Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es gegenseitige Achtung vorlebt und mit seinen Handlungen tatsächliche und seelische Gewalt verhindern will.

Klaus Uhlemann – Unterstützer_innen - Netzwerk
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Bürger_innenbüro mit neonazistischen Parolen verunstaltet

10. Februar 2011

Bürger_innenbüro mit neonazistischen Parolen verunstaltet

Grimma: In der Nacht zum 10. Februar wurde das Bürger_innenbüro der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz (Die Linke) in der Malzhausgasse mit den neonazistischen Parolen bzw. Abkürzungen „NS jetzt!“ und „NSM“ (für Nationale Sozialisten Muldental) beschmiert.

Zudem wurde ein Aufkleber des „Freien Netzes“ angebracht. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt u.a. wegen Volksverhetzung. Quelle: LVZ-Muldental, Abgeordnetenbüro Kerstin Köditz

‹ zurück zur Übersicht