Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

sie trotz zahlreicher Widerstände ein vorbehaltloses und vorurteilsfreies Engagement im Umgang und in der Arbeit mit Flüchtlingen zeigt. 

Christine Schuster – Ehrenamtliche
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Neonazi-Überfall auf Connewitz

11. Januar 2016

Neonazi-Überfall auf Connewitz

Leipzig: Während in der Leipziger Innenstadt das rassistische Legida-Bündnis demonstriert, nutzen rund 250 Hooligans und Neonazis, darunter auch mindestens 12 aus Wurzen, Thallwitz und dem Lossatal, die Gelegenheit, in Connewitz einzufallen.

Sie ziehen eine Schneise der Verwüstung durch das Viertel. Sie werfen Pyrotechnik und Böller. In der mehrere hundert Meter langen Wolfgang-Heinze-Straße bleibt kaum ein Schaufenster ganz. Der Polizei gelingt es schließlich, einen großen Teil der Neonazis in einem Kessel in einer Seitenstraße der Wolfgang-Heinze-Straße festzusetzen. Diese werden anschließend zur Identitätsfeststellung auf die Polizeiwache verbracht und gegen sechs Uhr morgens wieder entlassen. Die festgenommenen Täter, darunter zahlreiche aus dem Hooligan-Milieu bekannte Gewalttäter, müssen nun mit einer Anklage wegen schweren Landfriedensbruchs rechnen. Quelle: Chronik.LE

‹ zurück zur Übersicht