Ich finde die Arbeit des NDK wichtig, weil …

weil Demokratie nicht nur eine politische Grundordnung ist, sondern auch einen Wertehorizont beschreibt, der unsere Zivilisation, unsere Gesellschaft, unsere Kultur ausmacht und damit jeden Tag aufs Neue erfahren, erstritten und erarbeitet werden muss. Das NDK ist ein Träger, der sich diese Aufgabe zu eigen gemacht hat und damit systemstabilisierend in die Gesellschaft wirkt.

Anne Pallas – Landesverband Soziokultur
Geschlafen wird später!
HomeWas wir machenDokumentation › Unbekannte entwenden Büste zu Ehren des NS-Widerstandskämpfers

24. August 2017

Unbekannte entwenden Büste zu Ehren des NS-Widerstandskämpfers

Wurzen: Unbekannte entwendeten um den 24. August die Büste zu Ehren des NS-Widerstandskämpfers und KPD-Politikers Albert Kuntz aus dem Ehrenhain im Wurzener Stadtpark. Der Bronzekopf war nach einer Sanierung erst im Juni zu seinem Standort zurückgekehrt. 

Deshalb wird das Fehlen der Plastik erst nach ein paar Tagen bemerkt. Die Stadtverwaltung meldet den Vorfall am 7. September. Oberbürgermeister Jörg Röglin geht davon aus, dass Metalldiebe dahinter stecken könnten. Ein Zusammenhang zu einer antifaschistischen Demonstration am 2. September in Wurzen ist jedoch ebenfalls nicht auszuschließen. Die Büste wurde vor 14 Jahren schon einmal demoliert. Am Vorabend des Geburtstages von Albert Kuntz am 4. Dezember 2003 rissen Unbekannte den Kopf aus seiner Verankerung. Wie die LVZ berichtet, erhielt kurz darauf eine damalige PDS-Stadträtin einen anoymen Anruf mit dem Bezug auf die Tat. Erst im April des folgenden Jahres entdeckten Mitarbeiter des Bauhofes die Büste beim Ablassen des Schwanenteiches im Park auf dem Grund des Gewässers. Quelle: LVZ, chronik.LE

‹ zurück zur Übersicht

Weitere Meldungen

23. November 2018

Nazi-Parolen geschmiert

Grimma: Ein 57-jähriger berichtete am Sonntag, dass zwei Anzeigetafeln mit mehreren nationalsozialistischen Symbolen und fußballbezogenen Parolen beschmiert waren. Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet und eine schnellstmögliche Reinigung veranlasst. Quelle: LVZ

19. November 2018

Hakenkreuz aus Herbstlaub

Taucha: Am Montag schoben Unbekannte in der Nähe der Bürgerruhe in Taucha das Herbstlaub so zusammen, dass deutlich ein großes Hakenkreuz zu erkennen war. In dieser Gegend wurden in den vergangenen Monaten immer wieder Schmierereien und Sticker mit neonazistischen Symbolen und Parolen angebracht. Als Engagierte diese an einem Aktionstag entfernen wollten, wurden sie dabei von Jugendlichen an der Bürgerruhe bedroht und eingeschüchtert. Quelle: Chronik.LE

11. November 2018

Falschmeldung gegen Geflüchtete verbreitet

Eilenburg: Auf Facebook kursierte ein Beitrag mit dem Titel "Unverschämt von Netto in Eilenburg Ost". Darin wird folgende Situation geschildert, wie sie sich vermeintlich in dem Discounter zugetragen haben soll: Einer Frau fehlten zu ihrem Einkauf lediglich wenige Cent, weswegen ihr ein anderer Kunde mit dem fehlenden Betrag aushelfen wollte.

weiterlesen ›

24. Oktober 2018

Identitäre Propaganda am Gymnasium St. Augustin

Grimma: Eine offenbar von der Identitären Bewegung initiierte Aktion sorgte am Montagmorgen am Grimmaer Gymnasium St. Augustin für Aufsehen. Am Hauptgebäude in der Klosterstraße, das derzeit eingerüstet ist, fand sich ein gelbes Plakat mit der Aufschrift „Linken Lehrern in die Suppe spucken - Identitäre Bewegung jetzt auch an deiner Schule“.

weiterlesen ›

22. September 2018

Rechte Propaganda in Taucha

Taucha: An verschiedenen Orten in Taucha häuften sich seit Monaten extrem rechte Sprühereien wie "NS-Zone" oder "Nazi-Kiez" sowie Aufkleber, u.a. von der "Jugendoffensive Leipzig" mit dem Slogan "Deutschland über alles - Leipzig erwache" oder auch mit der Aufschrift "Taucha bleibt rechts".

weiterlesen ›

16. September 2018

Böller und "Heil Hitler"-Rufe

Colditz: Unbekannte riefen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Colditz "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Weiterhin wurde ein Böller direkt neben dem Rathaus gezündet. Quelle: Chronik.LE

2. September 2018

Illegale Plakatierung für die Identitäre Bewegung

Wurzen: In der Nacht von Sonntag auf Montag beklebten Unbekannte in Wurzen die Bahnhofsunterführung, den Vorplatz des Bahnhofs, den Domplatz und den Schaukasten des Netzwerk für Demokratische Kultur mit Plakaten und Aufklebern der sogenannten "Identitären Bewegung".

weiterlesen ›

6. Juni 2018

Zwei Hakenkreuze geschmiert

Bad Lausick/ OT Lauterbach: Durch unbekannten Täter wurden zwei Hakenkreuze in der Größe 40 cm x 50 cm in grüner Farbe auf einer Straße gesprüht. Die Polizei wurde informiert. Die Straßenmeisterei Borna hat die Beseitigung bereits veranlasst. Quelle: LVZ Muldental

4. Mai 2018

Rechte Aktivitäten in Wurzen

Wurzen: Zum wiederholten Mal wurden im Gedenken an die Wurzener Opfer des Holocaust verlegte Stolpersteine geschändet. Unbekannte hatten mutmaßlich in der Nacht zum Freitag (04.05.2018) die vier Steine zur Erinnerung an die Familie Seligmann in der Domgasse mit blauer und silberner Farbe überbesprüht. Bereits am 9. November 2017 wurden diese kurz nach einer Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht beschädigt.

weiterlesen ›

17. April 2018

Aufregung über Silhouette

Wurzen: Ein seit mehr als drei Jahren auf der Facebookseite des Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) veröffentlichtes Foto sorgt beim Neuen Forum für Wurzen für helle Aufregung ("Das NDK dreht durch"). Zu sehen ist dort die Silhouette der Stadt Wurzen, in welche allerdings ein Minarett eingefügt ist; symbolhafter Ausdruck für den im Grundgesetz fest verankerten Wert der Religionsfreiheit.

weiterlesen ›

17. April 2018

Stimmungsmache gegen das NDK

Wurzen: Auf der neuen Homepage des Neuen Forums für Wurzen und dessen Facebookseite wird dazu aufgerufen eine Petition (Das NDK kaltstellen, ihm die Kohle entziehen) an den Stadtrat zu unterschreiben, die zum Inhalt hat, städtische Fördermittel an das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. zu streichen und die Gemeinnützigkeit des Vereins zu hinterfragen. Quelle: Neues Forum für Wurzen, Facebook

14. April 2018

Hetze gegen eritreische Jugendliche

Wurzen: Auf der Facebook-Seite "Die Kuhschelle - Rund um Wurzen" werden drei Fotos von jungen Geflüchteten aus Eritrea veröffentlich. Zu sehen sind darauf drei schwarze Jugendliche, die am Kriegerdenkmal am Bahnhof sitzen. Ihre Gesichter sind verpixelt. Offenbar wurden die Fotos heimlich, ohne ihre Zustimmung angefertigt.

weiterlesen ›

12. April 2018

Angriff auf das Bürger_innenzentrum D5

Wurzen: Unbekannte haben in der Nacht am Kultur- und Bürger_innenzentrum D5 Aufkleber mit der antisemitischem Parole „Juden Chemie“ angebracht. Zudem zerstörten sie einen Prospektständer, zerissen die darin befindlichen Informationsfaltblätter und warfen sie weg. Quelle: Zeug_innen

9. April 2018

Podiumsdiskussion über Integration und kommunale Probleme

Wurzen: Einem Aufruf des Neuen Forums für Wurzen folgten laut Medienberichten ca. 300 Menschen auf eine Kundgebung in Wurzen, „um gemeinsam über Integration und kommunale Probleme zu diskutieren“. Das Forum selbst spricht von 400. Stadtsprecherin Cornelia Hanspach schien laut Angaben von Besucher_innen der Veranstaltung dem Initiator Dietel auf einem Podium gut Paroli geboten zu haben.

weiterlesen ›

6. April 2018

Scheiben zweier Gaststätten demoliert

Wurzen: Unbekannte zerstörten in der Nacht mehrere Scheiben zweier Gaststätten in Wurzen und verschütteten eine übelriechende Flüssigkeit. Unmittelbare Zeug_innen wollen mehrere vermummte Personen gesehen haben.

weiterlesen ›

31. März 2018

Infostand des Dritten Wegs in Wurzen

Die Neonazi-Partei "Der Dritte Weg" führt am Oster-Sonnabend in Wurzen auf dem Markt einen angemeldeten Infostand durch. Die Neonazis werben für ihre Demonstration zum 1. Mai in Chemnitz. Diese steht unter dem Motto "Kapitalismus zerschlagen - für Familie, Heimat und Tradition!".

weiterlesen ›

15. März 2018

Antisemitischer Sticker angebracht

Wurzen: An einem Fenster in der Karl-Liebknecht Straße wird ein antisemitischer Aufkleber mit der Aufschrift "ACAJ - All Chemikers are Jews" angebracht. Aufmerksame Anwohner_innen entfernen den Sticker. Die Aufkleber richten sich gegen die Anhänger_innen des Leipziger Fußballclubs BSG Chemie Leipzig. In den vergangenen Monaten [https://www.chronikle.org/ereignis/antisemitische-aufkleber-plagwitz wurden immer wieder Aufkleber der selben Art angebracht. Quelle: Chronik LE

14. März 2018

Grundsatzerklärung des Neuen Forums Wurzen

Wurzen/ Bundesrepublik: Die vor einem Monat gegründete rechte Bürgerinitiative "Neues Forum Wurzen" veröffentlicht auf Facebook eine "Grundsatzerklärung". Die genannten Thesen sind dabei kein Eigenwerk, sondern wurden von Richard Schröder, Eva Quistorp, Gunter Weißgerber übernommen, welche vor kurzem "10 Thesen für ein weltoffenes Deutschland" formuliert hatten.

weiterlesen ›

4. März 2018

SS-Rune und Hakenkreuz angebracht

Brandis: Unbekannte bringen am Sonntagmorgen im Schlosspark von Brandis eine SS-Rune und ein Hakenkreuz auf zwei Baumstümpfen an. Die Polizei entdeckt noch weitere undefinierbare Symbole und ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Quelle: Chronik LE

23. Februar 2018

Schwangere Frau geschlagen und getreten

Wurzen: Zwei vermummte Männer lauern einer schwangeren Frau aus Eritrea vor ihrer Wohnungstür auf, beschimpfen sie rassistisch, schlagen und treten sie. Die Frau, welche zu diesem Zeitpunkt im siebten Monat schwanger ist, muss anschließend im Krankenhaus behandelt werden und erstattet Anzeige. Sie und das Kind tragen scheinbar keine bleibenden Schäden davon. Quelle: Betroffene

16. Februar 2018

Angriff auf Wohnung von Geflüchteten

Wurzen: Zum wiederholten Mal kommt es zu einem Angriff an einem Haus in der Schillerstraße, in dem im Erdgeschoss Geflüchtete wohnen. Bereits Ende letzten Jahres wurden Steine durch die Scheibe derselben Wohnung geworfen und eine Person dabei verletzt. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend erfolgt ein erneuter Angriff auf Bewohner bzw. Gäste der Wohnung. Ein junger Mann aus Eritrea wird schwer verletzt. Die Polizei ermittelt. Quelle: Betroffene

12. Februar 2018

Gründung des "Neuen Forums Wurzen"

Nach einem rassistischen Angriff [https://www.chronikle.org/ereignis/mehrere-verletzte-%C3%BCberfall-wohnh...] in Wurzen und der darauf folgenden Gründung eines neonazistischen Informationsportals[https://www.chronikle.org/ereignis/infob%C3%BCro-leipziger-land-gegr%C3%...], einer rechten Mahnwache [https://www.chronikle.org/ereignis/rechte-mahnwache-wurzen], sowie einer Neonazis gestörten antifaschistischen Kundgebung [https://www.chronikle.org/ereignis/neonazis-st%C3%B6ren-antifaschistisch...], organisiert sich in Wurzen rechter Protest in einer weiteren Form. Es wird dazu aufgerufen eine Bürgerinitiative zu gründen.

weiterlesen ›

9. Februar 2018

Mehrere Fahrgäste belästigt

Borsdorf: Zwei junge Männer steigen am Freitagnachmittag kurz nach halb fünf in Borsdorf in den Regionalexpress Richtung Leipzig ein. Die groß gewachsenen, schwarz gekleideten Männer beleidigen auf dem Weg zu ihren Sitzplätzen andere Fahrgäste als "Fotzen" und "eklig".

weiterlesen ›

8. Februar 2018

Neonazistische Schmierereien

Bad Lausick: In der Nähe des Bahnhofes werden an Werbeplaketen und Stromkästen neonazistische Schmierereien angebracht. Darunter sind Hakenkreuze und Slogans wie "1. FC Lok", "NS Zone", "ACAB" und "Antifas ins KZ". Quelle: Chronik LE

6. Februar 2018

Propaganda der Identitären Bewegung verteilt

Grimma: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird im Stadtgebiet von Grimma Propaganda der "Identitären Bewegung" angebracht. Rings um den Bahnhof werden Plakate geklebt und in der Innenstadt Aufkleber. Quelle: Chronik LE

6. Februar 2018

Hakenkreuze bei Spielplatz angebracht

Böhlen: Im Böhlener Stadteil Großdeuben werden an der Mauer des ehemaligen Parks mit Herrenhaus in der Hauptstraße, direkt neben dem Spielplatz, Hakenkreuze angebracht. Quelle: Chronik LE

5. Februar 2018

Unangemeldete Rassistische Demonstration

Wurzen: Die Facebook-Seite "Heimatstadt Wurzen" ruft verklausuliert zu einer Demonstration durch Wurzen auf. Diese soll am Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK), dem Redaktionssitz der Leipziger Volkszeitung sowie dem Rathaus vorbeiführen. Angekündigt ist, die Demonstration nicht anzumelden.

weiterlesen ›

26. Januar 2018

Wiederholte Angriffe auf Linken-Stadtrat

Wurzen: Unbekannte sprühten Bauschaum in die Auspuffanlage des privaten Fahrzeugs des Linken-Stadtrats und NDK-Vorstandsmitglieds Jens Kretzschmar. Bereits einige Wochen vorher hatten Unbekannte die Radmuttern seines Fahrzeugs gelocke

20. Januar 2018

Übergriff am Bahnhof

Wurzen: Während einer Kundgebung gegen Rassimus am Bahnhof versuchten mehrere, z.T. bekannte Nazis, Teilnehmer_innen und Journalist_innen auch mit Waffen anzugreifen. Bereits im Vorfeld gab es in unmittelbarer Nähe des Kundgebungsortes Provokationen durch eine Gruppe Neonazis. Polizeikräfte verhinderten eine Auseinandersetzung. Quelle: Zeug_innen

16. Januar 2018

Mahnwache unter falscher Prämisse

Wurzen: In den sozialen Medien und u.a. auch auf Schulhöfen wird zu einer Mahnwache für die beiden deutschen Verletzten vom 12. Januar auf den LIDL-Parkplatz geworben. U.a. damit, dass einer der beiden im Koma läge. Die Polizei dementierte dies einige Tage später.

weiterlesen ›

12. Januar 2018

Messerstecherei bei geplantem Angriff auf Wohnhaus von Geflüchteten

Wurzen: Auf eine Wohnhaus in der Dresdner Straße, in welchen auch geflüchtete Familien und Menschen leben, findet ein mutmaßlich bereits Tage vorher geplanter Angriff statt. Beteiligt sind bis zu 40 Deutsche, wovon ein nicht unerheblicher Teil der lokalen Naziszene zugerechnet werden kann.

weiterlesen ›

30. Dezember 2017

Angriff auf Somali am Bahnhof

Wurzen: Ein Jugendlicher aus Somalia wird am Nachmittag auf dem alten Friedhof in Bahnhofsnähe aus einer Gruppe Jugendlicher verbal und anschließend körperlich attackiert und dabei leicht verletzt. 

weiterlesen ›

2. Dezember 2017

Rassistische Rufe bei Fußballspiel

Wurzen: Während des Fußballpiels des Roten Stern Leipzig gegen den ATSV Wurzen in Wurzen kam es zu verbalen rassistischen Ausschreitungen von ATSV-Fans.

weiterlesen ›

19. November 2017

Heldengedenken durch Neonazis

Wurzen/ Grimma: In beiden Orten fanden am Volkstrauertag Heldengedenken durch Neonazis statt. In Wurzen am so genannten Kriegerdenkmal auf dem Alten Friedhof. Es wurden Grablichter aufgestellt und ein Gebinde abgelegt. Die JN-Sachsen berichtete auf Facebook: „Nach unserem gemeinsamen Gedenken als JN Sachsen haben Aktivisten aus Wurzen noch in ihrer Heimat die Gräber gereinigt und zu späterer Stunde

weiterlesen ›

9. November 2017

Kerzen an den Stolpersteinen gestohlen

Wurzen: Noch während das Gedenken an die Opfer des Holocaust anlässlich der Pogromnacht gegen Juden 1938 in Wurzen in der Wenceslaigasse stattfand, wurden die kurz zuvor aufgestellten Kerzen an den Stolpersteinen für die Familie Seligmann in der Domgasse gestohlen. Wahrscheinlich schon in der gleichen Nacht wurden die Stolpersteine für die Familie Luchtenstein in der Jacobsgasse mit schwarzer Farbe beschmiert und die für die Familie Helft in der Färbergasse mit Naziaufklebern geschändet. Quelle: NDK

8. November 2017

Unbekannte sprühten Hakenkreuz

Nerchau: Unbekannte sprühten im Grimmaer Ortsteil Nerchau ein Hakenkreuz sowie eine Doppelsigrune an die Hauswand der Bäuerlichen Handelsgenossenschaft. Die Polizei ermittelt nun wegen Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen. Quelle: chronik.LE

5. November 2017

Unbekannte klebten Aufkleber mit der Abkürzung "ACAJ"

Borsdorf: Unbekannte klebten an das Haltestellenschild am Borsdorfer Bahnhof Aufkleber mit der Abkürzung "ACAJ", welche für "All Chemiker Are Jews" steht. Dabei verweist "Chemiker" auf den Leipziger Fußballverein BSG Chemie. Der Verein und seine antirassistische Fanszene werden immer wieder Ziel antisemitischer Beleidigungen. Berichtet wird auch von ähnlichen antisemitischen Aufklebern im Landkreis, welche das Konterfei von Anne Frank zeigen. Quelle: chronik.LE, NDK

10. Oktober 2017

Unbekannte sprühten Hakenkreuz

Borna: Unbekannte Täter bringen an der Hauswand eines Einkaufsmarktes in Borna ein Hakenkreuz sowie den Spruch: „i hate N*****“ an. Derselbe Spruch wird auch in der Fabrikstraße, in der Sachsenallee und an der Bahnüberführung Deutzner Straße gesprüht. Einen Tag später wird derselbe Spruch an einen Einkaufsmarkt gesprüht.

* Das N-Wort schreiben wir an dieser Stelle nicht aus, um die rassistische Botschaft nicht unnötig zu wiederholen. Quelle: chronik.LE

24. September 2017

Geflüchteter von Neonazis angegriffen

Grimma: In der Nacht zum Sonntag wurde ein 25-jähriger Geflüchteter aus einer Gruppe von Neonazis heraus angegriffen. Die Tat ereignete sich nach dem Grimmaer Stadtfest. Laut Darstellung der Polizei hat der Angegriffene einen Faustschlag sowie einen Tritt gegen den Kopf bekommen.

weiterlesen ›

18. September 2017

Wahlplakate mit Farbe beschmiert

Groitzsch: Drei große Wahlplakate an der Schusterstraße in Groitzsch sind mit schwarzer Farbe beschmiert worden. Dabei traf es sowohl die Werbungen für die CDU mit dem Porträt von Angela Merkel und die SPD mit dem Bild von Martin Schulz als auch die für die Linken mit dem Foto von Dietmar Bartsch. Die unbekannten Täter verunstalteten die Gesichter und hinterließen antisemitische Parolen. Quelle: LVZ-Muldental

14. September 2017

Unbekannte sprühten Hakenkreuz

Bad Lausick: Unbekannte besprühen den Boden eines Parkplatz in Bad Lausick mit einem Hakenkreuz, dem Schriftzug "ACAB" und "Sieg Heil". Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Quelle: chronik.LE

2. September 2017

Unbekannte sprühten Hakenkreuz

Grimma: Unbekannte haben zwischen Freitagmittag und Sonntagnachmittag mehrere Strom- und Briefkästen sowie ein CDU-Wahlplakat an der Straße "Zum Storchennest" im Ortsteil Mutzschen besprüht. Es fanden sich Hakenkreuze, SS-Runen sowie der neonazistische Zahlencode 88. Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 für "HH", als Abkürzung für "Heil Hitler".

Quelle: Tag24, chronik.LE

2. September 2017

Demonstrationszug von rechten Störern begleitet

Wurzen: Abgesichert von einem massiven Polizeiaufgebot sind in Wurzen bei Leipzig Hunderte linksgerichtete Demonstranten gegen Rassismus und Neonazis auf die Straße gegangen. Bis zu 400 Menschen zogen laut Veranstalter am Sonnabend durch die Stadt, die Polizei spricht von 350 Teilnehmern. 

weiterlesen ›

30. August 2017

Mann wirft Kinder aus der Wohnung

Wurzen: Kinder einer geflüchteten Familie wurden durch einen Mann aus dem Nachbarhaus aus ihrer Wohnung ausgesperrt. Er hatte einen großen Hund dabei und klingelte an der Wohnungstür und warf die verängstigten Kinder, nachdem sie geöffnet hatten, kurzerhand aus der Wohnung. Die Eltern waren zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend. Der Mann setzte sich auf das Sofa der Familie, wo ihn die durch andere Nachbarn informierte Polizei antraf. Er begründete seine Tat damit, dass er nicht wolle, dass Ausländer in seiner Nachbarschaft wohnen. Quelle: Zeug*innen

24. August 2017

Unbekannte entwenden Büste zu Ehren des NS-Widerstandskämpfers

Wurzen: Unbekannte entwendeten um den 24. August die Büste zu Ehren des NS-Widerstandskämpfers und KPD-Politikers Albert Kuntz aus dem Ehrenhain im Wurzener Stadtpark. Der Bronzekopf war nach einer Sanierung erst im Juni zu seinem Standort zurückgekehrt. 

weiterlesen ›

29. Juli 2017

Unbekannte attackieren Vereinsbüro mit Steinen

Borna: In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag attackieren Unbekannte gegen 2 Uhr das Büro des Vereins Bon Courage in Borna mit Steinen. Da die Scheiben aus Sicherheitsglas bestehen können sie diese nicht durchschlagen. Quelle: chronik.LE

25. Juli 2017

Mehrere Gebäude beschmiert

Grimma: Es werden mehrere Gebäude in der Grimmaer Nicolaistraße, am Nicolaiplatz sowie der Weberstraße beschmiert. An der Arbeitsagentur ist der Schriftzug "Arbeiten macht frei" zu lesen. Diese Parole prangte am Eingang mehrerer Konzentrations- und Vernichtungslager im Nationalsozialismus, so z.B. in Auschwitz. Weitere Parolen lauten "Autonome an die Macht" sowie "Fuck of ANTIAFA" (Rechtschreibfehler im Original). Quelle: chronik.LE

14. Juli 2017

Unbekannte sprühten Hakenkreuz

Eilenburg: Unbekannte Täter besprühen an einem Schulgebäude in Eilenburg mehrere Türen, die Fassade, sowie ein auf dem Gelände stehenden Container mit gelber Farbe. Mit der Sprühfarbe wird auch ein Hakenkreuz angebracht, sowie ein weiteres kleines Hakenkreuz mittels eines Markers an einer Seitentür. Quelle: chronik.LE

27. Juni 2017

Innenstadt mit Aufklebern zugepflastert

Grimma: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch werden in Grimma massiv Plakate und Auflkleber der völkisch-rassistischen "Identitären Bewegung" sowie des islamfeindlichen Blogs "Politically Incorrect" (PI-News) verklebt. In der gesamten Innenstadt und auf dem Weg zum Bahnhof sind viele Stromkästen, Laternenpfähle und Dachrinnen mit entsprechenden Aufklebern oder A5-Plakaten zugepflastert. Quelle: chronik.LE

17. Juni 2017

Unbekannte sprühten Hakenkreuz

In der Nacht zu Sonnabend hinterlassen Unbekannte in Eilenburg an mehreren Stellen im Stadtgebiet Schmierereien mit neonazistischen Symbolen und Bezügen zur "Fußballszene". 

weiterlesen ›

17. Juni 2017

Nazikonzert mit 200 Teilnehmern

Grimma: Im Ortsteil Roda fand ein Nazikonzert („Sommerfest mit Lunikoff und Freunden“) mit ca. 200 Teilnehmenden statt. Aufgetreten waren Lunikoff, Neonazilegende, Kevin von Amok (Schweiz) und Schraddi/ RAC Teufel (RAC=Rock gegen Kommunismus). 

weiterlesen ›

9. Juni 2017

Haus mit Flüchtlingen von Neonazis belagert

Wurzen: Gegen 20 Uhr trafen sich auf dem Marktplatz Wurzen bis zu 80, teilweise stark alkoholisierte, Neonazis und „besorgte Bürger“, um anschließend vor einem Haus in der Wenceslaigasse, in welchem u.a. eritreische und afghanische Flüchtlinge wohnen, rassistische und nazistische Parolen zu skandieren. 

weiterlesen ›

25. Mai 2017

Auseinandersetzung vor einer Asylunterkunft

Grimma: Am "Männertag" kommt es in Grimma Ortsteil Bahren vor einer Asylunterkunft zu einer Auseinandersetzung. Zwei betrunkene Männer beleidigen mehrere Bewohner der Unterkunft. Dabei wirft einer der Beiden ein Fahrrad in den Innenbereich der Einrichtung. Die Heimbewohner klettern daraufhin über den Zaun. Die beiden Männer, die zuvor vor der Unterkunft gestanden hatten, werden leicht verletzt. Quelle: chronik.LE

20. Mai 2017

Asylbewerber am Oschatzer Bahnhof angegriffen

Oschatz: Am Sonnabend wird ein Asylbewerber am Oschatzer Bahnhof angegriffen. Der aus Marokko stammende Mann wird gegen Mitternacht aus einer Gruppe von etwa zehn Leuten heraus zunächst beleidigt. Anschließend schlägt ihm eine Person aus der Gruppe mit einem Stock auf den Oberschenkel. Eine weitere Person tritt ihm gegen das Bein. Dabei wird der 25-Jährige leicht verletzt. Schließlich kann er vor den Angreifern in Richtung Asylunterkunft flüchten. Quelle: chronik.LE

8. Mai 2017

Unbekannte sprühten Hakenkreuz

Oschatz: Unbekannte besprühen mit schwarzer Farbe einen leerstehenden Einkaufsmarkt mit einem Hakenkreuz und dem Schriftzug „ A.C.A.B.“ Die Abkürzung steht für "All Cops Are Bastards" ("Alle Polizisten sind Schweine"). Quelle: chronik.LE

12. April 2017

Urteil des Landgerichtes Leipzig gegen Schläger

Naunhof/ Leipzig: Zwei Jahre und elf Monate Haft lautete das Urteil der Achten Strafkammer des Landgerichtes Leipzig im Prozess gegen Maik E., einen Schläger von Naunhof. 

weiterlesen ›

15. Januar 2017

Wohnung von Asylsuchenden angegriffen

In der Nacht zum 15. Januar 2017 griffen bisher Unbekannte gegen 3.00 Uhr wiederholt eine Wohnung von Asylsuchenden in Wurzen an. Sie zerschlugen zwei Fenster. Dabei warfen sie neben Pyrotechnik auch ein Verkehrsschild in die im Parterre liegenden Räume.

weiterlesen ›

20. Oktober 2016

Rassistisch motivierter Angriff auf Jugendliche

Naunhof: Am Donnerstagabend, kurz nach 22 Uhr, wurden mehrere Jugendliche auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Naunhof von einer ihnen unbekannten Person angegangen. Der etwa Zwanzigjährige beleidigte die Gruppe alternativer Jugendlicher zunächst rassistisch und schlug dann einer Person ins Gesicht. Quelle: Chronik.LE

26. September 2016

Nazi-Schmiererei in Taucha

Taucha: In der Heinrich-Heine-Straße in Taucha wurde an einer Hausfassade gut sichtbar ein neonazistisches Graffiti gesprüht. Dieses beinhaltete die Forderung "NS jetzt". Die verwendete Abkürzung "NS" steht dabei für Nationalsozialismus. Quelle: Chronik.LE

22. September 2016

Rassistisches Plakat an der Fassade von "Bon Courage" angebracht

Borna: Am Dienstag Vormittag brachten Unbekannte ein rassistisches Plakat mit der Aufschrift "Wir wollen hier keine Moslems" an die Außenfassade der Räumlichkeiten des Vereins "Bon Courage" in Borna an. Bereits im Mai diesen Jahres verübten Unbekannten einen Anschlag auf das Büro des Vereins, dabei zerstörten Sie eine Fensterscheibe und verteilt eine übelriechende Säure im Inneren. Quelle: Chronik.LE

9. September 2016

Prozessauftakt gegen 26-Jährigen Trebsener

Grimma: Am Amtsgericht Grimma beginnt am 20. September der Prozess gegen einen heute 26-jährigen Trebsener. Ihm wird eine mit anderen gemeinschaftlich begangene Körperverletzung zur Last gelegt. Der Mann soll aus einer Gruppe von circa 20 Personen heraus am 9. Mai 2013, dem Himmelfahrtstag, nahe einer Gaststätte in Bennewitz bei Wurzen Ausflügler angegriffen und vier Personen misshandelt haben.

weiterlesen ›

8. September 2016

Banner für Anne-Frank-Ausstellung angezündet & zerstört

Borna: Unbekannte Brandstifter haben in der Nacht zu Freitag das an der Bundesstraße 95 aufgestellte Banner zur Anne-Frank-Ausstellung angezündet und vollständig zerstört. Das teilte Andreas Rauhut vom Flexiblen Jugendmanagement des Landkreises Leipzig mit. Die Organisatoren der Schau seien „zutiefst erschüttert und verurteilen diese Tat aufs Schärfste“, so Rauhut. Das Andenken an Anne Frank derartig zu schänden, sei eine abscheuliche Tat. Quelle: RAA Sachsen

7. September 2016

Nazi-Schmierereien am Oschatzer Neumarkt

Oschatz: Unbekannte haben laut Polizei am Oschatzer Neumarkt mehrere rechte Graffiti gesprüht. Darunter waren Hakenkreuze, der Zahlencode "88" (für "Heil Hitler") und verschiedene neonazistische Parolen. Besprüht wurden Grundstücksmauern, zwei Hausfassaden, ein Papierkorb, ein Verkehrszeichen und ein Fahrzeug. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf ca. 1.500€. Quelle: Chronik.LE

27. August 2016

Proteste gegen die "Imperium Fight Night"

Leipzig: Im Kohlrabizirkus in Leipzig fand die Imperium Fight Night statt, an der u.a. der in Wurzen lebende Benjamin B. Teilnahm. Verschieden Medien berichteten im Vorfeld über die Verquickungen von Kämpfern zur rechtsextremen und Hooliganszene, u.a. auch das MDR-Magazin Exakt.

weiterlesen ›

27. August 2016

Angriff auf das Bürger_innenzentrum D5

Wurzen: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden mehrere Fensterscheiben des Kultur- und Bürger_innenzentrums D5 durch Unbekannte zerstört. Das D5 ist der Sitz des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. (NDK). Insgesamt wurden fünf Fensterscheiben im Erdgeschoss eingeschlagen, davon wurde eine mutmaßlich durch eine Explosion zerstört.

weiterlesen ›

26. August 2016

Auseinandersetzung wegen rassistischer Beleidigungen

Wurzen: Nachdem mehrere Gäste einer Pizzeria, darunter auch mindestens ein in der 90er Jahren aktiver Neonazi, einen Flüchtling aus Marokko rassistisch attackieren kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen den Gästen und mehreren Flüchtlingen vor der Pizzeria.

weiterlesen ›

16. August 2016

Neonazi-Demo in Grimma

Grimma: Unter dem Motto "Nein, zum Asylbewerberheim" marschieren ca. 60 Neonazis aus dem NPD- und JN-Umfeld des Landkreises durch Grimma-Süd zum Bahnhof. Vertreten sind u.a. auch der Dresdner Stadtrat und sächsische Landesvorsitzende der NPD, Jens Baur und Jürgen Gansel, Vorstandsmitglied der sächsischen NPD und ehemaliges Mitglied des Sächsischen Landtages. Beide halten Redebeiträge. Die Grimmaer ignorieren die Demonstration weitgehend, etwa zwei Dutzend Gegendemonstranten protestieren gegen die Nazis. Quelle: Facebook

13. August 2016

Hakenkreuz aus Blumenerde aufgeschüttet

Naunhof: Am Wochenende verteilte ein Unbekannter gestohlene Blumenerde in Form eines Hakenkreuzes in der Größe von zwei mal zwei Metern auf einem Gehweg am Baumarkt in der Beuchaer Straße. Zudem stahl er eine Mikrowelle aus einem Imbiss am Markt. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole. Quelle: LVZ-Muldental

8. August 2016

Offenbar auch wurzener Nazis am Überfall am 11.1. beteiligt

Leipzig: In einem Artikel der Leipziger Zeitung (L-IZ), der sich sehr ausführlich mit den Geschehnissen des Überfalls von mehr als 200 Nazis und Hooligans am 11.01.2016 befasst, werden u.a. auch beteiligte Nazis aus Wurzen genannt: Michael W. und Benjamin B. sowie deren Beziehungen zu Tom P.

weiterlesen ›

2. August 2016

43-Jähriger Wurzener wegen Volksverhetzung verurteilt

Grimma: Das Amtsgericht Grimma hat einen 43-jährigen Wurzener wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 1950 Euro (150 Tagessätzen zu je 13 Euro )verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte in einem Online-Kommentar auf Facebook am 29. Januar Asylbewerber als „Viehzeug“ beziehungsweise „Viecher“ bezeichnet hatte, die „schön kostenlos Taxi fahren können“ und „unsere Frauen vergewaltigen“. Quelle: LVZ-Muldental

30. Juli 2016

Mehrere Tatorte nachgestellt

Landkreis Leipzig: Am Sonnabend hat die Bundespolizei auf den Bahnhöfen von Böhlen, Neukieritzsch und Lobstädt jeweils einen „nachgestellten Tatort“ festgestellt. Im Personentunnel beziehungsweise am Aufgang zu den Bahnsteigen waren auf allen drei Bahnhöfen die Umrisse von zwei menschlichen Körpern auf den Boden gezeichnet worden.

weiterlesen ›

30. Juli 2016

Faschistische Schmierereien an Sporthalle

Borna: Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag Schmierereien in der Gerhart-Hauptmann-Straße angebracht. Vermutlich mit einer Schablone sprühten sie auf die Außenwand der Sporthalle, den Gehweg und die Fahrbahn den Spruch „Nationaler Sozialismus Jetzt!“ in einer Größe von 60 mal 30 Zentimeter. Auf einem Stromkasten hinterließen sie „Deutschland den Deutschen“. Der Sachschaden an der Turnhalle beläuft sich auf circa 500 Euro. Quelle: LVZ-Muldental

7. Juni 2016

Gedenktafel für Todesmärsche entwendet

Wurzen: Eine Gedenktafel auf den Muldentalwiesen in Nähe des Stadtbades wurde entwendet. Die Tafel, welche erst 2015 angebracht worden war, erinnerte an das Schicksal von tausenden Häftlingen, welche im Frühjahr 1945 auf Todesmärsche geschickt worden. Viele überlebten diese Märsche nicht. Quelle: eigene

15. Mai 2016

Gehäufte Beleidigungen und Drohungen gegen Flüchtlinge

Wurzen: Immer wieder berichteten Flüchtlinge aus Wurzen, dass sie rassistisch beleidigt werden, ihnen sogar Gewalt angedroht wird. So wurde eine Familie in der Bahnhofstraße bereits mehrfach Opfer von nächtlichem Lärm, Parolenrufen, Flaschenwürfen und lautstarkem Klopfen gegen die Fensterscheiben ihrer Wohnung.

weiterlesen ›

14. Mai 2016

Pakistaner ins Krankenhaus geprügelt

Borna: Ein pakistanischer Staatsbürger wurde an einer Bushaltestelle von vier deutschen Männern angegriffen und von mindestens zwei Männern geschlagen und getreten. Zwei der Täter konnten gestellt werden und sind bereits wegen rechter Straftaten bekannt. Der Geschädigte mußte im Krankenhaus behandelt werden. Quelle: RAA Sachsen

4. Mai 2016

Angriff auf die Räumlichkeiten von "Bon Courage"

Borna: Bisher unbekannte Täter haben die beiden Schaufensterscheiben der neuen Räume des Vereins „Bon Courage“ eingeworfen und eine übelriechende Flüssigkeit verschüttet. Die Polizei geht von einem rechten Hintergrund aus, der Staatsschutz ermittelt. Quelle: RAA Sachsen

1. Mai 2016

Breites Bündnis gegen NPD-Demonstration

Wurzen: Lediglich 100 Anhänger der JN und NPD aus „Mitteldeutschland“ demonstrieren am Tag der Arbeit unter der Parole: „Migranten sind die Armee des Kapitals“ durch Wurzen. Angemeldet hatte die Demonstration JN-Sachsen-Chef Paul Rzehaczek, der neben dem stellvertretenden NPD-Parteivorsitzenden Ronny Zasowk, dem sächsischen NPD-Landesvorsitzenden Jens Baur und dem stellvertretenden sächsische NPD-Landesvorsitzenden Arne Schimmer auf Zwischenkundgebungen sprach.

weiterlesen ›

31. März 2016

Auto von LEGIDA-Mitorganisator ausgebrannt

Wurzen: In der Nacht zum Donnerstag brannte in der Schweizergartenstraße ein PKW aus, der LEGIDA-Mitorganisators Markus Johnke zugeordnet werden kann. Eigentümer sei laut Presse allerdings ein anderer, Johnke nutzte das Auto lediglich. Durch den Brand wurde ein weiterer PKW beschädigt.

weiterlesen ›

27. März 2016

SEK nimmt Neonazi fest

Brandis: Ein Sondereinsatzkommando (SEK) der Polizei hat in der Nacht zum Ostersonntag den Neonazi Manuel S. (28) festgenommen, nachdem er mit einer Armbrust mehrmals auf Beamte geschossen hatte. S. hatte immer wieder den aus Pakistan stammenden Betreiber einer Pizzeria und Anwohner bedroht.

weiterlesen ›

20. März 2016

Unbekannte sabotieren Bau von Flüchtlingsunterbringung

Borsdorf: Auf das künftige Container-Dorf für Flüchtlinge in Borsdorf (Landkreis Leipzig) ist ein Anschlag verübt worden.In der Nacht brachen Unbekannte mehrere Wohnmodule auf und zerstörten darin die Heizungsanlage. „Rohre wurden herausgerissen und die Container so unter Wasser gesetzt“, berichtete Polizei-Sprecherin Katharina Geyer (30) MOPO24. Feuerwehrleute bergen zudem eine ätzende Flüssigkeit. Am Stadtrand von Borsdorf entsteht derzeit eine Container-Siedlung für 120 Asylbewerber. Im April sollten hier die ersten Flüchtlinge einziehen. Quelle: Mopo24

20. März 2016

Markus Johnke nicht länger Chef von Legida

Leipzig/ Wurzen: Markus Johnke ist laut eigener Angaben nicht mehr Legida-Chef. Wie der bisherige Vereinsvorstand der fremden- und islamfeindlichen Gruppe auf seiner persönlichen Facebook-Seite erklärte, seien private und berufliche Dinge Gründe für den Rückzug. Johnke deutete aber auch Streit mit der Dresdner Schwestergruppierung Pegida an.

weiterlesen ›

4. März 2016

Angriff auf das Deutsch-Arabische Kultur- und Bildungszentrum

Borna: Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag das Deutsch-Arabische Kultur- und Bildungszentrum in Borna angegriffen. Die Täter bewarfen die Fenster mit Steinen. Mehrere Beutel mit einer blutähnlichen Flüssigkeit landeten in der Einrichtung. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet. Quelle: RAA Sachsen, LVZ

26. Februar 2016

Neonazi-Demonstration in Wurzen

Wurzen: Ca. 100 Leute zogen am Abend durch Wurzens Innenstadt. Aufgerufen dazu hatte wieder die Facebookseite „Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch“. Angekündigt hatte sie auf dem Portal auch die Gründung einer Bürgerwehr. Die Teilnehmenden konnten wie in der Vergangenheit vor allem dem Neonazi- und LEGIDA-Umfeld aus den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen zugerechnet werden. Angemeldet wurde die Demonstration erst vor Ort in Wurzen durch eine Aktivistin der Bürgerbewegung Grimma“. Quelle: LVZ, Mopo24

5. Februar 2016

Lebensgefährlicher Angriff auf 19-Jährigen

Grimma: Nach einem Angriff in Grimma ist gegen einen 20-Jährigen Haftbefehl erlassen worden. Gegen ihn werde wegen versuchten Totschlags ermittelt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig am Sonntag. Der 20-Jährige soll am Freitagabend einen 19-Jährigen auf der Straße angegriffen haben.

weiterlesen ›

29. Januar 2016

Angriff auf das Asylbewerberheim in Bahren

Bahren: Gegen das Asylbewerberheim werden in der Nacht Steine geworfen. Insgesamt werden am Morgen zehn Einschläge, darunter drei gegen ein Fenster gezählt. Verletzt wird niemand. Quelle: LVZ

24. Januar 2016

Unbekannte beschädigen & beschmieren Haus

Naunhof: Unbekannte Täter brachten am Objekt der Leipziger Straße 24 an zwei Seiten der Fassade mit schwarzer Farbe die Schriftzüge "Handeln statt zusehen" und "Handeln statt wegsehen" an. Das private Objekt in der Grimmaer Straße wurde durch Steinwürfe gegen drei Fenster im Erdgeschoss und Fassade beschädigt.

weiterlesen ›

11. Januar 2016

Neonazi-Überfall auf Connewitz

Leipzig: Während in der Leipziger Innenstadt das rassistische Legida-Bündnis demonstriert, nutzen rund 250 Hooligans und Neonazis, darunter auch mindestens 12 aus Wurzen, Thallwitz und dem Lossatal, die Gelegenheit, in Connewitz einzufallen.

weiterlesen ›

1. Januar 2016

Legida nahe Bürgerbewegung in Grimma

Grimma: Unter dem großspurigen Motto "Lichter der Hoffnung" forderte die eng mit Legida verbundenen "Bürgerbewegung Grimma" ihre Anhänger auf, am 1. Januar vor dem Stadthaus Kerzen mit Wünschen zu hinterlegen. Dem Aufruf folgten nach eigenen Angaben "knapp 50 Bürger", nicht nur aus Grimma selbst, sondern auch "aus Naunhof, Altenhain, Fuchshain, Großbothen und Leipzig".

12. November 2015

Rassistische Beleidigungen im Stadthaus

Wurzen: Während einer Infoveranstaltung zum Stand und den Möglichkeiten der Unterstützung von Flüchtlingen in Wurzen im Stadthaus kommt es immer wieder zu lautstarken Unterbrechungen und rassistischen Kommentaren aus den Zuschauerreihen. Insbesondere durch bekannte Neonazis und so genannte „besorgte Bürger“.

weiterlesen ›

7. November 2015

Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsunterkunft

Beucha: Auf die in Beucha geplante Flüchtlingsunterkunft wird ein Brandanschlag verübt. Das teilt das Operative Abwehrzentrum (OAZ) mit. Am Sonntag hatten bislang unbekannte Täter versucht, das Gebäude in der Albert-Kuntz-Straße in Brand zu setzen. „Das Feuer ist aber nicht ausgebrochen. In einem Raum kam es nur zu einem Schwelbrand, der von selbst wieder erloschen ist“, erklärte OAZ-Sprecherin Kathleen Doetsch gestern.

weiterlesen ›

1. November 2015

Wiederholte Drohungen gegen Geflüchtete

Wurzen: Immer wieder erhält das NDK Nachricht, dass es vor allem verbale, aber auch gewalttätige rassistische und ausländerfeindliche Übergriffe auf Flüchtlinge gibt. So wird in der Kleiststraße, in der es mehrere Wohnungen für Flüchtlinge gibt, eine Eingangstür zerstört, die Bewohner durch Faustschläge gegen Wohnungsfenster bedroht und rassistische Parolen gegrölt. Quelle: ZeugInnen

21. Oktober 2015

JN macht Stimmung gegen Unterstützernetzwerk für Flüchtlinge

Muldental: Die JN Muldental ruft zur Beteiligung am Treffen des Unterstützungsnetzwerks für Flüchtlinge auf, welches am 21.10. im Kultur- und Bürger_innenezentrum in Wurzen stattfindet. Wörtlich heißt es auf deren Facebookseite: „Es wird Zeit denen die Meinung ins Gesicht zu sagen ,die die Überfremdung wollen und unterstützen.“ Quelle: Facebook

21. Oktober 2015

Zahlreiche Vermummte versuchen ins D5 einzudringen

Wurzen: Kurz nach 17 Uhr fordern ca. 15 schwarz vermummte Männer lautstark Einlass ins Kultur- und BürgerInnenezentrum D5. Dort findet an diesem Tag das Treffen des Unterstützungsnetzwerks für Flüchtlinge statt. Da im Vorfeld insbesondere auf diversen Facebookseiten (JN Muldental, Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch) dazu aufgerufen wird, an der Veranstaltung teilzunehmen, sind die Akteure des Unterstützungsnetzwerks vorbereitet, die Tür rechtzeitig verschlossen. Zudem war Polizei vor Ort und in der Nähe. Quelle: eigene

8. Oktober 2015

Brandanschlag auf leerstehendes Gebäude

Grimma: In Grimma wird am Donnerstag ein Brandanschlag auf ein Gebäude verübt, das vom Landkreis Leipzig als mögliche Unterkunft für Asylsuchende geprüft wird. Das Feuer bricht gegen 6.30 Uhr in einem Zimmer im vierten Stock des größtenteils leerstehenden Bürohauses aus, das unter dem Namen "Roter Ochse" bekannt ist.

weiterlesen ›

7. Oktober 2015

Angriff durch Geflüchtete erfunden

Wurzen: In der Facebookgruppe „Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch“ wird ein Artikel veröffentlicht, der einen Angriff von „sechs Asylanten“ auf zwei Männer auf dem Jacobsplatz in Wurzen in der Nacht zum 7. Oktober schildert. Es soll einen schwer Verletzten aus Döbeln gegeben haben, sowie eine Festnahme. Wenig später stellt sich der Vorfall als frei erfunden heraus, die Polizei dementiert. Die Betreiber der Seite löschen den Artikel, behaupten wenig später aber erneut, es habe den Vorfall gegeben und man wollen nunmehr einen Rechtsanwalt hinzuziehen. Quelle: Facebook, Polizei Sachsen

30. September 2015

LEGIDA-nahe Personen machen Stimmung gegen Geflüchtete

Wurzen: Auf der Stadtratssitzung im Wurzener Stadthaus wird u.a. das Thema der Flüchtlingsunterbringung diskutiert. In der Bürgerfragestunde melden sich u.a. Personen aus dem Umfeld von LEGIDA zu Wort und fragen OBM Röglin nach angeblichen Zwischenfällen mit Flüchtlingen, Herkunftsländern und Massenunterkünften. Anwesend sind neben den sieben o.g. auch die beiden ehemaligen NPD-Stadträte Matthias Möbius und Wolfgang Schroth. Quelle: LVZ/MTL

16. September 2015

Bürgermeister mit Ei beworfen

Borsdorf: Während einer Bürgerveranstaltung zur Unterbringung von Flüchtlingen in der Gemeinde, an der etwa 300 Personen teilnehmen, wird Bürgermeister Ludwig Martin durch einen ehemaligen Brandiser NPD-Stadtrat mit einem Ei beworfen, was diesen jedoch verfehlt.

weiterlesen ›

4. September 2015

Mehrere Personen müssen wegen rassistischen Bedrohungen umquartiert werden

Wurzen: Die vier albanischen Jugendlichen werden während des Wochenendes des Tags der Sachsen umquartiert, da sie wiederholt u.a. von den Hausbewohnern der Goethestraße 18 (siehe Meldung vom 31.07.2015) bedroht wurden.

weiterlesen ›

28. August 2015

Albaner mehrere Stunden lang eingesperrt

Wurzen: In der Goethestraße 18 werden vier im 1. Obergeschoss lebende albanische Flüchtlinge von Bewohnern des Hauses und deren Freunden vier Stunden lang eingesperrt, indem die Wohnungstür von außen verschraubt wird. Die Eingeschlossenen benachrichtigen die Polzei, die sie befreit und Anzeigen aufnimmt. Quelle: Betroffene

27. August 2015

Mythos über Flüchtlingsheim in Wurzen hält sich hartnäckig

Wurzen: Wurzens Oberbürgermeister Röglin dementiert wiederholt eine Falschmeldung auf Facebook, nachdem in Wurzen demnächst ein Asylheim in der Torgauer Straße errichtet werden solle und 1000 Flüchtlinge nach Wurzen kämen.

weiterlesen ›

21. August 2015

LEGIDA-nahe Bürgerbewegung marschiert durch Grimma

Grimma: Eine selbsternannte "Bürgerbewegung Grimma" aus dem LEGIDA-Orga-Umfeld möchte um 18:30 Uhr vom Markt aus einen Spaziergang durch die Stadt veranstalten. „Es werden ansässige Bürger, der Mann mit dem Hut (Neues Deutsches Forum), Graziani aus Berlin und Markus [Johnke, Anm.d.Verf.] von LEGIDA reden.“. Für den 30.08.2015 möchte wohl die NPD/ JN wieder marschieren. Quelle: Facebook

31. Juli 2015

Morddrohungen gegen Tunesier

Wurzen: Auf der Facebookseite „Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch“ werden in mehreren Hasskommentaren offen Drohungen gegen einen jungen Flüchtling aus Tunesien geschrieben. Der Mann soll eine Hausbewohnerin in der Goethestraße geschlagen und verletzt haben. Die Polizei ermittelt.

weiterlesen ›

29. Juli 2015

Rechte Propaganda verteilt

Wurzen: Während des Treffens des Unterstützungsnetzwerks für Flüchtlinge in Wurzen im D5 schreiben mutmaßliche JN-Aktivisten in unmittelbarer Nähe zum Tagungsort mit Kreide „Heimat bewahren. Asylmissbrauch stoppen!“ auf den Asphalt. Nur wenige Minuten später spült ein Regenguss die Nazipropaganda weg. Am gleichen Tag bzw. in der Nacht vorher werden im gesamten Stadtareal rassistische und neonazistische Sticker verklebt, u.a. an die Bürgerbüros von Linkspartei und CDU. Quelle: eigene

5. Juli 2015

"Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch" verbreitet Fehlinformationen über Flüchtlingsheim

Wurzen: Die Seite „Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch“ berichtet aus angeblich erster Hand, dass in der Lüptitzer Straße ein „Asylantenheim“ entstehen werde, woraufhin ein rassistischer shitstorm beginnt.

weiterlesen ›

3. Juli 2015

"Bürgerbewegung UNSER SCHÖNES WURZEN" demonstriert mit rund 35 Teilnehmern

Wurzen: Mit ca. 35 Leuten demonstriert die „Bürgerbewegung UNSER SCHÖNES WURZEN“ durch Wurzen, nachdem sie wiederholt auf dem Marktplatz in Wurzen eine Kundgebung veranstaltet, auf der der ehemalige LEGIDA-Sprecher Jörg Hoyer als Redner auftritt. Bereits auf den letzten Demonstrationen gibt es eine hohe Beteiligung von regionalen Neonazis. Diesmal u.a. auch aus dem JN-Leipzig-Umfeld, die eine entsprechende Fahne nebst TShirts tragen. Quelle: Facebook, eigene

8. Juni 2015

"Bürgerbewegung UNSER SCHÖNES WURZEN" (ehem. WUGIDA) demonstriert mit rund 50 Teilnehmern

Wurzen: Der LEGIDA-Ableger für Wurzen, welcher sich nunmehr „Bürgerbewegung UNSER SCHÖNES WURZEN“ nennt, führt auf dem Markt eine Kundgebung „Freiheit und Souveränität für Deutschland“ mit ca. 50 Teilnehmenden durch und läuft anschließend mit ca. 35-40 Leuten durch die Stadt.

weiterlesen ›

1. Juni 2015

NPD tourt durch den Landkreis Leipzig

Landkreis Leipzig: Unter dem Motto „Deutsche helfen Deutschen - der Weg zur Volksgemeinschaft“ führt der NPD-Kreisverband Leipzig Stadt und Land eine Landkreistour durch, während dessen sie vor allem Lebensmittel an ausschließlich Deutsche verteilt haben will. U.a. macht sie Station in Borna, Grimma, Böhlen und Wurzen. Quelle: Facebook

6. Mai 2015

Sprengstoff bei Neonazigruppe entdeckt

Borna: Bei einer bundesweiten Razzia (Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern )gegen eine Neonazigruppe haben Ermittler in Borna fertige Sprengsätze gefunden und mindestens zwei Verdächtige festgenommen.

weiterlesen ›

4. Mai 2015

LEGIDA-Demos sollen sich auf umliegende Kleinstädte verlagern

Leipzig: LEGIDA-Mitorganisator Markus Johnke aus Wurzen kündigte zur LEGIDA-Demonstration am Montag einen vorläufigen Rückzug der „Proteste“ in Leipzig an. Allerdings verwies er darauf, dass sich diese sich nunmehr auf umliegende Kleinstädte, wie etwa Wurzen, Eilenburg, Geithain oder Borna verlagern sollen. Quelle: youtube

24. März 2015

"Anti-Antifa Wurzen" auf Facebook gegründet

Wurzen: Auf Facebook existiert seit dem 24.03.2015 die Seite „Anti-Antifa Wurzen“. Inhalte gibt es keine, im Infobereich wird allerdings mit typischen Nazicodes (14, 88, 18) hantiert. Quelle: Facebook

20. März 2015

WUGIDA-Demo mit rund 50 Teilnehmern

Wurzen: Ca. 50 Neonazis und deren Sympathisanten marschierten durch die Innenstadt und skandierten Parolen gegen Flüchtlinge und Migrant_innen. Die Beteiligung an der mittlerweile vierten „WUGIDA“-Demonstration ließ also nochmals deutlich nach. Quelle: Facebook, Zeug_innen

16. März 2015

Ziele der nächsten WUGIDA-Demo bekanntgegeben

Wurzen: Auf Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch (982 likes) wurden die Ziele der WUGIDA-Demonstration für den 20.03.2015 bekannt gegeben:

weiterlesen ›

6. März 2015

WUGIDA-Demo mit rund 60 Teilnehmern

Wurzen: Nur noch ca. 60 Personen nahmen an der nunmehr dritten „WUGIDA“-Demonstration statt. Zeitzeug_innen zufolge unter Beteiligung von schätzungsweise 90% Neonazis. Quelle: Zeug_innen, Facebook

20. Februar 2015

WUGIDA-Demo mit rund 120 Teilnehmern

Wurzen: Zum wiederholten Mal fand 18 Uhr eine „WUGIDA“-Demonstration statt, an der mittlerweile ca. 120 Personen, darunter wiederum sehr viele Neonazis, teilnahmen. Der Anmelder sei der Wurzener Mitorganisator der Leipziger „Friedensmahnwachen“ und LEGIDA-Bewegung Markus Johnke („Stimme des Landeskreises“).

weiterlesen ›

11. Februar 2015

Unangemeldete Neonazi-Demo

Wurzen: Eine nicht angemeldete Spontandemonstration a la PEGIDA/ LEGIDA fand in der Wurzener Innenstadt statt. Ca. 70 Personen, darunter mehrere Dutzend Neonazis, nahmen daran teil und protestierten gegen „Multikulti“, Einwanderung und Politik. Nach Aufforderung durch Behörden wurden Ordner und ein Versammlungsleiter benannt. Quelle: LVZ, Facebook, Youtube

17. Dezember 2014

Facebookseite gegen Geflüchtete etabliert sich

Wurzen: Auf der Social-Media-Plattform Facebook etabliert sich eine Gruppe Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch. Es wird vor allem um Beteiligung bei Legida- und Pegida-Demonstrationen geworben. Geteilt werden zudem verschwörungstheoretische und hetzerische Artikel und Filmbeiträge über Muslime, Asylsuchende, die USA und die „notleidenden Deutschen“.

weiterlesen ›

25. November 2014

Nachbar bedroht Familie u.a. durch Hitlergruß

Wurzen: Eine Familie, die seit dem Frühjahr als Asylsuchende in Wurzen lebt, wurde seitdem immer wieder durch einen Nachbar bedroht und beleidigt. U.a. soll er ihr gegenüber den Hitlergruß gezeigt haben. Aufgrund der weiterhin bestehenden Bedrohungssituation stellte der Vater nun eine Anzeige gegen den Nachbarn. Quelle: Zeuge

20. November 2014

Mehrere Hakenkreuze auf Container geschmiert

Großzschepa: Zwischen dem 18. und 20.11.2014 wurden auf einem Container einer Firma, der auf dem ehemaligen Gelände des Schlosses abgestellt war, fünf Hakenkreuze mit schwarzer Farbe geschmiert. Quelle: Lokales Unternehmen, Zeuge

16. November 2014

Angebliches Heldengedenken für die Toten des ersten Weltkriegs

Wurzen: Zumindest laut einem Eintrag der JN Muldental auf Facebook soll es am Volkstrauertag ein Heldengedenken am Denkmal für die Gefallen des Ersten Weltkrieges gegeben haben. Ein Gebinde oder ähnliches der Nazis wurde laut Zeugen allerdings nicht vor Ort vorgefunden. Über eine Anzahl der Beteiligten schweigen sich die Nazis aus. Quelle: Zeugen, Facebook

9. November 2014

Unbekannte verunstalten Stolpersteine

Wurzen: In der Nacht vor dem Jahrestag der antijüdischen Pogromnacht beschmierten Unbekannte die für die Familie Goldschmidt im September in der Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße verlegten Stolpersteine mit Teer. Nach einer Anzeige bei der Polizei reinigte die Stadt noch am Morgen die Steine. Am Abend nahmen mehr als 50 Menschen an den Mahnwachen zum Gedenken an die Wurzener Opfer der Pogromnacht am 9.11.1938. Quelle: Polizei

8. November 2014

Mehrere Personen von Neonazis beleidigt & bedroht

Wurzen: Nach dem Nachtshopping gegen 00.30 Uhr bedrohten mehrere mutmaßliche Neonazis zwei alternative Jugendliche auf dem Marktplatz. U.a. riefen sie: „Ihr linksextremes Pack!“, „Heil Hitler!“ und „Ich bin Rassist, weil ich das gut finde!“, wie die Betroffenen berichteten. Einen anwesenden Mann animierten sie unter Drohungen, ebenfalls derartige Parolen zu rufen. Die Polizei wurde gerufen und zwei der Täter mitgenommen. Quelle: Betroffene

7. November 2014

"Sieg Heil"-Rufe in Wurzen

Wurzen: In der August-Bebel-Straße riefen gegen 13.30 Unbekannte vor der Pestalozzi-Oberschule drei Mal „Sieg Heil“. Quelle: Zeuge

2. Oktober 2014

"Imperium-Fight-Team" im Raum Leipzig in Planung

Wurzen: Benjamin B., ist zum Eintragsdatum der Meldung Ansprechpartner einer Webseite imperium-fight-team.de, die in Wurzen adressiert ist und sich im Aufbau befindet. Auch auf Facebook gibt es einen dazugehörigen Account und wirbt für ein „Mixed Martial Arts Team“ aus dem Raum Leipzig.“. Quelle: Facebook, o.g. Webseite

27. September 2014

Ehemaliger Betreiber von "Front Records" wegen Volksverhetzung und Bedrohung verurteilt

Wurzen/ Leipzig: Der frühere Betreiber des Rechtsrock-Versandes "Front Records" P. muss wegen Volksverhetzung und Bedrohung 2.400 Euro zahlen. P. führte zumindest bis 2010 die CD "Adolf Hitler lebt" im Sortiment des o.g. Labels. Auf dem Tonträger wird der Holocaust in Frage gestellt. Außerdem glorifiziere ein Lied die Taten des Terror-Netzwerks "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU).

weiterlesen ›

31. August 2014

NPD zieht nicht ins sächsische Landesparlament ein

Wurzen/ Landkreis Leipzig: Die NPD verpasst flächendeckend den Einzug ins sächsische Landesparlament. In Wurzen kam sie auf lediglich auf 6,3%, im Landkreis auf 4,7%. Die AfD schaffte den Sprung mit 9,1% im Landkreis und 9,0% in Wurzen. Quelle: statistik.sachsen.de

21. Juni 2014

Fußballfan von Neonazis angegriffen

Wurzen: Während des WM - Public Viewing von Radio PSR auf dem Wurzener Markt kam es zu einen Angriff von zwei mutmaßlichen Neonazis auf einen augenscheinlichen Fan des ghanesischen Fußballteams. Nachdem dieser, so Zeugen, nach einem Tor für Ghana jubelte, wurde er verbal und körperlich attackiert. Beide Täter widersetzten sich laut Presseinformationen wenig später Polizeibeamten, die nach der Attacke vor Ort waren. Quelle: LVZ, eigene

31. Mai 2014

Transporter abgebrannt

Wurzen: In der Nacht zum Samstag brannte ein Transporter, welcher in der Bahnhofstraße 21 abgestellt war, aus, wie die Polizei und LVZ berichtete. Der Transporter ist Teil des Firmengeflechts um Herrn P. Laut Angaben in der Presse sollen auch Textilien verbrannt sein, der Schaden belaufe sich auf 25.000 Euro. Quelle: Polizei Sachsen, LVZ

29. Mai 2014

Mann von Neonazi verprügelt

Wurzen: In den Abendstunden des Himmelfahrttages wurde ein Mann in der Wurzener Innenstadt von einem Neonazi zusammengeschlagen. Das Opfer erlitt zwei Rippenbrüche und Hämatome im Gesichts und am Kopf. Quelle: Betroffener

13. April 2014

Kundgebung gegen Geflüchtete in Borna

Borna: An einer Kundgebung auf dem Marktplatz einer so genannten Bürgerinitiative „Wir sind Borna“, die mutmaßlich von der NPD organisiert wurde, nahmen mehrere Dutzend Personen teil, die u.a. auch Transparente gegen Flüchtlinge und Migrant_innen trugen. Anlass war ein angeblicher sexueller Übergriff eines Mannes mit Migrationshintergrund auf eine junge Frau im Stadtgebiet einige Tage zuvor. Quelle: Facebook, LVZ

1. April 2014

NPD stark geschwächt bei den Kommunalwahlen

Landkreis: Im Landkreis Leipzig und Nordsachsen startet die NPD personell stark geschwächt in den Kommunalwahlkampf. So wird die Partei im Vergleich zu 2009 deutlich weniger Kandidaten ins Rennen schicken, in Wurzen überhaupt keinen. Damit zeichnet sich für den 25. Mai der Verlust bisheriger Hochburgen ab.

weiterlesen ›

31. März 2014

Antisemitische Schmiererei in Großpösna

Großpösna: Die 59-jährige Verantwortliche des Lehr- und Versuchsgutes Oberholz teilte der Polizei mit, dass an einer Feldscheune Graffitischmiererein befinden. Nach dem Eintreffen der Beamten stellten sie fest, dass ein Davidstern in der Größe von 4,30 m x 3,20 m und die Buchstaben „NSU" in einer Größe von 1,40m x 0,70 m aufgesprüht worden waren. Außerdem wurde das Vorhängeschloss an der Tür zur Feldscheune entfernt und auf der Rückseite mehrere Bretter abgerissen. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro. Quelle: Polizei Sachsen

25. Januar 2014

Rassistische Kundgebung in Borna

Borna: Am Samstag trafen sich etwa 100 Personen zu einer Kundgebung der sogenannten Bürgerinitiative "Wir sind Borna". Die Veranstaltung fand auf dem Königsplatz in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft in Borna statt und stand unter dem Motto "Unsere Heimat - unser Recht".

weiterlesen ›

1. Januar 2014

Feuerwerkskörper auf Asylbewerberunterkunft gefeuert

Borna: Gegen die Asylbewerberunterkunft in der ehemaligen Berufsschule wurden Silvesterraketen und Böller gerichtet. Verletzt wurde niemand. Quelle: LVZ

31. Dezember 2013

Rassistische Körperverletzung

Borna: laut Aussagen des Sächsischen Innenministerium gab es in Borna eine fremdenfeindliche Körperverletzung, durch welche eine Person leicht verletzt worden war. Quelle: SMI

21. Dezember 2013

Rund 150 Besucher_innen bei Nazi-Konzert

Staupitz (Landkreis Nordsachsen): Zum Ende des Jahres traten kurz vor Weihnachten noch mal drei Nazi-Bands im ehemaligen Gasthof Staupitz in Torgau auf. Darunter die Dresdner Kapelle Priorität 18, die eine Woche zuvor erst bei der Mitgliederversammlung der JN Sachsen in Leipzig aufgespielt hatte.

weiterlesen ›

8. Dezember 2013

NPD-Jahreshauptversammlung

In Nordsachsen fand die gemeinsame Jahreshauptversammlung der NPD-Kreisverbände Nordsachsen und Landkreis Leipzig mit anschließender Weihnachtsfeier statt. Die beiden Kreisverbände wurden zuletzt in Personalunion vom stellvertretenden NPD-Landesvorsitzenden Maik Scheffler aus Delitzsch geführt.

weiterlesen ›

23. November 2013

180 Besucher_innen bei Nazi-Konzert

Staupitz (Landkreis Nordsachsen): Bei dem monatlichen Nazi-Konzert im ehemaligen Gasthof im Torgauer Ortsteil Staupitz traten am Sonnabend die einschlägigen Bands "Frontalkraft", "Stimme der Vergeltung", "Überzeugungstäter Vogtland" und "Verboten" auf. Teilgenommen haben sollen laut Kleiner Anfrage rund 180 Besucher/innen. Quelle: Chronik.LE

17. November 2013

Kranzniederlegung von JN und NPD

Wurzen: Am Volkstrauertag sollen am so genannten Kriegerdenkmal auf dem Alten Friedhof in Wurzen sowie am Gedenkstein im Ortsteil Dehnitz wieder Kranzniederlegungen der JN/ NPD stattgefunden haben, wie aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage an die Sächsische Staatsregierung zu entnehmen ist.

weiterlesen ›

14. November 2013

Rund 40 Neonazis bei Kundgebung

Rötha: An einer Kundgebung einer so genannten Bürgerinitiative gegen die Aufnahme von Asylbewerbern in der Stadt nahmen auch ca. 40 Neonazis teil, wie aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage an die Sächsische Staatsregierung zu entnehmen ist.Quelle: Kleine Anfrage Drs.-Nr. 5/13460

21. Oktober 2013

Nazi-Schmierereien an Restaurantfassade

Wurzen: Unbekannte haben mit schwarzem Edding o.ä. ein ca. 10x10 cm großes Hakenkreuz sowie SS-Runen in gleicher Größe an den Eingangsbereich des Imbisses „Bollywood“ in der Jacobsgasse geschmiert. Ergänzt haben der oder die Täter es durch die Parole „Ausländer raus!“. Entdeckt haben dies die Betreiber des Geschäftes. Quelle: eigene

19. Oktober 2013

Fußballspiel abgebrochen

Leipzig: Weil sich Spieler und Betreuer des ATSV Wurzen, die im Pokalspiel gegen den Leipziger Klub Chemie Leipzig antreten mussten, "massiven Anfeindungen und Beschimpfungen" ausgesetzt sahen, sorgten die Kicker am Samstag für einen Spielabbruch. Die Chemiker vermuten eine geplante Aktion.

weiterlesen ›

29. September 2013

Verfassungsfeindliche Aussagen auf Stadtfest

Grimma: Am Sonntag fand auf dem Markt in der Muldentalstadt Grimma das alljährliche Stadtfest statt. In den späten Nachmittagsstunden kam es an einem Bierausschank durch einen Besucher (27) des Festes zum Rufen von verfassungsfeindlichen Aussprüchen.

weiterlesen ›

28. September 2013

Mehrere Schmierereien (unter anderem Hakenkreuz) am Martin-Luther-Platz

Borna. Das Gebäude der Bibliothek am Martin-Luther-Platz ist in der Zeit zwischen Freitagnacht und Montagmorgen mit einem Hakenkreuz beschmiert worden. Das hat die Polizei mitgeteilt. Außerdem wurden ein roter Strich sowie ein schwarzes A in einem Kreis an die Wand gemalt. Quelle: RAA Sachsen, Leipziger Volkszeitung, 02.10.13

14. September 2013

Rechte Schriftzüge gesprüht

Taucha: Mit schwarzer Farbe sprühte ein Unbekannter mehrere Schriftzüge an das Bahnhofsgebäude der Bahnstation Pönitz. In verschiedenen Worten brachte er seine Meinung zum Ausdruck, selbst vor einem Starkstromverteilerkasten und dem Fußweg machte er nicht Halt, und „verzierte“ diese mit den gleichen rechtsorientierten Schriftzügen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Quelle: Polizei Sachsen, Chronik.LE

6. September 2013

48-Jährige sprüht Hakenkreuze

Wurzen: Eine 48-jährige Frau sprühte in der Jacobsgasse mehrere Hakenkreuze in einer Größe von 70 cm x 70 cm. Dabei wurden auch zwei Wahlplakate einer politischen Partei mit diesen Kennzeichen besprüht. Die Frau wurde bei der Tat von Zeugen beobachtet und hat sich nun wegen Verstoß gegen § 86a StGB zu verantworten. Quelle: Polizei Sachsen

15. August 2013

Nazi-Symbolik gesprüht

Eilenburg: Neonazis sprühen an einer Hochwasserschutzwand in der Kastanienallee Nazisymbole (NSU, Hakenkreuz, EBS, SS-Zeichen) über Graffiti von Teilnehmenden eines internationalen Workcamps des Jugendhauses VI. Quelle: Chronik.LE

30. Juli 2013

NPD-Stadtrat vorbestraft

Borna/Geithain: Manuel Tripp ist seit gestern vorbestraft. Der Stadtrat der rechtsextremen NPD in Geithain und führende Kopf der dortigen rechten Szene musste sich am Dienstag vor dem Amtsgericht in Borna wegen Verstoßes gegen das Vermummungsverbot und Sachbeschädigung verantworten. Der 24-Jährige hat nun eine Geldstrafe von 75 Tagessätze zu je zehn Euro zu zahlen. Geithains Bürgermeisterin Romy Bauer (CDU) will prüfen, ob es jetzt möglich ist, Tripp aus dem Stadtrat auszuschließen. Quelle: RAA Sachsen, LVZ-Borna-Geithain, 31.07.2013

16. Juni 2013

Neonazi schlägt Abbauhelfer

Geithain: Im Nachgang des Festes "Tag der Vielfalt" in Geithain wurde eine Person beim Abbau von einem mutmaßlichen Neonazi mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Täter konnte durch Zeugen festgehalten und so von der Polizei gestellt werden. Quelle: RAA Sachsen, LVZ

31. Mai 2013

Personengruppe zeigt Hitlergruß

Oschatz: Am Busbahnhof versammelte sich eine Gruppe junger Männer, die mehrmals die Parole "Sieg Heil!" grölten und dabei den so genannten Hitlergruß zeigten. Die Männer blieben jedoch in ihrem Treiben nur kurze Zeit unbehelligt. Nach einigen Minuten griff eine Polizeieinheit die Gruppe auf und nahm ihre Personalien auf. Quelle: Chronik.LE

29. Mai 2013

Mutmaßliche JN-Mitglieder mit "Alemannia Geithain"-Logos unterwegs

Geithain: Regionales Fussballlogo wurde missbraucht. Am 29. Mai haben sich mutmaßlich Mitglieder der JN Geithain auf dem Weg nach Leipzig zu dem Relegationsspiel RB Leipzig gegen SF Lotte gemacht. Sie seien schwarz gekleidet gewesen und hätten Logos des Vereins "FSV Alemannia Geithain" in der Hand gehalten. Allerdings sei keiner dieser Personen Mitglied des Vereins. Sie seien später im Gästefanblock in der RB-Arena gesichtet worden. Quelle: RAA Sachsen, LVZ-Borna-Geithain, 25.07.2013

14. Mai 2013

Ladendieb skandiert Nazi-Parolen

Oschatz: Nicht genug, dass sich ein 30-Jähriger am Dienstag in Oschatz in einem Einkaufsmarkt in der Venissieuxer Straße beim Diebstahl diverser Produkte erwischen ließ. Als die vom Ladendetektiv alarmierte Polizei eintraf, beleidigte der Beschuldigte den Detektiv und die Beamt_innen, zudem skandierte er laut Polizeimeldung "lautstark verfassungswidrige Parolen".

weiterlesen ›

9. Mai 2013

Ermittlungen gegen "Terror Crew Muldental"-Mitglieder wegen siebenfacher Körperverletzung

Bennewitz: Im Rahmen der Ermittlungen gegen Mitglieder der Terror Crew Muldental wurde ein Vorfall vom 09. Mai bekannt. Drei Tatverdächtige stehen laut Mitteilung im Verdacht, am 09. Mai wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung während einer Schlägerei insgesamt sieben Personen verletzt zu haben. Quelle: RAA Sachsen, STA Dresden, Polizei Sachsen, Operatives Abwehrzentrum

27. April 2013

Neonazi-Aufmarsch zum Jahrestag des Endes des zweiten Weltkriegs

Torgau: Drei Jahre nach ihrem letzten Versuch marschierten am Sonnabend wieder Neonazis anlässlich des "Elbe-Days" in Torgau auf. In der nordsächsischen Kreisstadt wird jährlich am letzten Wochenende im April an die Begegnung von sowjetischen und US-amerikanischen Truppen zum Ende des Zweiten Weltkrieges im April 1945 erinnert.

weiterlesen ›

7. April 2013

"Chemie Leipzig"-Fans von mutmaßlichen Neonazis angegriffen

Grimma: Nach einem Landesligaspiel der BSG Chemie Leipzig gegen den FC Grimma versuchten angereiste LOK-Fans am Bahnhof die Fans der BSG anzugreifen. Die Polizei konnte dies verhindern. Trotzdem wurden u.a. neonazistische Symbole gezeigt und Parolen in Richtung Chemiefans und Polizei skandiert. Die Polizei nahm Personalien und neun Anzeigen auf und mehrere Provokateure in Gewahrsam. Quelle: LVZ-Muldental, Polizei Sachsen

2. März 2013

Freefightturnier mit Verbindungen zur Naziszene in Schildau

Schildau: Im Volkshaus fand zum wiederholten Mal ein Freefightturnier statt, welches u.a. auch in Wurzen (Plakat am Sonnenstudio/ Bahnhofstraße 21) und im Internet beworben wird. Sponsoren sind u.a. auch das Label Staffbull-Departement und ein Hostessenservice aus Borna und Eilenburg.

weiterlesen ›

15. Januar 2013

Antisemitische und Nationalistische Schmierereien in Bad Lausick

Bad Lausick: Einwohner berichteten, dass in der Stadt immer wieder Graffitis gesprüht werden, deren Inhalte oftmals auch nationalistisch und antisemitisch sind. U.a. wird eines bekannt, welches sich gegen Israel richtet und den Staat des Mordes bezichtigt. Quelle: Augenzeuge, Foto

12. Januar 2013

Neonazi-Aufmarsch in Magdeburg

Magdeburg: Die Magdeburger "Initiative gegen das Vergessen" veranstaltete ihren jährlichen "Trauermarsch". Anlass ist der Jahrestag der Bombardierung der Stadt während des Zweiten Weltkriegs am 17. Januar. An dem Neonazi-Aufmarsch nahmen nach Polizeiangaben rund 800 Personen teil.

weiterlesen ›

9. Januar 2013

Führungskader der JN vor Gericht

Geithain: Manuel Tripp muss sich in Kürze vor dem Amtsgericht Borna verantworten. Die Staatsanwaltschaft Leipzig legt dem Führungskader des JN-Stützpunktes im Leipziger Land einen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz und Sachbeschädigung vor. Am 25. März 2012 hatten sich gut 30 Kameraden mit weißen Masken und einem Transparent vor dem Colditzer Schloss versammelt.

weiterlesen ›

21. Dezember 2012

JN-Leute verteilen "Geschenke"

Wurzen: Der JN-Stützpunktleiter König spielte an diesem Tag wieder einmal Knecht Ruprecht und verteilte, eskortiert von einem hinkenden Kameraden, die JN-Schulhof-CD, Flugblätter, Aufkleber und diverse Süßigkeiten im Stadtgebiet. U.a. besucht er auch sehr kurz das Kultur- und Bürgerzentrum D5. Die in höchstem Maße alberne und peinliche Aktion wird von einem Dritten zudem gefilmt und ins Internet gestellt. Quelle: NDK, http://vimeo.com/56297233

20. Dezember 2012

Mike Scheffler wird NPD-Bundestagskandidat

Landkreis Leipzig: Wie die LVZ berichtete, wird der Landesvize der sächsischen NPD Mike Scheffler als Bundestagskanditat für den Landkreis Leipzig antreten. Scheffler ist zudem Vorsitzender des NPD-Kreisverbandes Leipzig. Diese Funktion hatte Scheffler bereits kommissarisch im März diesen Jahres übernommen, als der komplette Kreisvorstand seine Ämter niederlegte und fast alle Mitglieder im Landkreis die NPD verließen.

weiterlesen ›

19. Dezember 2012

18-Jähriger von Neonazis angegriffen

Wurzen: Ein 18jähriger Mann wurde in der Theodor-Körner-Straße gegen 23.30 Uhr von mutmaßlichen Neonazis angegriffen und verletzt. Die Täter waren mit einem blauen Golf unterwegs, wendeten, als sie den Mann sahen und einer der vermummten Insassen stieg aus, trat dem Betroffenen mit dem Knie in den Bauch und schlug ihn mit der Faust ins Gesicht. Zuvor rief er: „Eh, du Zecke!“. Der 18jährige erlitt Hämatome im Gesicht und meldete den Vorfall der Polizei, die die Anzeige aufnahmen. Quelle: Betroffener

29. November 2012

Stolpersteine verunstaltet

Oschatz: In der Nacht auf den 29.11.2012 beschmierten Unbekannte 14 Stolpersteine der Familien Mendel und Hirschfeld in der Strehlaer Str.7 mit grauer Farbe.

weiterlesen ›

25. November 2012

Nazi-Aufmarsch in Geithain

Geithain: Anlass eines Nazi-Aufmarsches war ein Gerichtsurteil am Landgericht Chemnitz vom 22.11.2012, in dem ein Mann aus Geithain wegen sexuellen Missbrauchs zu einer Gefängnisstrafe von 5 Jahren und 4 Monaten verurteilt worden war. Weiterer Anlass war laut LVZ die "Entscheidung, den Täter nicht sofort in Haft zu nehmen."

weiterlesen ›

7. Oktober 2012

Hakenkreuze gesprayt und mehrere Gebäude mit Eiern beworfen

Wurzen: Nazis haben in der Nacht zum Sonntag, 7.10.2012 gegen 2 Uhr vier Hakenkreuze (60 x 60 cm) mit silberner Farbe an die beiden Eingangstüren und zwei Fenster des Kultur- und BürgerInnenzentrum D5 in Wurzen gesprüht. Zudem bewarfen sie die Fassade mit Eiern.

weiterlesen ›

6. Oktober 2012

Landeskongress der JN

Leipzig: Bei einem "Landeskongress" der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten"(JN) in Leipzig wurde der Stützpunktleiter der JN Nordsachsen, Paul Rzehaczek aus Eilenburg, zum neuen JN-Landesvorsitzenden "gewählt". Er löst den bisherigen sächsischen JN-Vorsitzenden Tommy Naumann aus Leipzig ab.

weiterlesen ›

21. September 2012

Neonazis bedrohen Partygäste

Wurzen: Während eine privaten Party eines Wurzeners, an den der Kulturkeller im Kultur- und BürgerInnenzentrum D5 vermietet worden war, kommt es zu Bedrohungen einiger Gäste durch ebenfalls anwesende Neonazis. Diese sollen u.a. aus Bennewitz und Altenbach angereist sein.

weiterlesen ›

30. August 2012

Vier rechtsextreme "Crystal"-Dealer festgenommen

Nordsachsen: In Delitzsch und Eilenburg wurden vier Männer im Alter von 24, 26, 30 und 54 Jahren festgenommen, die mit der Droge "Crystal" gehandelt haben. Bei der Durchsuchung von zehn Wohnungen, Garagen und Nebengebäuden wurde neben Rauschgift, Waffen, anabolen Steroiden und mehreren tausend Euro auch "rechtsradikales Material" sichergestellt.

weiterlesen ›

21. August 2012

15-Jähriger von Nazi angegriffen

Bennewitz: Ein alternativer 15-Jähriger wurde im Jugendhaus von einem 17-Jährigen bekannten Anhänger der Naziszene ins Gesicht geschlagen. Verletzt wurde er dabei nicht, jedoch wurde die Polizei verständigt, welche wenig später vor Ort die Tat sowie Personendaten, auch vom Täter und von Zeugen, aufnahm. Quelle. Zeug_innen

24. Juli 2012

Schaufenster von Pizzeria zerschlagen

Borna: Unbekannte Täter zerschlugen in der Zeit vom 24.Juli, 21.30 Uhr bis 25. Juli, 9.15 Uhr eine Schaufensterscheibe der Pizzeria in der Bahnhofstraße. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Hinweise zu den Tätern bitte an die PD Westsachsen Tel. 0341 255 100 oder an jede andere Polizeidienststelle. Quelle: Polizei

4. Juli 2012

Antifschistischer Newsflyer GAMMA erscheint

Sachsen: In dem in dieser Woche erschienen antifaschistischen Newsflyer GAMMA ist einer der thematischen Schwerpunkte das Firmengeflecht um den Versandhandel Front Records, dessen Verbindungen in die Neonazi-Szene sowie dessen scheinbar unpolitische Nebenunternehmungen.

weiterlesen ›

3. Juli 2012

Sächsischer Verfassungsschutzbericht veröffentlicht

Dresden: Der Innenminister Sachsens stellt den Verfassungsschutzberichtes des Freistaates der Öffentlichkeit vor. U.a. wird in dem Bericht die Band ARYAN HOPE aus Wurzen genannt (aktiv seit 2007, CD unser Kampf - 2008; Live-Auftritte von 2007-2011) und dem Versandhandel Front Records ein Absatz unter "ausgewählte rechtsextremistische Vertriebsstrukturen"gewidmet: "aktiv seit: 2001; sowie weitere szenetypische Materialien FRONT RECORDS ist einer der bundesweit bedeutendsten rechtsextremistischen Vertriebe.

weiterlesen ›

30. Juni 2012

20-Jähriger erleidet Gesichtsbruch

Bad Lausick: Schwere Schädel- und Gesichtsverletzungen erlitt ein junger Mann, der aus einer Gruppe heraus am Rande des Bad Lausicker Brunnenfestes angegriffen wurde. Der 20-Jährige war gegen 1.30 Uhr mit Freunden von der Eröffnungsparty des Bad Lausicker Festes im Gange war, in Richtung Ludolf-Colditz-Straße unterwegs.

weiterlesen ›

23. Juni 2012

Rund 160 Teilnehmende bei JN-Fußballturnier

Delitzsch: Die "Jungen Nationaldemokraten" (JN) in Nordsachsen haben zusammen mit den "Freien Kräften aus der Region" zum zweiten Mal zu einem Fußballturnier geladen. Im vergangenen Jahr fand das Spektakel in Hohenwussen bei Oschatz statt, diesmal in Delitzsch. Die Zahl der Teilnehmenden stieg angeblich von damals 120 auf nun 160.

weiterlesen ›

21. Juni 2012

Jugendgefährdende Medien sichergestellt

Frohburg: Im Zuge einer Razzia durch Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) und Ermittler der Staatsanwaltschaft Rostock wurde eine Privatwohnung in Frohburg (Landkreis Leipzig) durchsucht. Es wurden Dokumente und Musik-CDs sichergestellt. Diese wurden von einem Familienvater im rechtsextremen Internetforum Thiazi gehandelt, gegen das sich die Ermittlungen richten.

weiterlesen ›

21. Juni 2012

Neonazis feiern Sommersonnenwende

Eilenburg: Eine Gruppe von 16 Neonazis aus Nordsachsen feierte auf einem Feld bei Eilenburg die "Sommersonnenwende". Dazu türmten sie Holz zu einer 30 cm hohen Feuerstelle auf - in deren Mitte ein Holzkreuz gesteckt wurde.

weiterlesen ›

14. Juni 2012

Tunesier angespuckt & bedroht

Borna:Ein 70-Jähriger Bornaer wird sich vermutlich wegen Beleidigung und des Verdachts der Volksverhetzung verantworten müssen. Wie die Polizei gestern informierte, habe der Mann am Donnerstag gegen 15 Uhr einen 27 Jahre alten Tunesier angespuckt und "Ausländer raus" gerufen.

weiterlesen ›

9. Juni 2012

Rumäne angegriffen

Dürrweitzschen: Mehrere Neonazis begaben sich in der Nacht zum 9. Juni 2012 zum Wohnheim für rumänische Erntehelfer, überstiegen einen Zaun und schlugen auf einen der Helfer ein, wobei dieser nicht verletzt wurde. Nach ersten Aussagen sollen dabei ausländerfeindliche Parolen gerufen worden sein.

weiterlesen ›

1. Juni 2012

Hakenkreuz-Schmierer gefasst

Bad Lausick: Die akribische und beharrliche Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei (Staatsschutz) führte zur Feststellung von acht jugendlichen Tätern und einem Kind als Täter (Person unter 14 Jahre) für insgesamt zwölf Straftaten. Im Zeitraum vom Februar 2012 bis April 2012, kam es im Stadtgebiet Bad Lausick zu mehreren Straftaten.

weiterlesen ›

29. Mai 2012

Nazisymbolik an Aldi-Scheibe geschmiert

Grimma: Die Schaufensterscheiben des Aldi-Marktes wurden in Grimma mit "SS", "88" und "Nationaler Widerstand" beschmiert. Quelle: Polizei Sachsen

28. Mai 2012

Scheiben des LVZ-Redaktionsbüros eingeworfen

Geithain: Unbekannte Täter haben gestern Nacht in Geithain zwei große Steine an die beiden Schaufensterscheiben des LVZ-Redaktionsbüros in der Leipziger Straße geworfen. Das Glas ist dabei zersplittert. Eine Anwohnerin hatte gegen 4.30 Uhr einen Knall sowie Krach auf der Straße gehört und aus dem Fenster geschaut.

weiterlesen ›

26. Mai 2012

Hakenkreuze in mehrere PKW geritzt

Bad Lausick: In der Nacht ritzten unbekannte Täter Hakenkreuze (15 x 15 cm) in den Lack von drei Pkw ein, die in der Goethestraße abgestellt waren. Quelle: Polizei Sachsen

24. Mai 2012

Hakenkreuze geschmiert

Borna: Unbekannte haben an mehreren Orten in Borna Hakenkreuze mit Farbe aufgesprüht. So auf einen Stromverteilerkasten und auf ein Mehrfamilienhaus am Markt - jeweils in einer Größe von 20 mal 20 Zentimetern, wie die Polizei mitteilte.

weiterlesen ›

21. Mai 2012

20-Jähriger spielt Neonazi-Musik auf Playstation ab

Grimma: In den Abendstunden wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Leipziger Straße lautstark Neonazi-Musik über eine Playstation abgespielt. Das Musikmaterial wurde sichergestellt. Der 20-jährige Täter konnte ermittelt werden. Anzeige wurde erstattet. Quelle: Polizei Sachsen

17. Mai 2012

Antisemitische Parolen skandiert

Wurzen: Am Himmelfahrtstag ziehen etwa 10-12 mutmaßliche Neonazis und Hooligans durch die Innenstadt. Bereits gegen Mittag laufen sie laut grölend vom Marktplatz durch die Wenceslaigasse. Sie skandieren neben fußballtypischen Parolen u.a. auch mehrfach Juden-raus!-Rufe, wie Zeug_innen berichten. Quelle: eigene

17. Mai 2012

Ausländerfeindliceh Parolen vor Flüchtlingsheim gerufen

Bahren: Durch einen Asylbewerber wurde am 17. Mai 2012, gegen 16.40 Uhr bekannt, dass sich mehrerer Personen zu Fuß dem Asylheim näherten und ausländerfeindliche Parolen riefen. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung führte zu keinem Ergebnis. Die Ermittlungsarbeiten dauern an. Quelle: Polizei Sachsen

12. Mai 2012

Sprengstoffangriff auf Pizzeria

Geithain: In der Nacht zum Sonnabend ist kurz nach Mitternacht vor einer Pizzeria in der Geithainer Katharinenstraße ein Sprengsatz detoniert. Möglicherweise handelte es sich dabei um einen selbstgebastelten Böller mit enormer Sprengkraft, wie die LVZ mitteilte.

weiterlesen ›

10. Mai 2012

Ehemaliger NPD-Kreistagsabgeordneter wegen Beleidigung verurteilt

Wurzen: Der kürzlich aus der NPD ausgetretene Kreistagsabgeordnete Sven Tautermann wurde wegen Beleidigung zu einer Strafe von 90 Tagessätzen á 10 Euro verurteilt. Er hatte im September 2011 einen Kommentar auf der NDK-Homepage hinterlassen, der in verworrener und kruder Weise dem NDK u.a. Exotenverehrung, Bastdardverherrlichung, N****kulturbelästigungen, Germanophobie, Verherrlichung der Kinderabschlachtung im Mutterleib (altes Testament, Abtreibung) Verhunzung der deutschen Sprache durch orwellschen Neusprech, Bespitzelung und das Denunzieren deutscher Patrioten vorwarf. Quelle: eigene

6. Mai 2012

Papierstreifen mit rechtsextremen Parolen gefunden

Deuben/ Bennewitz: Wahrscheinlich in der Nacht zum Sonntag verstreuten Neonazis in den beiden Orten kleine Papierstreifen mit rassistischen und rechtsextremistischen Parolen, wie etwa „Multi-Kultur ist Rassismus pur!“ und „Rotfront verrecke“.

weiterlesen ›

6. Mai 2012

Morddrohungen gegen Mitarbeiter der Pizzeria Bollywood

Geithain: Kurz nach Mitternacht sammelten sich vor der Pizzeria Bollywood ungefähr zehn mutmaßliche Neonazis und skandierten zunächst ausländerfeindliche Parolen, wobei auch Morddrohungen fielen. Einer der Angreifer habe ein großes Messer in der Hand gehabt. Mit einer Bierflasche sei mehrfach gegen die Scheibe geschlagen worden, sie bekam ein Loch.

weiterlesen ›

2. Mai 2012

Ausschreitungen auf Vorschlag der Umgestaltung des Weltkriegsdenkmal hin

Wurzen: Während einer Info- und Diskussionsveranstaltung des Bündnis für Demokratie gegen Neonazismus im Plenarsaal des Stadthauses zur künstlerischen Gestaltung des Denkmals für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges kam es zu tumultähnlichen und verbalen Ausschreitungenen gegenüber den angereisten Künstler_innen und der Initiator_innen des Projektes „Perspektivwechsel“.

weiterlesen ›

26. April 2012

Hakenkreuze in Bäume geritzt und weitere Sachbeschädigungen

Mügeln und Thallwitz: In Mügeln beschmierten Unbekannte in der Nacht zum 26.04. eine Hauswand im Bereich Johanniskirchhof mit "rechtsgerichteten Parolen". In Thallwitz ritzten Unbekannte zwei Hakenkreuze in Bäume am Schloss, beschädigten eine Parkbank und warfen eine Fensterscheibe ein. Quelle: chronik.LE, Polizei Sachsen

26. April 2012

Verhandlung bezüglich Angriffs auf den Roten Stern Leipzig

Leipzig/Brandis: Gegen einen weiteren Brandis-Täter begann am Landgericht Leipzig verhandelt. Angeklagt ist Gabriel S., der mit etwa 50 weiteren Angreifern am Überfall auf das Spiel des Roten Stern am 24. Oktober 2009 in Brandis beteiligt gewesen war.

weiterlesen ›

21. April 2012

Fensterscheibe eingeworfen

Grimma: Durch unbekannte Täter wurde mit einer Bierflasche eine Fensterscheibe vom Lokal Ali Baba in Grimma, Bahnhofstraße am 21.April 2012 zwischen 03.00 Uhr und 04.00 Uhr beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 400 Euro. Quelle: Polizei Sachsen

15. April 2012

Hakenkreuzfahne im Fenster

Markkleeberg: Ein 28-Jähriger hing am Sonntag gegen 12.00 Uhr eine Hakenkreuzfahne aus einem Fenster seiner Wohnung in der Hauptstraße. Die Fahne wurde beschlagnahmt. Der Staatsschutz hat seine Ermittlungen aufgenommen. Quelle: RAA Sachsen

31. März 2012

Hakenkreuze geschmiert

Bad Lausick: Mit Hakenkreuzen haben Unbekannte in der Nacht zum Sonnabend mehrere Gegenstände beschmiert. Laut Information der Polizei befanden sich die verfassungsfeindlichen Symbole an Mülleimern, Infotafeln, Türen sowie an der Freilichtbühne im Bereich des Klinik- und Stadtparkes. Ermittlungen zum Fall wurden aufgenommen, hieß es weiter. Quelle: LVZ-Muldental

25. März 2012

Nazipropaganda in Colditz gedreht

Colditz: Am Sonntagnachmittag versammelten sich gegen 16:30 Uhr rund 30 überwiegend schwarz gekleidete Neonazis mit weißen Gesichtsmasken im Colditzer Schloss (Landkreis Leipzig), um an diesem historischen Ort (das Schloss diente den Nazis ab 1933 zunächst als "Schutzhaft"-Lager für Systemgegner_innen und ab 1939 als Lager für kriegsgefangene alliierte Offiziere) einen Propaganda-Clip für die sogenannte "Volkstod"- bzw. "Werde unsterblich"-Kampagne zu drehen.

weiterlesen ›

19. März 2012

Hakenkreuz geschmiert

Bad Lausick: Am 19. März 2012, gegen 08.00 Uhr, wurde festgestellt, dass unbekannte Täter mit schwarzer Farbe an die Ausschenkklappe eines Imbisses ein Hakenkreuz in einer Größe von 25 cm x 25 cm geschmiert haben. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von 50 Euro.

19. März 2012

Rechte Schmiererei

Markkleeberg: Gegen 03.30 Uhr sprühten unbekannte Täter mit grauer Farbe auf die Begrenzungsmauer des Wendehammers im Bereich der Fußgängerpromenade des Markkleeberger Sees den Spruch: GOOD NIGHT + LEFT SIDE. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Quelle: RAA Sachsen, Polizei Sachsen

18. März 2012

Konzertbesucher von Neonazis angegriffen

Delitzsch: Nach einem Ska-Konzert im Jugendhaus „YOZ“ wurden acht Konzertbesucher, davon drei tschechische und ein slowakischer Staatsbürger_innen, auf den Nachhauseweg von etwa zehn Neonazis angegriffen. Dabei wurde einer der tschechischen jungen Männer schwer am Kopf und im Gesicht verletzt, und in eine Klinik gebracht.

weiterlesen ›

17. März 2012

Rechtsradikale Schmähgesänge bei Fußballspiel

Naunhof: Bei einem Freizeitfußballturnier in einer Turnhalle sang eine aus zwölf Personen bestehende Gruppe "rechtsradikale Schmähgesänge", wie die Polizei berichtete. Nach Angaben des Veranstalters handelte es sich um das so genannte "U-Bahn-Lied", welches von Anhängern eines teilnehmenden Brandiser Teams skandiert wurde.

weiterlesen ›

10. März 2012

Flugblatt mit "Fahrplan nach Auschwitz" verteilt

Bad Lausick: Laut einer Polizeimeldung steckten Unbekannte ein Flugblatt mit "rechtsgerichtetem Inhalt" in den Briefkasten eines Wohnhauses. Tatsächlich handelte es sich um eine „Fahrplanauskunft“ für die Strecke von Bad Lausick nach Auschwitz. Diese Drohung unter Bezugnahme auf den Holocaust wurde mit einem Hakenkreuz auf dem Fahrplan noch verdeutlicht. Quelle: chronik.LE

5. März 2012

Spaltung der NPD in Leipzig schreitet voran

Landkreis Leipzig:In Sachsen hat sich die Spaltung der NPD mit weiteren Austritten aus dem Kreisverband (KV) Landkreis Leipzig zugespitzt. Der dortige Kreisvorstand, bisher geleitet durch Marcus Müller (39, Mutzschen), ist demnach geschlossen zurück- und umgehend aus der Partei ausgetreten.

weiterlesen ›

4. März 2012

SS-Rune und Hakenkreuz angebracht

Brandis: Unbekannte bringen am Sonntagmorgen im Schlosspark von Brandis eine SS-Rune und ein Hakenkreuz auf zwei Baumstümpfen an. Die Polizei entdeckt noch weitere undefinierbare Symbole und ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Quelle: Chronik LE

10. Februar 2012

Mann aus Rollstuhl geworfen und liegen gelassen

Eilenburg: Am Abend warfen drei bislang unbekannte Männer einen Mann aus seinem Rollstuhl und ließen ihn vor Ort liegen. Der 63-jährige Rollstuhlfahrer wollte vor sein Wohnhaus den Müll zu entsorgen. Dabei wurde er von drei Personen attackiert. Die Täter kippten den Rollstuhl, so dass das Opfer in den Schnee stürzte.

weiterlesen ›

2. Februar 2012

NPD verliert Abgeordnete

Landkreis Leipzig/Dresden: Die NPD im Landkreis verlor zwei ihrer vier Abgordneten im Kreistag, meldete die LVZ. Der Landesvorstand der NPD erklärte in einer Mitteilung an Landrat Dr. Gey, die auch als Pressemitteilung verschickt wurde, dass Sven Tautermann (Nerchau) sowie Gerd Fritzsche (Borsdorf) die NPD künftig nicht mehr im Kreistag vertreten werden.

weiterlesen ›

23. Januar 2012

Bürgerbüro der Linken zum wiederholten Male beschädigt

Grimma: Unbekannte beschmierten zum wiederholten Male das Schild des Bürgerbüros der Linken in der Malzhausgasse mit schwarzer Farbe. Außerdem wurde ein Aufkleber angebracht, der dem rechtsextremen Spektrum zuzuordnen ist. Quelle: Polizei Sachsen

12. Januar 2012

Räumlichkeiten von Neonazis durchsucht

Leipzig/Dresden: Wie die LVZ berichtet, haben Beamte des Landeskriminalamtes (LKA) Sachsen und der Dresdner Bereitschaftspolizei insgesamt 44 Wohnungen und andere Räumlichkeiten von mutmaßlichen Neonazis in Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg durchsucht. Schwerpunkt sei Sachsen mit 31 Orten gewesen.

weiterlesen ›

1. Januar 2012

Antisemitisch motivierter Angriff

Wurzen: In der Neujahrsnacht warfen Unbekannte eine Bierflasche auf die Eingangstür des Pfarramtes der Evang.-luth. Kirchgemeinde und riefen laut "Komm raus, du Judensau". Das Sicherheitsglas der Tür ging zu Bruch. Quelle: RAA Sachsen

22. Dezember 2011

NPD-Abgeordneter gestorben

Dresden: Der NPD-Landtagsabgeordnete Winfried Petzold ist im Alter von 68 Jahren verstorben, wie die Landtagsfraktion der Partei mitteilte. Petzold war seit dem Einzug der NPD in den Sächsischen Landtag 2004 Mitglied der Fraktion. 1989 trat er den Republikanern bei und war von 1991 bis 1993 ihr Vorsitzender in Sachsen.

weiterlesen ›

12. November 2011

Nazidemo zum Volkstrauertag

Wurzen: Rund 80 Neonazis zogen am Sonnabend ab 17 Uhr unter dem Motto "Ehre, wem Ehre gebührt – Großvater ich bin stolz auf dich!" durch Wurzen. Dabei führten sie Handfackeln, Grablichter, Soldatenporträts und Transparente mit sich.

weiterlesen ›

15. September 2011

NPD-Kundgebung in Wurzen

Wurzen: Die NPD/ JN der Region hielt auf dem Wettiner Platz ab 18 Uhr eine im Vorfeld scheinbar angemeldete Kundgebung unter der Parole "Recht auf freie Rede - WIR sind das Volk!"samt Infostand ab, zu der ca. 35 Nazis mit Fahnen und Transparenten kamen.

weiterlesen ›

12. September 2011

Infostand der NPD in Wurzen

Wurzen: Die NPD hatte einen Infostand auf dem Jacobsplatz in Wurzen. Betreut wurde dieser u.a. von Jens Gatter (Kreistagsmitglied in Nordsachsen), Uwe Bautze (Kreisvorstand in Nordsachsen, Stadtratskanditat in Oschatz), Wolfgang Schroth (Stadtrat in Wurzen, Kreistagsmitglied in Landkreis Leipzig) , Paul Rzehaczek (“Stützpunktleiter” der “Jungen Nationaldemokraten - JN” Nordsachsen, Vorstandsmitglied des NPD-Kreisverbandes in Nordsachsen sowie Aktivist des “Freien Netzes”)und Maik Scheffler (Vizechef der sächsischen NPD und führender Aktivist des s.g. Aktionsbüros Nordsachsen).

weiterlesen ›

13. August 2011

Mehrere Nazi-Graffiti in Wurzen

Wurzen/ Grimma/ Hartha: Unbekannte haben am Wochenende mehrere Gebäude in Wurzen mit Nazi-Graffiti beschmiert. Sie wurden unter anderem in der Unterführung am Bahnhof, auf dem Trafo-Häuschen im Stadtpark und in der Straße Altstadt aufgesprüht.

weiterlesen ›

8. August 2011

Nazis schänden KZ-Häftlingsfriedhof

Flößberg: Der KZ-Häftlingsfriedhof Flößberg ist in den vergangenen Tagen geschändet worden. Unbekannte sprühten hierbei mit schwarzer Farbe zwei Hakenkreuze sowie eine antisemitische Parole („Der Jude Sieg mit der Lüge und Stirbt mit der Wahrheit“ sic!) auf das neu errichtete Eingangstor zum Friedhof.

weiterlesen ›

27. Juli 2011

Razzia bei der Terror Crew Muldental

Wurzen: Die Terror Crew Muldental (TCM) ist Ziel einer Razzia gewesen. Diese fand am Mittwochmorgen statt. 31 Objekte haben Beamte der Staatsanwaltschaft Dresden, der Sonderkommission "Rex" und der Bereitschaftspolizei durchsucht.

weiterlesen ›

23. Juni 2011

Neonazis verurteilt

Grimma: Drei Neonazis standen am heutigen Tag in Grimma vor Gericht. Vorgeworfen wurde ihnen die Beteiligung am brutalen Überfall auf Spieler und Fans des Fußballvereins Roter Stern Leipzig während eines Fußballspiels in Brandis im Oktober 2009.

weiterlesen ›

18. Juni 2011

Neonazi-Stand auf dem geithainer Marktplatz

Geithain: Zur 825-Jahrs-Feier der Stadt präsentierten sich auf dem Marktplatz neben verschiedenen Vereinen und Gruppen, auch die "Heimattreue Jugend Geithain", denen ebenfalls die Durchführung eines Standes unter Auflagen genehmigt wurde. Hinter dem Namen verbergen sich Personen aus dem Umfeld des neonazistischen "Freien Netz Geithain".

weiterlesen ›

18. Juni 2011

Neonazi-Fußballturnier in Hohenwussen

Hohenwussen: In Hohenwussen (Gemeinde Naundorf) bei Oschatz im Landkreis Nordsachsen fand ein Neonazi-Fußballturnier statt, an dem angeblich 120 Personen teilgenommen haben. Organisiert wurde dieses "1. Nordsächsische Fußballturnier" von dem der NPD nahestehenden "Oschatzer Bürgerforum", dem "Aktionsbüro Nordsachsen" (Teil des neonazistischen "Freien Netzes") sowie der NPD und JN Nordsachsen.

weiterlesen ›

11. Juni 2011

NPD feiert Sommerfest

Roda: Mit laut eigenen Angaben 350 Gästen beging die sächsische NPD-Landtagsfraktion am Sonnabend ihr Sommerfest auf dem Grundstück des NPD-Landtagsabgeordneten und Winfried Petzold in Roda bei Mutzschen (Landkreis Leipzig).

weiterlesen ›

6. Juni 2011

Zwei Hakenkreuze auf Supermarkt geschmiert

Delitzsch: Die Fassade eines Supermarktes in der Sachsenstraße beschmierten Unbekannte in der letzten Nacht (6./7.6.) teilweise mit undefinierbaren Schriftzeichen, aber auch mit zwei Hakenkreuzen. Sachschaden ca. 1.000 Euro. Quelle: Polizei Sachsen

5. Juni 2011

Vermummte Rechte marschieren durch Kohren-Salis

Kohren-Salis: Während des Töpfermarktes kam es am 5. Mai 2011, gegen 14.45 Uhr zu einer Demonstration von ca. 30 teilweise vermummten Personen. Diese liefen mit rechtsgerichteten Sprechchören und Transparenten über den Markt, die Friedensstraße bis zur Gnandsteiner Straße wo sich die Demo auflöste. Der Organisator wurde bekannt gemacht. Die Ermittlungsarbeiten dauern noch an. Quelle: Polizei Sachsen

5. Juni 2011

Neonazi im Vorstand des Jugendcenter Colditz e.V.

Colditz: Im Vorstand des Jugendcenter Colditz e.V. (JCC, Betreiber des Jugendzentrums Colditz) arbeitet nunmehr neben dem als Sympathisant der Neonazisszene geltenden Ronny L. auch der Neonazi und Freefighter Ricky H. aus Hausdorf mit, was nach Aussagen anderer Mitglieder des Vorstandes als problematisch angesehen wird.

weiterlesen ›

2. Juni 2011

Zahlreiche Personen von Neonazis angegriffen

Mügeln: Zu Christi Himmelfahrt griffen Neonazis mehrere nicht-rechte Jugendliche in Mügeln an. Bereits am späten Nachmittag wurde eine Jugendliche, die mit ihrem Hund spazieren ging, mit pyrotechnischen Erzeugnissen beworfen.

weiterlesen ›

29. Mai 2011

Neonazis marschieren bei 850-Jahr-Feier von Trebsen mit

Trebsen: Mehrere Neonazis aus dem regionalen JN-Umfeld um Matthias König beteiligen sich am Festumzug zur 850-Jahr-Feier der Stadt. U.a. tragen sie ein Transparent mit dem Schriftzug „Zukunft gestalten statt Probleme verwalten! BRD = Volkstod/ JN Muldental“.

weiterlesen ›

28. Mai 2011

Mehrere Fassaden mit rechten Parolen besprüht

Eilenburg: Mehrere Außenfassaden von Verkaufsstellen und öffentlichen Einrichtungen besprühten Unbekannte am vergangenen Wochenende mit rechtsgerichteten Parolen. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Quelle: Polizei Sachsen

27. Mai 2011

Drei Jugendliche verdächtig, Wohnungslosen ermordet zu haben

Oschatz: Am 27. Mai wurde der Wohnungslose André K. am Oschatzer Bahnhof von drei Männern so brutal zusammengeschlagen, dass er wenige Tage später, am 1. Juni, seinen schweren im Krankenhaus erlag. Mit Tritten und Schlägen hätten die ortsansässigen Täter ihrem Opfer massive Verletzungen am Kopf zugefügt.

weiterlesen ›

26. Mai 2011

Werbeplakate mit NPD-Parolen überklebt

Trebsen:Unbekannte Täter überklebten die Werbeplakate zum Stadtfest der Stadt Trebsen mit NPD-Parolen. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Quelle: Polizei Sachsen

26. Mai 2011

Hakenkreuz ans Gymnasium gesprüht

Borna: Neonazis sprühten mit blauer Farbe die Worte „FC Lok Dynamo, Zecken raus“ und ein Hakenkreuz an das Gymnasium der Stadt. Es entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Quelle: Polizei Sachsen

22. Mai 2011

Jugendliche sprühen Hakenkreuz

Nerchau: Durch einen Bürgerhinweis während der Streifentätigkeit wurde am Sonntag, gegen 9.00 Uhr bekannt, dass auf dem Spielplatz im Wiesental mehrere rechtsgerichtete Schmierereien angebracht wurden. So u.a. ein Hakenkreuz (1 m x 1 m) auf einer Banküberdachung.

weiterlesen ›

20. Mai 2011

Antisemitische Schmierereien

Nerchau: Unbekannte haben das Gebäude der ehem. Verladerampe der BHG in der Schützenstraße beschmiert. Es wurde ein weißer Davidstern auf ein Holztor gesprüht. Außerdem wurden mehrere Hakenkreuze in eine Metallschiene geritzt.

weiterlesen ›

18. Mai 2011

Reisebus von Nazis demoliert

Borna: Fußballfans haben vorgestern gegen 20.40 Uhr Am Wilhemschacht randaliert. Dort machte ein Reisebus mit Fußballfans Station, die vom Spiel Zwickau gegen Lok Leipzig kamen. Etwa 20 Fans beschmierten das Fahrzeug von innen mit Hakenkreuzen, zerschnitten die Sitzpolster, setzten sie teilweise in Brand und zerschlugen eine Scheibe.

weiterlesen ›

9. Mai 2011

NPD-Aufkleber auf Verkehrszeichen

Eilenburg: Unbekannte beklebten im Bereich der F.-Mehring-Straße/Samuelisdamm mehrere Verkehrszeichen und -leiteinrichtungen mit NPD-Aufklebern in der Größe A 6. Die Aufkleber wurden am 9.5.2011 gegen 13.00 Uhr festgestellt. Quelle: Polizei Sachsen

6. Mai 2011

Neonazi-Aktionen zum Ersten Weltkrieg

Region: Wie das Nazi-Onlineportal des Aktionsbüros Nordsachsen meldet, trafen sich „Mitglieder und Freunde der Jungen Nationaldemokraten Muldental, um im Rahmen eines Vortrages gemeinsam den 8. Mai 1945 historisch richtig(!) zu beleuchten, bzw. die damalige Situation der angeblich „befreiten“ Deutschen zu erarbeiten.“

weiterlesen ›

4. Mai 2011

Zehn Hakenkreuze auf Turnhalle gesprüht

Schkeuditz: Unbekannte beschmierten in der Nacht zum 4. Mai die Turnhalle der Schule in der Lessingstraße mit zehn Hakenkreuzen. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Quelle: Polizei Sachsen

2. Mai 2011

Wirtschaftliche Veränderungen um Front Records herum

Wurzen/ Falkenhain: Laut Auszug aus dem Handelsregister hat Thomas P. für die hinter dem Neonazilabel Front Records stehende Firma TexHa UG Ende letzten Jahres die Liquidation beantragt. Bereits im Frühjahr 2010 hat er ein weiteres Unternehmen mit Namen A&B Service UG mit Sitz im Doktorweg 2 in Falkenhain gegründet.

weiterlesen ›

30. April 2011

Sportveranstaltung von Neonazis

Region: Die JN Muldental lud am Wochenende zu einem so genannten Kameradschaftslauf der JN Sachsen ins Muldental ein, an welchem sich laut einem Video auf Youtube ca. 25 Neonazis nebst Kindern und Müttern beteiligten. Das Ganze wurde in der Tradition von Wehrsportmanövern abgehalten.

weiterlesen ›

28. April 2011

Grundschule Markranstädt verwüstet

Markkranstädt: Im Schulgarten der Grundschule Markranstädt randalierten Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag. Sie warfen eine Bank in den Teich, beschädigten Hinweisschilder, schlugen die Scheibe einer Laube ein und entwendeten technisches Kleingerät. Außerdem fand die Polizei ein Hakenkreuz, das in ein Beet gekratzt war, ein weiteres war in der Nähe aus Plastikstreben ausgelegt. Die Ermittlungen dauern an. Quelle: RAA Sachsen

23. April 2011

Mehr als 20 Nazis feiern in Wurzen

Wurzen: In einer Gaststätte in der Dresdener Straße feierten am Nachmittag mehr als 20 Nazis auf dem Freisitz vor dem Lokal. Bekleidet waren sie mit szenetypischen Shirts mit u.a. rassistischen und völkischen Motiven und Slogans, berichten Zeugen. Quelle: eigene

20. April 2011

JN feiern Hitlers Geburtstag

Leipzig: Wie schon 2010 beging die Leipziger JN (NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten") auch dieses Mal am 20. April die Gründung ihres hiesigen "Stützpunktes" 2008 und den auf den gleichen Tag fallenden 122. Geburtstag ihres Idols Adolf Hitler.

weiterlesen ›

19. April 2011

Neonazi-Demo in Geithain

Geithain: Auf dem Geithainer Marktplatz versammelten sich ca. 20 Neonazis, um eine Kundgebung durchzuführen, die sich "gegen staatliche Kriminalisierung und Repression" von Neonazis richtete. Anlass sind Hausdurchsuchungen bei dem erst kürzlich verurteilten Nazi-Schläger Albert R. sowie weiteren Neonazis aus Geithain.

weiterlesen ›

16. April 2011

Nazikonzert in Staupitz

Staupitz: Am Sonnabend fand in Nordsachsen ein Nazikonzert mit den einschlägigen Bands "Thematik 25" (Leipzig), "Aryan Hope" (Wurzen), "12 Golden Years" (Thüringen), "Priorität 18" (Dresden) und einer weiteren Band namens "Brigade 7" statt, die für die anscheinend verhinderte tschechische Band "Legion S" einsprang.

weiterlesen ›

6. April 2011

40-Jähriger macht den Hitlergruß

Grauschwitz (Landkreis Nordsachsen): Durch einen Bürgerhinweis wurde gegen 21.30 Uhr bekannt, dass ein 40-Jähriger in der Öffentlichkeit den Arm zum Hitlergruß erhob und Sieg Heil rief. Der Mann konnte wenig später gestellt werden. Die Ermittlungen dauern noch an. Quelle: Polizei Sachsen

2. April 2011

"Nationales Fußballturnier" in Geithain

Geithain: Das neonazistische "Freie Netz Geithain" berichtet auf seinem Twitter-Kanal von der Teilnahme am "nationalen Fußballturnier des FN". Dieses Turnier fand bereits 2008 und 2009 in Geithain statt. 2010 wichen die Nazis für ihr „Nationales Pfingstturnier“ in das bei Borna gelegene Neukieritzsch aus.

weiterlesen ›

30. März 2011

Hakenkreuze geschmiert

Delitzsch: An ein Gebäude in der Eilenburger Straße sprühten Unbekannte zwei Hakenkreuze und rechte Parolen Die Straftat wurde heute gegen 9.30 Uhr festgestellt. Die Höhe des Sachschadens wurde nicht übermittelt. Quelle: RAA Sachsen

30. März 2011

Mann verstößt gegen gerichtliche Verfügung und brüllt rechte Parolen

Mügeln: Trotz einer gerichtlichen Verfügung begab sich ein 34-Jähriger am 30. März 2011, gegen 21.15 Uhr, zur Wohnung seiner Freundin in der R.-Luxemburg-Straße. Er brüllte rechtsgerichtete und ausländerfeindliche Parolen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen sind die Freundin sowie alle Hausbewohner deutsche Staatsbürger. Quelle: RAA Sachsen

19. Februar 2011

Neonazis ziehen durch Wurzen

Wurzen: Eine Gruppe Neonazis zog in der Nacht grölend durch die Innenstadt von Wurzen. Die Gruppe, darunter auch Frauen, rief unverständliche Parolen und zündete mehrere Feuerwerkskörper, wie Zeuge_innen berichteten. Wahrscheinlich ist, dass die Gruppe entweder aus Leipzig oder Dresden von den dortigen Neonazikundgebungen anlässlich der Bombardierung der Stadt am 13. Februar 1945 kamen. Quelle: Zeug_innen

13. Februar 2011

Politisch motivierte Sachbeschädigung

Eilenburg: Am Sonntagmorgen zwischen 02.20 Uhr und 03.15 Uhr brachten unbekannte Täter mittels schwarzer Farbe und durch Plakate diverse Sprüche mit politischen Inhalten an verschiedenen Objekten u. a. in der Puschkinstraße und am Markt an. Die Sprüche hatten allesamt einen Bezug zu den Ereignissen in Dresden vom 13. Februar 1945. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. Quelle: RAA Sachsen

10. Februar 2011

Bürger_innenbüro mit neonazistischen Parolen verunstaltet

Grimma: In der Nacht zum 10. Februar wurde das Bürger_innenbüro der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz (Die Linke) in der Malzhausgasse mit den neonazistischen Parolen bzw. Abkürzungen „NS jetzt!“ und „NSM“ (für Nationale Sozialisten Muldental) beschmiert.

weiterlesen ›

28. Januar 2011

Jugendhaus beschädigt

Eilenburg: Am Jugendhaus in der Dr.-Belian-Straße brachten mutmaßlich Neonazis in der Nacht mehrere Schriftzüge, Hakenkreuze mit Graffiti an. Zudem beschädigten sie drei Fensterscheiben. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. Quelle: Polizei Sachsen

26. Januar 2011

NPD in keinem Ausschuss des wurzener Stadtrats mehr vertreten

Wurzen: Bei der Abstimmung zur Neubesetzung des Verwaltungssausschusses während der ersten Sitzung des Wurzener Stadtrates im Jahr 2011 verlor die NPD ihren bisherigen Sitz und ist somit in keinem der Ausschüsse mehr vertreten. Als Jugendbeauftragter kandidierte mit Mathias König der Vorsitzende der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten" (JN) im Muldental .

weiterlesen ›

24. Januar 2011

35 Neonazis bei Montagsdemo

Colditz: Etwa 35 Neonazis versammelten sich gegen 17 Uhr auf dem Colditzer Markt vor dem Rathaus zu einer Kundgebung unter dem Motto "Montagsdemo für Meinungsfreiheit und gegen polizeiliche Willkür", wie die Polizei gegenüber der LVZ mitteilte.

weiterlesen ›

19. Januar 2011

Sachsenweite Razzia gegen Neonazis

Wurzen: Bei einer sachsenweiten Razzia gegen Neonazis hat die Polizei auch ein Objekt in Wurzen durchsucht. Das teilten gestern das Landeskriminalamt Sachsen und die Staatsanwaltschaft in Leipzig auf Anfrage der LVZ mit. Mutmaßlich handelt es sich um den Front Records Vertrieb in der Walter-Rathenau-Straße.

weiterlesen ›

8. Januar 2011

Neujahrsfeier der JN Muldental

Wurzen: Die JN Muldental hatte am Sonnabend in Wurzen angeblich eine "Neujahrsfeier" durchgeführt, an der knapp 80 Neonazis teilgenommen haben sollen. Neben Mitgliedern der NPD-Jugendorganisation JN hätten daran auch "Freie Kräfte" und "unorganisierte Jugendliche" aus dem Landkreis Leipzig sowie aus der Stadt Leipzig und aus Torgau teilgenommen.

weiterlesen ›

Rund 150 Besucher_innen bei Nazi-Konzert

Staupitz (Landkreis Nordsachsen): Zum Ende des Jahres traten kurz vor Weihnachten noch mal drei Nazi-Bands im ehemaligen Gasthof Staupitz in Torgau auf. Darunter die Dresdner Kapelle Priorität 18, die eine Woche zuvor erst bei der Mitgliederversammlung der JN Sachsen in Leipzig aufgespielt hatte.

weiterlesen ›

Zehn Hakenkreuze auf Turnhalle gesprüht

Schkeuditz: Unbekannte beschmierten in der Nacht zum 4. Mai die Turnhalle der Schule in der Lessingstraße mit zehn Hakenkreuzen. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Quelle: Polizei Sachsen

Auto verunstaltet

Trebsen: An dem Auto einer Bürgerin mit japanischem Migratinshintergrund wurden nun zum wiederholten Male Neonazi-Aufkleber befestigt. Diesmal handelte es sich nicht nur um einen, wie in der Vornacht, sondern das Auto wurde fast vollständig mit rechtem Gedankengut beklebt. Quelle: RAA Sachsen