Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

das NDK selbstbewußt, aber nicht selbstgefällig, selbstkritisch, aber nicht selbsterhöhend ist, weil es überzeugt und überzeugend auch auf Menschen mit anderer Meinung zugeht, und weil es nichts und niemanden über einen Kamm schert, doch Probleme klar anspricht."

Carl Rößler – Dipl.Ing., Mitarbeiter Stadtverwaltung i.R.
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Brandanschlag auf leerstehendes Gebäude

8. Oktober 2015

Brandanschlag auf leerstehendes Gebäude

Grimma: In Grimma wird am Donnerstag ein Brandanschlag auf ein Gebäude verübt, das vom Landkreis Leipzig als mögliche Unterkunft für Asylsuchende geprüft wird. Das Feuer bricht gegen 6.30 Uhr in einem Zimmer im vierten Stock des größtenteils leerstehenden Bürohauses aus, das unter dem Namen "Roter Ochse" bekannt ist.

Das Zimmer brennt vollständig aus, angrenzende Räume wurden in Mitleidenschaft gezogen. Ein technischer Effekt wird von den Sachverständigen der Polizei ausgeschlossen, eine politische Motivation für die Tat dagegen nicht. In dem Gebäude könnten bis zu 150 Asylsuchende untergebacht werden. Eine Entscheidung dazu steht noch aus. Quelle: LVZ, Chronik.LE

‹ zurück zur Übersicht