Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

das NDK selbstbewußt, aber nicht selbstgefällig, selbstkritisch, aber nicht selbsterhöhend ist, weil es überzeugt und überzeugend auch auf Menschen mit anderer Meinung zugeht, und weil es nichts und niemanden über einen Kamm schert, doch Probleme klar anspricht."

Carl Rößler – Dipl.Ing., Mitarbeiter Stadtverwaltung i.R.
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Prozessauftakt gegen 26-Jährigen Trebsener

9. September 2016

Prozessauftakt gegen 26-Jährigen Trebsener

Grimma: Am Amtsgericht Grimma beginnt am 20. September der Prozess gegen einen heute 26-jährigen Trebsener. Ihm wird eine mit anderen gemeinschaftlich begangene Körperverletzung zur Last gelegt. Der Mann soll aus einer Gruppe von circa 20 Personen heraus am 9. Mai 2013, dem Himmelfahrtstag, nahe einer Gaststätte in Bennewitz bei Wurzen Ausflügler angegriffen und vier Personen misshandelt haben.

Gegen drei weitere sei ebenfalls Anklage erhoben worden. Einer von ihnen sei gegen Zahlung einer Geldbuße aus dem Gerichtssaal entlassen worden, zwei andere hätten Strafbefehle hinnehmen müssen. Nach Überzeugung der Generalstaatsanwaltschaft Dresden stammen die mutmaßlichen Täter aus dem Dunstkreis der rechten „Terror Crew Muldental“. Bei der drei Jahre zurückliegenden Attacke hätten sich laut Anklagebehörde jeweils drei Angreifer auf ein Opfer gestürzt, dieses geschlagen oder gezerrt, bis es stürzte. Daraufhin sollen die Männer auf die am Boden Liegenden eingeschlagen oder eingetreten haben. Die Betroffenen hätten eine Nasenbeinfraktur, eine Platzwunde, Hautabschürfungen und Schwellungen erlitten. Quelle: LVZ-Muldental

‹ zurück zur Übersicht