Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es viele parteiübergreifende Projekte für unsere Schüler_innen anbietet, die uns helfen auf kulturellen oder demokratieerziehendem Gebiet den Erziehungs- und Bildungsauftrag zu erfüllen. Danke. Ich wünsche ihm weiterhin so viel Erfolg und gute Ideen.

Steffen Rößler – Direktor der Pestalozzi Oberschule Wurzen
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Neonazi-Aufmarsch in Magdeburg

12. Januar 2013

Neonazi-Aufmarsch in Magdeburg

Magdeburg: Die Magdeburger "Initiative gegen das Vergessen" veranstaltete ihren jährlichen "Trauermarsch". Anlass ist der Jahrestag der Bombardierung der Stadt während des Zweiten Weltkriegs am 17. Januar. An dem Neonazi-Aufmarsch nahmen nach Polizeiangaben rund 800 Personen teil.

Unter ihnen auch mehrere aus Wurzen und der näheren Umgebung, wie auf Fotos zu erkennen ist. U.a. war auch JN-Stützpunktleiter Mathias König dabei. Zeitgleich fand in Doberschütz in der Nähe von Eilenburg ein außerplanmäßiger Landesparteitag der NPD statt. Viele der Nachwuchsnazis aus Leipzig und Umland, die sich im Umfeld der Partei bewegen, waren deshalb in der nordsächsischen Provinz gebunden. Quelle: Fotos, AugenzeugInnenbericht, LIZ vom 12.01.2013

‹ zurück zur Übersicht