Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es eine Daueraufgabe ist, Fremdenfeindlichkeit zu überwinden, Integration zu fördern und ein demokratisches Miteinander zu erreichen

Dr. Eberhard Lüderitz – Geschäftsführer WRC Europe und Beirat
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Freefightturnier mit Verbindungen zur Naziszene in Schildau

2. März 2013

Freefightturnier mit Verbindungen zur Naziszene in Schildau

Schildau: Im Volkshaus fand zum wiederholten Mal ein Freefightturnier statt, welches u.a. auch in Wurzen (Plakat am Sonnenstudio/ Bahnhofstraße 21) und im Internet beworben wird. Sponsoren sind u.a. auch das Label Staffbull-Departement und ein Hostessenservice aus Borna und Eilenburg.

Auch ein Leipziger Anwalt unterstützt die Veranstaltung. Die Veranstalter um die so genannte High-Pitch-Crew bedanken sich via Facebook u.a. auch bei einem bekannten Fighter aus Leipzig, der enge Kontakte in die Neonazisszene haben soll. Anfang April berichtet dazu Der Spiegel in einem zweiseitigem Artikel und benennt Verbindungen der Naziszene zur Freefightszene anhand der Veranstaltung in Schildau. U.a erwähnt der Artikel Front Records. Quelle: Facebook, Spiegel 2013/15, Plakat

‹ zurück zur Übersicht