Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

es immer wieder neue Impulse setzt, Menschen motiviert sich in die Stadt-/Gesellschaft einzubringen und Biss hat.

Martina Jacobi - Wilhelm – Schweizerhaus Püchau e.V.
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Räumlichkeiten von Neonazis durchsucht

12. Januar 2012

Räumlichkeiten von Neonazis durchsucht

Leipzig/Dresden: Wie die LVZ berichtet, haben Beamte des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen und der Dresdner Bereitschaftspolizei insgesamt 44 Wohnungen und andere Räumlichkeiten von mutmaßlichen Neonazis in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg durchsucht. Schwerpunkt sei Sachsen mit 31 Orten gewesen.

U.a. wurden Objekte in Borna, Eilenburg, Geithain und Wurzen kontrolliert. Den 41 Beschuldigten wird nach Aussagen des LKA vorgeworfen, sich Ende November vergangenen Jahres an einer nicht genehmigten Demonstration in Stolpen (Sächsische Schhweiz) beteiligt zu haben. Die Teilnehmer seien dabei vermummt gewesen. Der Aufmarsch habe unter dem Motto „Werde unsterblich“ gestanden. Die Demonstranten treten bei solchen Anlässen regelmäßig ohne Anmeldung auf, tragen schwarze Kleidung, meist mit aufgezogener Kapuze und weißer Gesichtsmaske. Oftmals führten die Teilnehmer Fackeln mit sich. Die Szene nenne diese Aktionen auch „Volkstod“.Quelle: LVZ-Leipzig

‹ zurück zur Übersicht