Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

Demokratie nicht nur eine politische Grundordnung ist, sondern auch einen Wertehorizont beschreibt, der unsere Zivilisation, unsere Gesellschaft, unsere Kultur ausmacht und damit jeden Tag aufs Neue erfahren, erstritten und erarbeitet werden muss. Das NDK ist ein Träger, der sich diese Aufgabe zu eigen gemacht hat und damit systemstabilisierend in die Gesellschaft wirkt.

Anne Pallas – Landesverband Soziokultur
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Nazikonzert in Staupitz

16. April 2011

Nazikonzert in Staupitz

Staupitz: Am Sonnabend fand in Nordsachsen ein Nazikonzert mit den einschlägigen Bands "Thematik 25" (Leipzig), "Aryan Hope" (Wurzen), "12 Golden Years" (Thüringen), "Priorität 18" (Dresden) und einer weiteren Band namens "Brigade 7" statt, die für die anscheinend verhinderte tschechische Band "Legion S" einsprang.

Das Konzert war im neonazistischen "Thiazi-Forum" unter der Bezeichnung "Rocknacht in Nordsachsen" angekündigt worden. Veranstaltungsort soll nach chronik.LE-Informationen mal wieder der Torgauer Ortsteil Staupitz gewesen sein, wo 2008 mindestens vier Nazikonzerte mit bis zu 400 Besuchern stattgefunden haben. Die Kontaktnummer auf dem bei Thiazi veröffentlichten Flyer für das Konzert stimmte mit der des "Nordsachsen-Versands" überein, der vom Eilenburger NPD-Stadtrat Kai R. betrieben wird. Auf dem Flyer prangte auch das Symbol (Schwarze Fahne in Kreis) der neonazistischen "Freien Kräfte" bzw. des "Freien Netzes", zu dem u.a. das mit der örtlichen NPD verbandelte "Aktionsbüro Nordsachsen" gehört. Quelle:Nazi-Forum "Thiazi" (Ankündigung und Konzertbericht), chronik.LE

‹ zurück zur Übersicht