Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

das NDK selbstbewußt, aber nicht selbstgefällig, selbstkritisch, aber nicht selbsterhöhend ist, weil es überzeugt und überzeugend auch auf Menschen mit anderer Meinung zugeht, und weil es nichts und niemanden über einen Kamm schert, doch Probleme klar anspricht."

Carl Rößler – Dipl.Ing., Mitarbeiter Stadtverwaltung i.R.
Geschlafen wird später!
Home › Aktuelles

13. Juni 2017, Belltower.News

Belltower.News: Nach Facebook-Aufruf: 60 “besorgte“ Wurzener wollen Flüchtlinge angreifen

von Simone Rafael

Wie es aussieht, wenn Hetze aus dem Internet auf die Straße tritt, ließ sich am Wochenende in der sächsischen Kleinstadt Wurzen betrachten: Rund 60 Menschen versammelten sich dort am Freitag, den 09.06.2017, auf dem Marktplatz, nachdem im Internet dazu aufgerufen wurde, Geflüchteten zu zeige, wem "die Straßen der Stadt" und "die ganze Stadt" gehören. Ihr Ziel: Ein Wohnhaus, in dem Geflüchtete wohnen. Die Polizei war vor Ort und verhinderte Schlimmeres, sprach aber von "pogromartigen Szenen".

 

Belltower.News

weiterlesen ›

2. Juni 2017, eigene

D5-Programm als download

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

unter dem Link gibt es das Kulturprogramm für das 2. Halbjahr 2017 des Kultur- und Bürger*nnenzentrums D5 zum download (PDF). Wir hoffen sehr, damit die kulturellen Angebote der region ein Stück bunter und vielfältiger zu machen. Das Programm gibt es natürlich auch in gedruckter Version und liegt in vielen Geschäften und Institutionen der Stadt aus. Falls Interesse besteht, es auch bei Ihnen/ euch auszulegen, kontaktieren Sie / kontaktiert uns. Wir freuen uns auf Ihren / euren Besuch.

Herzliche Grüße.

Ihr / euer NDK-Team

weiterlesen ›

17. Mai 2017

Newsletter 1/2017 erschienen

Liebe Freundinnen und Freunde,

der erste Newsletter des NDK für dieses Jahr ist soeben erschienen und liegt als PDF-Datei für euch/ Sie hier zum Download bereit.

weiterlesen ›

7. Mai 2017, eigene

18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche

Erinnerung und Mahnung an Naziverbrechen

Am Sonntag, 7. Mai 2017 findet im Muldental der mittlerweile 18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche 1945 statt. "Er wird traditionell wieder in Borsdorf beginnen und mit Stationen in Gerichshain, Machern und Bennewitz in Wurzen auf dem Friedhof enden.", sagt Ingo Stange vom Orgateam beim NDK.

weiterlesen ›

6. Mai 2017, Die Linke Wurzen

Erneut Gedenktafel für Opfer des Naziregimes abgerissen!

Wie heute morgen, Samstag den 06.05.2017, von Spaziergängern am Stadtbad Wurzen entdeckt wurde, ist die dortige Gedenktafel für die Opfer der Todesmärsche von 1945 erneut abgerissen worden. Es ist davon auszugehen, dass dies das Werk von Neonazis gewesen ist. Morgen findet der 18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche statt. Bereits im vergangenem Jahr wurde der Gedenkstein auf die selbe Weise geschändet. Die Stadtverwaltung brachte damals eine Ersatztafel an. Der Gedenkstein und die Erinnerungstafel wurden erst 2015 im Beisein von Gästen aus Frankreich, Tschechien und Deutschland angebracht.

tafel

Das NDK und die IG Gedenkmarsch verurteilen ebenso, wie die Partei DIE LINKE in Wurzen, die bereits die Öffentlichkeit informierte, diese widerliche Tat auf das Schärfste. "Die Geschehnisse vom Frühjahr 1945 sind Teil unserer Stadtgeschichte und können auch mit dem Entfernen von Erinnerungstafeln nicht ungeschehen gemacht werden. Vielmehr ist es unabdingbar aus der Geschichte zu lernen und daran zu erinnern.", sagte Jens Kretzschmar von der Linken in Wurzen.

weiterlesen ›

27. April 2017, eigene

FACHTAG – SOZIALE ARBEIT UND GLOBALES LERNEN – (WIE) PASST DAS ZUSAMMEN?

Donnerstag, 27. April 2017, 10:00 – 17:00 Uhr, Riesa, Offenes Jugendhaus

Datum am / vom: 27.04.2017, 10:00 Uhr
Datum bis: 27.04.2017, 17:00 Uhr

Globales Lernen findet bislang häufig vor allem im schulischen Bereich statt. Im Rahmen von Projektwochen oder -tagen beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit Themen wie Globalisierung, globaler Gerechtigkeit, Fairem Handel oder Rassismus und Diskriminierung. In vielen Rahmenlehrplänen sind Elemente des Globalen Lernens inzwischen verankert. Aber reicht das?

 

Mit der zunehmenden Anzahl an Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien, die auch Horte und Jugendclubs besuchen, stehen Horterzieher*innen und Sozialarbeiter*innen vor neuen Herausforderungen. Zum einen müssen sie es schaffen, diese Kinder und Jugendlichen in bestehende Gruppen zu integrieren und dafür geeignete Spiel- und Kommunikationsmethoden finden. Zum anderen müssen sie der Ausgrenzung von Fremden und rassistischen Tendenzen in der Mehrheitsgesellschaft entgegenwirken. Dazu brauchen sie Wissen über die Herkunft der Flüchtlingsfamilien, über ihre Lebensweisen und über verschiedene Fluchtursachen. In den letzten Jahren wurden in verschiedenen Modellprojekten Methoden des Globalen Lernens im Freizeitbereich erprobt.

 

weiterlesen ›

26. April 2017, eigene

Begegnungsfest „Willkommen, um zu bleiben“

Am Mittwoch den 26.04.17, ab 16:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr laden wir alle interessierten BürgerInnen zu einem Willkommensfest in das NDK am Domplatz  5 ein.

Willkommensfest

Für die Kinder wird es etwas zum Basteln geben, für die Jugendlichen gibt es Kicker und Musik im Keller.

 

Oberbürgermeister Röglin wird alle neu- und altzugezogenen BürgerInnen begrüßen und willkommen heißen. Wer etwas Kulinarisches zum Essen beitragen möchte, ist herzlich aufgefordert. Wir freuen uns sehr auf euer Kommen.

weiterlesen ›

26. April 2017, eigene

Begegnungsfest „Willkommen, um zu bleiben“

Einladung des UnterstützerInnennetzwerks

Am Mittwoch den 26.04.17 zwischen 16:30 Uhr und 19:00 Uhr laden wir alle interessierten BürgerInnen zu einem Willkommens- und Begegnungsfest für und mit Geflüchteten und Asylsuchenden in das Kultur- und BürgerInnenzentrum D5 am Domplatz 5 ein. Für die Kinder wird es etwas zum Basteln geben, für die Jugendlichen steht im Kulturkeller ein Kicker und Musik bereit.

Oberbürgermeister Jörg Röglin wird alle neu- und altzugezogenen BürgerInnen herzlich begrüßen und Willkommen heißen. Wer etwas Kulinarisches zum Essen beitragen möchte, ist herzlich aufgefordert.

Wir freuen uns sehr auf Ihr/ euer Kommen.

weiterlesen ›

19. April 2017, Schweizerhaus Püchau e.B.

Schlaraffenland - Ergebnis eines Ferien-Film-Workshops für Kinder und Jugendliche

Ein Filmprojekt von Kindern aus dem Landkreis Leipzig beim Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. in Wurzen. Entstanden in den Winterferien 2017. Ein Projekt vom Schweizerhaus Püchau. Gefördert durch den Landesfilmdienst Sachsen e.V.

Dramaturgische Beratung und Begleitung: Leonore Kasper und Martina Jacobi-Wilhelm
 

Filmworkshop

Ein Klick auf das Foto öffnet ein neues Fenster mit dem Film.

weiterlesen ›