Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es gegenseitige Achtung vorlebt und mit seinen Handlungen tatsächliche und seelische Gewalt verhindern will.

Klaus Uhlemann – Unterstützer_innen - Netzwerk
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Illegale Plakatierung für die Identitäre Bewegung

2. September 2018

Illegale Plakatierung für die Identitäre Bewegung

Wurzen: In der Nacht von Sonntag auf Montag beklebten Unbekannte in Wurzen die Bahnhofsunterführung, den Vorplatz des Bahnhofs, den Domplatz und den Schaukasten des Netzwerk für Demokratische Kultur mit Plakaten und Aufklebern der sogenannten "Identitären Bewegung".

Die Plakate trugen die Aufschrift "Damit die Erinnerung nicht stirbt" und sind mit einem Bild vom Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz im Dezember 2016 illustriert. Mit diesen Plakaten wollen die Identitären an die vermeintlich vergessenen Opfer der islamistischen Anschläge in Europa erinnern. Als V.i.s.d.P. ist das ehemalige Mitglied der Jugendorganisation der NPD und jetzt als Bundesvorstand der "Identitären Bewegung" tätige Daniel Fiß angegeben. Quelle: NDK

‹ zurück zur Übersicht