Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

sie trotz zahlreicher Widerstände ein vorbehaltloses und vorurteilsfreies Engagement im Umgang und in der Arbeit mit Flüchtlingen zeigt. 

Christine Schuster – Ehrenamtliche
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Angriff auf Journalist:innen bei Montagsdemonstration in Wurzen

10. Oktober 2022

Angriff auf Journalist:innen bei Montagsdemonstration in Wurzen

Wurzen: Etwa 120 Personen versammeln sich auf dem Marktplatz in Wurzen, um eine sogenannte "Montagsdemonstration" durchzuführen.

Unter den Teilnehmenden sind auch bekannte Neonazis sowie Kader der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationalisten" (JN). Neben Reichsflaggen werden diverse Fahnen der "Freien Sachsen" mitgeführt.
Ein Journalist*innen-Team ist vor Ort, um über die Demonstration zu berichten. Unmittelbar nach der Ankunft bedrängen, beschimpfen und bespucken Demonstrationsteilnehmer*innen eine Journalist*in. Ein Teilnehmer versucht die Journalist:in körperlich anzugreifen, schlägt nach dieser und droht, diese totzuschlagen. Die anwesende Polizei schreitet trotz der vorangegangenen Bedrohungen erst nach dem körperlichen Angriff ein.
Als sich das Journalist*innen-Team aufgrund der Gefährdungslage dazu entschließt, die Berichterstattung abzubrechen, erhält es trotz der Bitte um polizeilichen Begleitschutz keine Unterstützung bei der Abreise. Auf dem Weg zum PKW wird das Team dann von mehreren Neonazis verfolgt und zum Auto gejagt.

Quelle: NDK, Twitter

‹ zurück zur Übersicht