei zusammengekommen, vor allem aus Westsachsen, aber auch aus den Landkreisen Meißen und dem Erzgebirgskreis.

weiterlesen ›

30. November 2017, eigene

Intensivseminar zum Umgang mit der "neuen Rechten"

Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. lädt gemeinsam mit der LAG politisch-kulturelle Bildung Sachsen interessierte Menschen zu einem zweitägigen Seminar ein. Thema wird der Umgang mit AfD, Pegida und der "neuen Rechten" und deren Gemeinsamkeiten und deren Differenzen sein.

Das Seminar findet am 30.11. und 01.12.17, jeweils von 10.00 - 16.30 Uhr in Wurzen (Seminarraum des Kultur- und Bürger*innenzentrums D5, Domplatz 5) statt.

Anmeldung und Informationen: team@ndk-wurzen.de

weiterlesen ›

30. November 2017, pokubi-sachsen.de

"Neue Rechte", alte Hetze?“ - Seminar

Umgang mit Gemeinsamkeiten und Differenzen von AfD, PEGIDA ... und der "Neuen Rechten"

Gerade nach dem Wahlergebnis bietet dieses Seminar eine gute Grundlage für einen sowohl kritischen als auch differenzierten Umgang mit den Menschen, die ganz neu in das Parlament einziehen werden, und nicht nur dort. Parteien wie die AfD und rechte Bewegungen wie Pegida artikulieren Ängste vor gesellschaftlicher Veränderung. Diese lassen sich zwar teilweise nachvollziehen, doch gleichzeitig fällt auf, dass sie immer wieder mit personellen und ideologischen Bezugspunkten zum Neonazismus einhergehen. 

weiterlesen ›

29. November 2017, eigene

Workshop zur Projektentwicklung

Wie aus einer guten Idee praktische und wirkungsvolle Projektarbeit wird

Das NDK veranstaltet am 29. November von 10 - 16 Uhr ein Weiterbildungsseminar zur Organisation von Projekten. Das Seminar richtet sich vor allem an Menschen aus Vereinen, Initiativen, Verbänden und Gemeinden, die in der Projektarbeit tätig sind.

weiterlesen ›

9. November 2017, eigene

Gedenken an Wurzener Opfer des Holocaust

Einladung zum traditionellen Stolpersteine putzen

Zum Gedenken an die jüdischen Bürgerinnen und Bürger der Stadt, die durch den Nazi-Terror vertrieben oder ermordet wurden, wird für Donnerstag, 09.11.2017 eingeladen. Treffpunkt ist 18 Uhr in der Jacobsgasse. In Wurzen wurden in den letzten Jahren mehrere Stolpersteine für vier jüdische Familien verlegt. Viele Einwohner nahmen daran teil und lernten Nachfahren der Familien persönlich kennen.

Die Aktionsgruppe „Stolpersteine“ hofft, dass das Stolpersteine-Putzen von vielen Wurzenern begleitet wird, teilte die Stadtverwaltung mit. Teelichter und Blumen können mitgebracht werden.

Goldschmidt

weiterlesen ›