Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie nicht nur eine politische Grundordnung ist, sondern auch einen Wertehorizont beschreibt, der unsere Zivilisation, unsere Gesellschaft, unsere Kultur ausmacht und damit jeden Tag aufs Neue erfahren, erstritten und erarbeitet werden muss. Das NDK ist ein Träger, der sich diese Aufgabe zu eigen gemacht hat und damit systemstabilisierend in die Gesellschaft wirkt.

Anne Pallas – Landesverband Soziokultur
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenBildungsangebote › Fortbildungen und Workshops für Pädagog_innen, Fachkräfte der Sozialen Arbeit und Multiplikator_innen:

Fortbildungen und Workshops für Pädagog_innen, Fachkräfte der Sozialen Arbeit und Multiplikator_innen:

Angebot 1: Methodenseminar – „Globales und Soziales Lernen“

Im Mittelpunkt des Seminars steht die interaktive Gestaltung von Veranstaltungen zur Vermittlung von Inhalten wie Kinderrechte, Fairer Handel, Geflüchtete und Migration für unterschiedliche Zielgruppen, sowie die eigene Erarbeitung von leicht umsetzbaren Bildungskonzepten.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in das Globale Lernen werden Methoden vorgestellt und ausprobiert, zum Beispiel: WG-Spiel, Weltverteilungsspiel, Bingo, Dominomethode, Meinungsbarometer, Fluchtspiel, 4-Ecken-Gespräch, etc. und anschließend mit einem kollegialen Feedback unterstützt.

Angebot 2: Fortbildung – „Globales Lernen im Unterricht“

Im Rahmen von Projektwochen oder –tagen beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit Themen wie Globalisierung, globaler Gerechtigkeit, Fairem Handel oder Rassismus und Diskriminierung. In vielen Rahmenlehrplänen sind Elemente des Globalen Lernens inzwischen verankert und die Lehrerinnen und Lehrer sind aufgefordert, den Orientierungsrahmen zum Globalen Lernen umzusetzen.

Vor diesem Hintergrund werden nach einer kurzen theoretischen Einführung in das Globale Lernen Methoden vorgestellt und ausprobiert. Im Mittelpunkt steht die interaktive Erarbeitung von leicht umsetzbaren Konzepten und Unterrichtseinheiten mit Lehrplanbezug zur Vermittlung von Inhalten wie Kinderrechte, Fairer Handel, Flucht und Migration, Diskriminierung, Zivilcourage für unterschiedliche Altersgruppen.

Angebot 3: Fortbildung – „Demokratische Kultur im interkulturellen Kontext – Methoden zum Aufbau und zur Stärkung demokratischer Strukturen im Unterricht“

In was für einer Gesellschaft wollen wir leben? Wie wollen wir kommunizieren, Konflikte lösen, Ausgrenzungen entgegentreten? Fokus der Fortbildung ist die interaktive Heranführung an Methoden zum Vermitteln, Reflektieren und Stärken demokratischer Werte sowie zum couragierten Handeln in einer migrationsbedingten Gesellschaft im schulischen Kontext mit anschließendem Austausch von Erfahrungswerten.

Angebot 4: Workshop – „Interkulturelle Herausforderungen in der sozialen Arbeit“

Nach einer kurzen Einordnung der Begriffe und den Entstehungsmustern von Vorurteilen, Stereotypen und Diskriminierung geben wir Methoden an die Hand, wie wir im Sinne einer vorurteilsbewussten Pädagogik mit diesen gesellschaftlichen Herausforderungen umgehen können. Unter der Beleuchtung des Kulturbegriffs und dem Verständnis von „Verschiedene Kulturen-Verschiedene Kommunikation“ betrachten wir Gemeinsamkeiten und Unterschiede und entwerfen Möglichkeiten interkultureller Begegnungen. Die Teilnehmenden erhalten abschließend die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen. In der Fallberatung kann eine erlebte Situation gemeinsam besprochen und nach Lösungsmöglichkeiten gesucht werden. Mit Blick auf die teilnehmende Zielgruppe arbeiten wir mit unterschiedlichen partizipativen Methoden: Perspektivwechel im Rollenspiel, Bilderarbeit, Gruppengespräche, etc.

Angebot 5: Workshop – „Globales und Soziales Lernen in der Sozialen Arbeit“

Nach einer kurzen Einführung zum Globalen Lernen werden Möglichkeiten und Chancen des Bildungsansatzes im Freizeitbereich aufgezeigt.

Wir stellen praxiserprobte, niedrigschwellige Angebote des Globalen Lernens im Freizeitbereich vor und probieren sie ansatzweise zusammen aus. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von Inhalten wie Kinderrechte, Fairer Handel, Flucht und Fluchtursachen sowie Methoden zum spielerischen Abbau der Angst vor dem Fremden und von Vorurteilen.

Angebot 6: Workshop – „Bilder im Kopf – Woher sie kommen und wie sie uns beeinflussen.“

Gemeinsam möchten wir unsere Bilder über die eigene Kultur und andere uns umgebende Kulturen sichtbar machen und herausfinden, woher sie kommen. Stimmen diese Bilder mit der Realität überein und was passiert, wenn wir mit Menschen aus anderen Kulturen zusammentreffen? Was verbindet uns und was unterscheidet uns voneinander? Wie kann ein friedliches Zusammenleben aussehen? Diese und andere Fragen, die sich uns immer wieder stellen, insbesondere durch den Zuzug von Menschen aus anderen Ländern in den letzten Jahren, wollen wir versuchen, in dem Workshop zu beantworten. Dabei werden nicht nur die eigenen Bilder reflektiert, sondern auch Methoden und Wissen vermittelt, wie mit Jugendlichen zu diesen Fragen gearbeitet werden kann. Die Grundidee dahinter ist ein reflektierter Umgang mit den eigenen Bildern im Kopf, der es erleichtert, sich mit anderen friedlich auseinanderzusetzen.

Haben Sie Fragen zu unserenFortbildungen und Workshops? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail!

Tel: 03425/852710
Mail: heidi.bischof[at]ndk-wurzen.de

‹ zurück zur Übersicht