Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie nicht nur eine politische Grundordnung ist, sondern auch einen Wertehorizont beschreibt, der unsere Zivilisation, unsere Gesellschaft, unsere Kultur ausmacht und damit jeden Tag aufs Neue erfahren, erstritten und erarbeitet werden muss. Das NDK ist ein Träger, der sich diese Aufgabe zu eigen gemacht hat und damit systemstabilisierend in die Gesellschaft wirkt.

Anne Pallas – Landesverband Soziokultur
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsunterkunft

7. November 2015

Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsunterkunft

Beucha: Auf die in Beucha geplante Flüchtlingsunterkunft wird ein Brandanschlag verübt. Das teilt das Operative Abwehrzentrum (OAZ) mit. Am Sonntag hatten bislang unbekannte Täter versucht, das Gebäude in der Albert-Kuntz-Straße in Brand zu setzen. „Das Feuer ist aber nicht ausgebrochen. In einem Raum kam es nur zu einem Schwelbrand, der von selbst wieder erloschen ist“, erklärte OAZ-Sprecherin Kathleen Doetsch gestern.

„Neben der Eingangstür wurde ein Fenster zerstört und ein Brandsatz in das Gebäude geworfen“, so das OAZ weiter. Verletzt wird niemand. Die Höhe des Schadens könne derzeit noch nicht beziffert werden. Neben der zerstörten Scheibe sei Inventar beschädigt worden. Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich mit der Buchhandlung Kirjat derzeit noch ein gewerblicher Mieter. In einem von Kirjat als Veranstaltungsraum genutzten Bereich seien Garderobe und Regal in Mitleidenschaft gezogen worden. Quelle: LVZ-Muldental

‹ zurück zur Übersicht